SHU UEMURA Extreme Urushi – Lack me Amadeus

Auch wenn ich nicht schreibe – ich creme, schmiere und shamponiere. Trotz allem bleibt eine Beautybloggerin eine Beautybloggerin – Sommerloch hin oder her, überquellender Terminkalender hin oder her, 30 Grad hin oder her… und so weiter und so fort.

Meine Haare sind nun mehr nicht mehr kurz – morgen werden den 5cm Länge auf meinem Kopf wieder den Garaus gemacht. Dann kann ich wieder dieses Bombenzeug benutzen, das sich bei kurzen Haaren als Zehn-Punkte -kandidat erweist. Weiterlesen…

Flattr this!

L’ORÉAL PROFESSIONNEL play ball working gum

In einem Presseverteiler für Friseurprodukte zu sein ist nicht das schlechteste von Welt. Ich habe kurze Haare… ich bin das beste Testimonial! L’Oréal hat ja einige Marken unter seinem Dache, und die Profilinie hat allerlei nette Dinge, allerdings benutze oder teste ich nur das Hairstyling oder eben die Öko-Linie, die sie neulich rausgebracht haben. Die hatte ich zum testen weitergegeben, und wenn das Feedback auch eher wortkarg ausfiel: “Ist super!” – es ist okay.

Diese Pampe ist auf der Stufe 5 von 6 in Sachen Haltbarkeit – das unterschreibe ich. Eine kleine Menge ist ausreichend um meinem Puschel auf dem Kopf Einhalt zu gebieten, und der versprochene flexible Halt ist ebenfalls da. Keine harten Stopeln, sondern weiche Härchen, die sich immer wieder aufluffen lassen und nicht beschwert werden. Da ist aber einfach nur Sparsamkeit angesagt.

Wie lange es hält? Bis man es auswäscht. Wirklich! Das Haar bleibt natürlich nicht ewig an Ort und Stelle, lässt sich aber wie gesagt immer wieder mit den Fingern lockern und aufluffen.

Meine König der Kaiser (aka mein Friseur) murmelte neulich in seinen nicht vorhandenen Bart, dass meine Haare störrisch seien. Das bin ich aber auch. Weiterlesen…

Flattr this!

Neues aus der Provinz

Neue Parfümerie in meinem Städtchen mit Serge Lutens, Keiko Mecheri, Etro und Bond No.9. Ich habe den neuen Jeux de Peau gschnüffelt.
Börlind Make-up bei Budni entdeckt, mit schönen Lidschattenfarben, gerade das Blau.
Es ist kalt, aber die Sonne scheint. Winterstrickjacke kommt heute doch noch zum Einsatz.

Doch das Beste war der Besuch beim Friseur. Waschen, schneiden, fönen, tönen für 55,50.
Wiedererkennungswert &Coolness (zumindest gefühlt): Unbezahlbar!
Kurz ist es wieder geworden (der Herr Kaiser hat stets freie Hand) doch das erstaunliche immer wieder: Ich sehe ganz anders aus, und ich werde dauernd auf meinen Haarschnitt angesprochen. Weiterlesen…

Flattr this!

Die Beauty-Highlights 2010

Ein Trilliarde neue Düfte, eine Million neue Make-up Looks und eine Zilllion mehr an Pflegeprodukten sind auch dieses Jahr erschienen. Ich habe ehrlich gesagt aufgegeben, mir alles anzuschauen und versuche daher mittlerweile nur die Highlights heraus zu picken. Natürlich ist es auch eine Frage des Geldes, denn ich bekomme leider nicht alles frei Haus, ganz im Gegenteil. Jedes Jahr wird es also weniger und weniger, wofür ich bereit bin das Geld auf die Theke zu legen. Es muss alles stimmen, Farben, Verpackung, Qualität, Firmenphilosophie am liebsten auch noch.

Gerade was Beauty betrifft, brauche ich nicht die hundertste schillernde, grüne Farbe. Ich mag gerne Make-up, aber ich muss und will es auch benutzen. Ohne wie eine Drag-Queen auszusehen! Frau will schöner aussehen und mit zunehmenden Alter geht die Experimentierfreudigkeit nicht mehr dahin, sich möglichst “shocking” zu schminken, sondern lieber “richtig” gut und frisch oder aber gut und sexy auszusehen.

Was kam und was blieb – Voilá! Weiterlesen…

Flattr this!

SHU UEMURA Art of Hair Yokan Craft Stylingpaste für kurzes Haar

Ich stehe ja total bei Hairstyling auf Chemie und erst recht auf SHU UEMURA. Da in Deutschland leider, leider nur die Haarlinie erhältlich ist, habe ich mich aufgeopfert und für Euch dieses Gel, Paste, bzw. Gelee Gedöns getestet.

YOKAN CRAFT verleiht dem Haar mittleren Halt, eine angenehme Textur und Volumen und zugleich ein schwereloses Finish. Daher ist es besonders für feines und normales Haar geeignet. (75 ml, ca. € 35,-)
Das neue YOKAN CRAFT ist ab Januar 2011 exklusiv in den SHU UEMURA Art of Hair Ateliers erhältlich. Salonfinder unter www.shuuemuraartofhair.de

Den Preis wollen wir nicht diskutieren. Weiterlesen…

Flattr this!

Kurze Haare sind umweltfreundlich

Kein Scherz – duschen geht schneller, föhnen auch – wenn es nicht gleich ausfällt. Weniger Shampoo.
Das viele Geld beim Friseur fördert zudem die regionale Wirtschaft. Was will frau mehr?

Warum ich das getan habe weiß ich nicht, eine Woche ist rum und heute dachte ich – es sieht gut aus. Viele haben mir Komplimente gemacht, und einige haben nach dem Grund gefragt. Es ist kein Statement, oder vielleicht doch? Eine Bekannte erzählte, dass ihrer Erfahrung nach Frauen mit kurzen Haaren als dynamischer und tatkräftiger wahrgenommen werden. Sie selbst mag ihre kurzen Haare nicht, aufgrund der Struktur geht es aber nicht anders.

Ich wiederum werden häufiger angeschaut, das fällt schon auf. Gucke ich zurück, gucken Männer weg oder nach unten, Frauen lächeln. Aha! Weiterlesen…

Flattr this!

Wie frau einen Pixie trägt

Emma Watson hat es getan – Haare ab, schnipp schnapp. Sie sieht verdammt gut aus damit, und da ich selbst kurze Haare trage, habe ich ein paar Tipps wie der Look gelingt. Ohne dass man mit “Herr” angesprochen wird.

1. Augen – Augenbrauen formen, immer schminken. Mindestens Wimperntusche und ein glitzernder Nude-Lidschatten (z. B. Pfirsich, Sand, Platin)

2. Lippen – wenn schon keine Augenmalerei, dann wenigstens ein Gloss. Hauptsache feminin.

3. Kleidung – man kann lauter Männersachen tragen, aber dennoch feminin aussehen. Die Körperhaltung und der Gang machen es aus! Wer stolz, aufrecht und hüftwackelnd umherschreitet wird garantiert nicht für ein Kerl gehalten.

Die Haare sollte man immer ein wenig stylen, das trägt viel dazu gepflegt auszusehen. Eine schöne Haarfarbe und gesunder Glanz müssen übrigens nicht mit der Chemiekeule gezaubert werden!

Bild via Facebookprofil von Emma Watson herself.

Flattr this!