CHANEL Lipgloss 814 Crystal Clear – frisch und transparent

Ich sehe am besten aus, wenn ich zwei Stunden Sport gemacht habe. Die Haut ist gut durchblutet, die Wangen rosig und der Serotoninspiegel himmelhoch statt jauchzend betrübt (ich weiß, es heißt himmelhoch jauchzend, aber bei mir heißt es eben eher jauchzend betrübt… manche werden dies verstehen).

Ich habe tatsächlich allergiebedingt sehr schlechte Haut, weshalb ich das mit der Foundation gemacht habe, wie hier im Bild. Es war zu viel übrigens, man braucht viel weniger!
Dazu unbedingt ein Creamblush nehmen und kräftig auftragen, -ZUERST. Danach erst sparsam Abdeck-Irgendwas verwenden und damit das Rouge verblenden. Sieht natürlicher aus und hält viel länger, das Rouge schimmert durch und ist im Zweifel weniger fleckig.

Den transparenten Gloss auf das Mitte des Lids tupfen, natürlich auf den Mund, und mit einer Bürste auf die Augenbrauen. Ich muss gestehen, dieses Gloss ist klebrig und nicht sehr feuchtigkeitsspendend, dafür hält er auch sehr gut. War wohl limitiert, nichts zu machen – es gibt sowas allerdings von jedem Hersteller, nur der Glitzer dürfte so nicht erhältlich sein. Dieser ist allerdings mehr ein Augenschmankerl als wirklich sichtbar auf den Lippen.

Ich stelle mal wieder fest wie schlecht die Bilder sind, körnig und schlecht belichtet, unvorteilhaft… keine Retusche und kein Ringlicht! Wenigstens würde man mich auf der Straße wieder erkennen. Ha!
Und warum schminkt man sich, um so “ungeschminkt” auszusehen? Das ist die höhere Kunst des Make-ups, wenn man mich fragt. Man sieht gut aus, und nicht geschminkt. Dafür bitte woanders gucken…

Flattr this!

Hermès Lippenstifte

Schlappe 62€ und in der letzten Show schon auf den Laufsteg, sehr speziell vor allem das Orange.

Allerdings scheinen die nicht so dolle in der Textur zu sein, zumindest die matten, bei 24 Farben wird es jedoch sicher was feines geben. Ausverkauft sind bereits einzelne Töne, und ich bin gespannt ob da noch eine Erweiterung der Produktpalette kommt.

An derer Stelle würde ich es bei Lippenstiften belassen.

Das Konzept der “Geste” ist allerdings bei Serge Lutens geklaut, honni soit qui mal y pense.

Flattr this!

TOM FORD Lippenstifte – vergammelt und verdorben

Es ist furchtbar, es ist entsetzlich, und es ist unentschuldbar: 4 meiner Tom Ford Lippenstifte sind schlichtweg vergammelt. Ranzig. Verdorben. Es waren sicher noch mehr, denn zwei habe ich so schon weggeworfen, doch diese vier Stück werde ich einpacken und dem Customer Service schicken.
Die Antwort wird heißen, dass es bei der Verwendung von so hochqualitativer natürlicher Produkte natürlich dazu kommen kann, zudem hätte ich die bestimmt falsch gelagert.

Das erste Argument ist Bullshit, weil die Produkte sowieso konserviert werden. Offensichtlich gibt es Probleme. Die Lippenstifte kosten 55 Euro das Stück, ich rede also von 220 Euro die ich jetzt in die Tonne kloppen muss. Das zweite Argument ohnehin, denn ich weiß wie man Kosmetik lagern muss… ich könnte es aber nicht beweisen, richtig? Richtig.

Auch andere Tom Ford Enthusiastinnen haben sich enttäuscht abgewendet, denn es gibt nix ekligeres und ärgerlicheres, als wenn die geliebte Farbe einfach vergammelt, und der nächste ist auch vergammelt, und der nächste… was!!!

Mich ärgert das ziemlich dolle, weil ich wirklich eines morgens alle meine Lippenstifte rauskramte und einer nach den anderen war schlecht. Ich habe kein großes Farbspektrum und auch nicht mehr viele Lippenstifte, wenn Tom Ford mich in Stich läßt, habe ich keinen Ersatz. So scheue ich Neukäufe und brauche den Bestand so gut es geht auf, weine dennoch meinen Schätzen hinterher.

Flattr this!

CHANEL Rouge Allure Incantevole

Für diesen Lippenstift hagelte es Komplimente, und ich habe den aufgenommen in die Hall of Fame roter Lippenstifte wegen der ungewöhnlichen Farbe. Eine Mischung aus Rot, Pink, Fuchsia, recht hell, recht neutral, eine Farbe wie ich sie noch nie gesehen habe bei anderen Herstellern.
Hält bombig. Für mich war diese Farbe der Anfang meiner frisch entflammten Chanel-Liebe, denn sie ist mutig, sie ist klar, und sie ist anders. Und sie ist mal nicht elegant, oder gediegen, sondern hat Präsenz.
BAMM, hier bin ich. Jetzt möchte ich gerne wissen, was Incantevole heisst… es ist italienisch und heißt bezaubernd. Passt!

Flattr this!

CHANEL Ombre Première 814 Silver Pink Cremelidschatten und Rouge Allure 178 New Prodigieuse Lippenstift – die perfekte Kombo

EDIT: Noch ein Bild??

Diese zwei! Diese zwei gehören zusammen.

Ich hatte in letzter Zeit die Gelegenheit viele Damen jeglichen Alters zu schminken und ich habe mittlerweile feste Lieblinge und Farbkombinationen, die ich ans Herz lege. Die Preise sind hoch, die Zeit ist knapp, wer sich schminkt, will dass es sitzt und passt. Und das ist das, was ich in meinen Beautycoachings vermittle: Wenig Produkte mit optimalen, multiplen Einsatz und das ganze bitte in Ruckizucki-drauf-die-Patte.

Chanel mauserte sich dabei zu meinem Favoriten aus exakt zwei Gründen: Eine verbesserte Produktuqalität und schlichtweg KEINE künstliche Verknappung. Ich meine, Chanel kriegt man nun wirklich in jeder Parfümerie. Die Marke macht wieder Spaß und liefert zuverlässig gute Qualität und gute Farben ab, zu einem stolzen Preis zwar, aber auch mit entsprechenden Gegenwert. Die Foundations werden in diesem leben zwar nicht mehr meine Freunden, aber alles andere ist schon… schön.

Diese zwei… sind gängige Farben, Taupe und Himbeere, die jedoch immer unterschiedlich aussehen, das gewisse Extra dank feinstem Glitzer und Schimmer besitzen, und die schnell aufzutragen sind um ordentlich und lange zu halten.
Der Lidschatten kann als Base verwendet werden, für die Augenbrauen, als zarter Liner oder volle Pulle smokey-eyes. Der Lippenstift macht sich gut als Cremerouge, mit Gloss als zarter Frischmacher, solo als Hingucker.

Den Cremelidschatten gibt es noch in anderen Farben und ich finde die richtig gut. Sie sitzen bombenfest, schimmern was das Zeug hält und die Farben sind sehr schön.

Von mir gibt es also Daumen hoch nach fast dreivierteljährigem Test..!

Flattr this!