Hermès Lippenstifte

Schlappe 62€ und in der letzten Show schon auf den Laufsteg, sehr speziell vor allem das Orange.

Allerdings scheinen die nicht so dolle in der Textur zu sein, zumindest die matten, bei 24 Farben wird es jedoch sicher was feines geben. Ausverkauft sind bereits einzelne Töne, und ich bin gespannt ob da noch eine Erweiterung der Produktpalette kommt.

An derer Stelle würde ich es bei Lippenstiften belassen.

Das Konzept der “Geste” ist allerdings bei Serge Lutens geklaut, honni soit qui mal y pense.

Flattr this!

Fashion: The present is female – Virginia, Maria, Nadège

Nach der Mailand Fashion Week ist vor der Pariser Fashion Week.
Während die Shows von Giorgio Armani ohne Publikum lief und sehr schön war, fallen die Frauen auf:
Chanel mit Virginia Viard, die ihre eigene Signatur bereits hat – le roi est mort, vive la reinne!
Dior mit Maria Grazia Chiuri, die ihre feministische Ansprache verwoben hat, sowohl inhaltlich als auch kommerziell ein geschickter Schachzug
und, wenig bekannt weil sehr zurück gezogen,
Hermès mit Nadège Vanhee-Cybulski (dieser Name ist in der Tat schwierig), deren Kollektionen einen Turn in der Bedeutungsgestaltung des Unternehmens zeigen. Nachfolge von Jeanne-Paul Gaultier, einer der besten seiner Zunft, hat sie dieses Jahr ihre eigene Signatur enthüllt, die den Spagat zwischen Kunsthandwerk, Tradition und Moderne schaffen.
Um es weniger intellektuell zu sagen: Entstaubt, selbstbewusst, hochwertig, klassisch aber endlich nicht mehr konservativ.

Für die Hermès Show ohnehin harte Liebe, denn dort arbeitet man mit den Besten der Besten, also auch meinen Lieblings-Make-up-Artist Dick Page, zusammen.

Sein Signatur-Make-up ist ab von Dingen wie Highlighter und weißen Brauen, stets so als ob die Frauen das Gemälde sind – nicht ein Teil davon, sondern selbst Kunst. Der ästhetische Anspruch ist nicht zu schminken im Sinne von verbessern, verschönern oder gar aufzufallen, sondern Farben als Teil des Konzepts zu begreifen und mit der Person und der Persönlichkeit regelrecht zu emulgieren. Wenn es einer schafft, statt zu schminken ein Gesamtkunstwerk zu erschaffen, dann er. Nichts ist perfekt, nichts ist verspielt, es ist die cremige Imperfektion (die sehr schwer ist!) die einfach nicht bemüht ist. “I woke up like this” ist dort tatsächlich mal kein ironischer Spruch, sondern könnte so sein: Es könnte dieser Mensch, jeder ohnehin ein Gesamtkunstwerk, so SEIN.

Hermès bekommt ihr auf Instagram:
https://www.instagram.com/hermes/

Und natürlich direkt:
https://www.hermes.com/de/de/

Flattr this!

CHANEL Chance Eau Tendre Eau de Parfum

Rosen! Apfel! Zitrönchen! (EDIT: Angeblich auch Jasmin. Hmpf.)

Harte Fakten: 92 Euro für 50ml als Strassenpreis. Ey, sorry, dafür kaufe ich mir doch direkt das Extrait?!

Ein Duftwässerchen, herrlich jung, frisch, spritzig und vielleicht auch etwas kanten- und aussagelos. Aber, gemach – es ist und bleibt ein Chanel und damit ist die Rose rein und umflirrt von blauem Himmel und Sonnenschein, der Apfel grün und saftig, ohne künstlich zu sein, und die Grundnoten von “sauber” sind nicht seifig, sondern hautfreundlich “Neutralwaschgel” und auch sonst generell eher Richtung sonnenbeschienene, zarte weiche Haut.
Man muss dazu sagen, dass Chanel selbst auf der Homepage keine Beschreibung hat – das sagt einiges… Jasmin und Rose. Schnarch!

Warum ich diesen Duft so exzessiv verbraucht habe? Er ist frisch, aufmunternd und völlig harmlos, gefällig und sportlich. Gerade die miese Haltbarkeit lässt den Duft transparent erscheinen und man kann ihn nicht überdosieren; wie ein Hauch Frische läßt er sich tagüber nochmal aufsprühen und macht gute Laune. Wie ein weißes T-Shirt irgendwie. Ein Office-Duft, möchte frau munkeln, wobei ich meine exzessive Office-Beduftung mit Chanel mittlerweile als Office-Policy ausgerufen habe. Es herrscht Chanel-Pflicht am Arbeitsplatz und meine Kollegin hält sich eisern dran, wobei sie den Lippenstift noch verweigert, aber wir arbeiten daran.

Es ist auch der Duft einer lieben Freundin, an die ich immer denken muss, die sehr viel jünger und in vielen Dingen sehr viel klüger ist als ich. *wink*

Der Duft ist also eine tolle Empfhelung für den Winter als Vorfreude auf den nächsten Sommer, als Geschenk für alle Teenager (im Herzen!!) und definitiv immer eine schöne Idee. Ich möchte gerne Chance als Extrait, da ich ja zarte Rosendüfte liebe.

Flattr this!

Ok Boomer: Personen des Jahres Greta Thunberg und Sumak Helena Gualinga

Da hängste nun: Zu jung um die Boomer Privilegien bekommen zu haben und zu alt, um bei Fridays for Future noch was zu reißen. Stattdessen geht unsereiner arbeiten und zahlt Steuern und würde wollen, dieses politische Engagement, ist aber erschöpft zwischen Schulkinder und Meetings und Steuererklärungen. Die Boomer genießen das Leben auf vollen Kreuzfahrtschiffen, Greta Thunberg in vollen Deutsche Bahn Zügen, und Sumak Helena Gualinga, die aus Ecuador stammende Umweltaktivistin, im Amazonas Gebiet, so lange es den noch gibt, wenn sie nicht gerade politisch unterwegs ist.

Greta Thunberg und Sumak Gualinga stehen stellvertretend für eine Generation, die nur noch zu verlieren hat. Und sie haben die Schnauze voll. Während die Hippies gegen den Krieg aufmarschiert sind, ist das die Generation, die de facto gegen den Kapitalismus aufmarschiert. Natürlich ist die Ambivalenz vorhanden, Mittel und Strukturen des Kapitalismus zu verwenden um genau das zu tun, aber das ist kein Punkt, den man kritisieren darf, denn er gehört zum Spiel dazu.

Als Personen des Jahres beschämen sie zurecht und mit aller ihrer Wut diejenigen, die am System teilnehmen – und die Boomer! Ich bin auch eine Teilnehmende, und ich weiß darum und finde es gerechtfertigt, beschämt zu werde. Mein Mikrokosmos ist zwar über dem Durchschnitt reflektiert und umweltbewußt, ich arbeite sogar an ein Nachhaltigkeitsthema wie Sustainable Ambient Computing, nichtsdestotrotz ist das ein Tropfen auf dem heißen Stein. Und es entlässt mich und uns nicht aus der Verantwortung.

Ich verbeuge mich vor dieser Generation, die zwar im Luxus und Wohlstand aufwächst, sich jedoch dafür entscheidet, zu kämpfen und zu verzichten, obwohl sie es nicht tun muss. Und eine gewisse Indifferenz an den Tag legt dem Konsum gegenüber (muss man sich erst leisten können, aber trotzdem verzichten viele Menschen nicht).

Für mich sind alle diese jungen Menschen Personen des Jahres und des angehenden neuen Jahrzehnts.

I got your back. Ich arbeite dafür, dass Ihr es tun könnt. Danke.

Flattr this!

TOM FORD Lippenstifte – vergammelt und verdorben

Es ist furchtbar, es ist entsetzlich, und es ist unentschuldbar: 4 meiner Tom Ford Lippenstifte sind schlichtweg vergammelt. Ranzig. Verdorben. Es waren sicher noch mehr, denn zwei habe ich so schon weggeworfen, doch diese vier Stück werde ich einpacken und dem Customer Service schicken.
Die Antwort wird heißen, dass es bei der Verwendung von so hochqualitativer natürlicher Produkte natürlich dazu kommen kann, zudem hätte ich die bestimmt falsch gelagert.

Das erste Argument ist Bullshit, weil die Produkte sowieso konserviert werden. Offensichtlich gibt es Probleme. Die Lippenstifte kosten 55 Euro das Stück, ich rede also von 220 Euro die ich jetzt in die Tonne kloppen muss. Das zweite Argument ohnehin, denn ich weiß wie man Kosmetik lagern muss… ich könnte es aber nicht beweisen, richtig? Richtig.

Auch andere Tom Ford Enthusiastinnen haben sich enttäuscht abgewendet, denn es gibt nix ekligeres und ärgerlicheres, als wenn die geliebte Farbe einfach vergammelt, und der nächste ist auch vergammelt, und der nächste… was!!!

Mich ärgert das ziemlich dolle, weil ich wirklich eines morgens alle meine Lippenstifte rauskramte und einer nach den anderen war schlecht. Ich habe kein großes Farbspektrum und auch nicht mehr viele Lippenstifte, wenn Tom Ford mich in Stich läßt, habe ich keinen Ersatz. So scheue ich Neukäufe und brauche den Bestand so gut es geht auf, weine dennoch meinen Schätzen hinterher.

Flattr this!