Der Beweis, dass ich ein Genie bin – oder langweilig, feat. Tom Ford

Ja, es ist soweit. Mein neuer Herrscher des Beautycases heißt Tom Ford und hat erfolgreich alles andere verdrängt. Warum? Gute Qualität, sichere Farben, die aber das gewisse Etwas haben. Definitiv der Halt, und sagte ich schon – die Farben?

Diese wunderschönen Schätze habe ich nacheinander gekauft und völlig unzusammenhanglos – wie so häufig passen sie wunderbar zusammen. Ich folge scheinbar immer einem Farbschema.

Das Quad heisst Ice Queen und ist nicht das beste aus der Riege, aber die kühlen blau-grauen Töne kann ich sehr gut tragen, sie haben zudem keinen grünen Stich. Petrol mag ich nämlich nicht. Der himbeerfarbene Blush namens Wicked sieht sehr natürlich aus – vorausgesetzt er wird zart aufgetragen.
Der bräunliche Blush erinnert mich sehr an Gülcan und an Bettina – Bettina Wulff, beide prominente Rougebalken-Trägerinnen.

Vorsichtig dosiert ist der Rosenholzton mit Tendenz ins Braune ein wudnerbarer Mix zwischen Bronzer und Blush. Für mich die ideale Fareb, wenn sie nicht meine braunen Flecken betonen würde. Aber das fällt nicht weiter auf.

Der Lip Laquer von Armani ist ein hervorragendes Produkt (ich hatte diese verrissen, weil ich bei Douglas in Hamburg auf den versifften Stand ranzige Tester hatte… toll! ist eine Weile her und besser geworden, immerhin.) und schafft Glanz und zarte Frabe ohne zu kleben und ohne auszutrocknen. Parfümfrei dazu – zwar sind die Clarins und Burberry Glosse immer noch besser, aber eben stark parfümiert, was ich momentan nicht mag.

Die Farbe betont und macht frisch – mehr nicht, weniger auch nicht. Numero 202 – ein Ton, wie es mir mal der Armani Visagist empfahl.

Schnell auf’s Gesicht geklatscht sieht das Ganze so aus: Weiterlesen…

Flattr this!

BURBERRY BEAUTY Rock’n Roll!

Der Look für Herbst/Winter heisst zwar Trench Kisses, er ist jedoch in meinen Augen Rock’n Roll pur. Dunkler Lippenstift und blutrote Nägel, gepaart mit unpräzise, leicht verschmierte Smokey-eyes und eine wilde “Frise” – dazu sollte eigentlich Kate Moss Patin stehen. Diese ist jedoch derzeit damit beschäftigt für den Playboy… äh… Model zu stehen?! Sehe ich persönlich als das Ende ihrer Karriere.

Ich bin aber auch ein SUPERMODEL!!

Weiterlesen…

Flattr this!

CHANEL Allure Extrait de Lipgloss 69 Merveille – Babyproof!

Zugegeben, ein Hamsterkauf – die Farbe nur geswatcht, und lange nicht getragen. Überzeugt hat mich das Wort “LE” wie limitierte Edition, dazu habe ich ohnehin den halben Look gekauft, und so einen schicken Dingenskirchens habe ich ja auch noch nicht. Ausreden, Ausreden…
Beim rumspielen musste ich allerdings feststellen – äh… nette Farbe. “Nett” ist die kleine Schwester von …?

Die Kombination macht es aber. Tatsächlich sieht die Farbe je nach Rouge-Partner recht fad oder gar tot bei mir aus. Nix was man sich antun sollte, nahezu langweilig, und auf keinen Fall irgendwie die Optik verbessernd (gut, da hilft eh nur noch ein Jahresabo SPA und ein Skalpell, hihi!).

Das Zeug ist sehr sparsam, klebt nicht, trocknet nicht aus, ist nur zart parfümiert. Top. Limitiert ist der ausserdem auch nicht. Preis? Geld spielt keine Rolex.

Wer ein Euro sparen möchte und eine stärkere Parfümierung im Kauf nimmt, sollte sich übrigens doch noch die Clarins Lipglosse anschauen. Ich kann sie jedem nur ans Herz legen, sehr pflegend, nicht klebrig, und sehr schön an der Kasse – mit 17 Euro. Weiterlesen…

Flattr this!