LAVERA Orange Feeling Duschgel – oder Gesichtswaschgel

Warum viel Geld für ein teures Gesichtswaschgel ausgeben? Oder warum ein schlechtes Duschgel benutzen?

Zum Ende der Tube muss ich sagen, dass das ein schönes Produkt ist, dass ich statt meines üblichen Weleda Duschgels ausprobiert habe und statt zum Duschen fürs Gesicht genommen habe.

Zarter Schaum, zarter Duft, zarte Reinigung.

Es gibt auch eine Handcreme und eine Bodylotion, die ich nicht ausprobiert habe, weil ich die Lavera Texturen nicht gerne mag. Doch bei den Duschgels spreche ich gerne eine Empfehlung aus – für Mischhaut unbedingt geeignet.

Ich reinige damit übrigens mein mit konventionelles Makeup vollgeschmiertes Gesichtchen ab – erst Reinigungsmilch von Hauschka, dann dieses Duschgel.

Sauber.

Flattr this!

Schwangere essen Regenbögen und pupsen Schmetterlinge Teil 5 – ich bin die schönste!

Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4

Ich habe mit anderen schwangeren Frauen gesprochen – erstaunlicherweise hat keine von rosa Wolken und Hormones-High erzählt. Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit und Freßattacken oder Dauerübelkeit, das war der Tenor. Und alle waren heilfroh über die Mutterschutzfrist, denn die Anstrengung einer Schwangerschaft (warum sind Männer nicht schwanger? Die würden schon jeden Monat an den Regelschmerzen sterben!) geht nicht unbemerkt an einer vorbei, auch nicht bei den jüngeren Frauen, mit denen ich sprach.

Dazu kommt der veränderte Körper: Frau fühlt sich “fett”, unattraktiv, man kann sich schlecht bewegen und ab einem bestimmten Monat ist jegliche Grazie womöglich dahin…

Tja. Ich habe eine typische Übersrpungshandlung vorgenommen und geshoppt und gecremt und gebadet. Ich fühle mich zwar immer noch wie ein Walroß, aber ich habe echt schöne Haut. Dabei habe ich es eventuell ein wenig übetrieben. Hüstel. Weiterlesen…

Flattr this!

The red lipstick – ALVERDE, LAVERA und SANTE treten an

Erste Bemerkung: Logona fiel aus wegen der verheerenden Ähnlichkeit mit Lavera bei deutlich höheren Preis. Dr. Hauschka kennt Ihr von mir rauf und runter; Alva hat keinen roten Lippenstift, und andere kommen noch.

Alle drei sind gut. Alle drei sind gut haltbar, kriechen kaum in den Lippenfältchen (und das ohne Liner!) und schmecken nicht komisch. Alle drei sind wenig pflegend, was aber bei so stark pigmentierten Lippenstiften normal ist. Am besten gefiel mir das Produkt von Lavera, denn die Farbe ist unschlagbar – sie macht weiße Zähne, franst nicht aus und ist matt und gleichzeitig leuchtend.

Alle drei haben hässliche Plastikverpackungen, die billig wirken und leicht sind – letzteres gut für die Handtasche. An sich egal, weil es keiner sieht – in Wirklichkeit aber immer kaufentscheidend, denn etwas absolut hässlich verpacktes kaufe ich nicht. Und Verpackungssex muss bei dekorativer Kosmetik einfach sein – schließlich soll es von A bis Z irrational sein!

Weiterlesen…

Flattr this!

LAVERA Kajal Trend Sensitiv in Schwarz No. 1

Die neuen LAVERA Make-up Produkte sind endlich auf meinem Schreibtisch, zumindest eine kleine Auswahl davon, und ich werde die herausragenden mal vorstellen. Die Mascara zählt nicht dazu, dabei bin ich da nicht sehr anspruchsvoll. Diese muss jeder selbst testen, da urteile ich gar nicht mal.

Der Kajal hingegen hat es drauf und muss gelobt werden. Ein intensives und stark pigmentiertes Schwarz mit der richtigen Balance zwischen “kann verschmiert werden” und “hält gut ohne zu schmieren”. Das ist nämlich gar nicht einfach, denn so manche Frau mag lieber schwarze Balken und erwartet von ihrem Kajal nicht, dass er sich verblenden lässt.
Ich erwarte dass der Kajal sich blenden lässt und dann hält, und das tut dieses Sahnestückchen, dazu mit einem glänzenden, tiefen Schwarz.

Der Schaumstoffapplikator am zweiten Ende (nur die Wurst hat zwei (Enden)?!) ist okay, insgesamt könnte der Kajal auch aus dem Hause Chanel stammen, hat bloß eine bessere Qualität. Das optische Image hingegen, was bei Chanel perfekt ausgearbeitet ist und uns für viel Geld verkauft wird, wird hier bedingt mitverkauft. Oder seid Ihr die Zielgruppe, die Blümchen auf den Verpackungen haben will?

Ich will das schon seitdem ich vier bin nicht mehr, aber gut, das ist bloß Hülle und eh Geschmackssache. In der “Schlicht&Edel” Designabteilung der Naturkosmetik bleibt Dr. Hauschka haushoch Sieger, während alle anderen versuchen möglichst viel Schrift und Bild auf eine Verpackung zu knallen.

Für den Preis von 7 Euro ist der LAVERA Kajal absoluter Testsieger bei den Ökos und ist absolut empfehlenswert.
Mein Tipp an Lavera: Schenkt Euch doch diesen Schaumstoffapplikator! Zwar sieht der Kajal so länger aus (=mehr drin), aber die ZIelgruppe könnte etwas auszusetzen haben: 1. Applikator nicht öko, 2.die Ökos können mit sowas eh nicht umgehen 😉

Flattr this!

Neue Formulierungen für LAVERA Make-up

Seit einiger Zeit werden die Produkte, die aus dem Hause Lavera kommen, umgestellt. Dazu zählt die Marke LAVERÉ, die bereits letztes Jahr neue Verpackungen und auch einige neue Produkte bekommen haben, und nun auch das Make-up Sortiment.

Besonders erwähnenswert ist, dass die neuen Puderprodukte von LAVERA nun alle frei von Talkum sind. Talkum ist leider nicht ganz koscher, verursacht nicht nur trockene/unreine Haut sondern ist beim Einatmen sehr ungesund, und das passiert ja bei der Verwendung nun mal zwangsläufig *staub*.

Auch die Lidschattenfarben sehen bombig aus und kommen nun als Mono daher, was die Auswahl etwas einfacher macht. Ich werde nun um einen Pressekit bitten mit Produkten. Damit Ihr was für die WWWListe habt – die Wunderbare- Weihnachts-Wunsch-Liste…

Flattr this!