VBxEstée Lauder – Victoria Beckham Palette

Ein wenig verspätet, aber hey – wer die Beiträge verpennt online zu stellen, selbst schuld!

Wirklich spannend an der Palette sind die tragbaren Farben, weshalb ich die bunten Farben gar nicht geswatcht habe. Das Grün finde ich scheußlich, Blau am Auge langweilt mich – Armani hat es vor Jahren salonfähig gemacht, doch die etwas unscheinbaren Töne haben es viel eher in sich und passen auch viel mehr zum thematischen Aufhänger der ja Victoria Beckham selbst ist. Sie trägt faktisch immer smokey eyes und „nude lips“.

Die Qualität ist ein Traum – hält, schimmert, ist buttrig weich und lässt sich im Nu auftragen und verblenden. Verpackungssex gibt’s dazu, und zur Not kann man die Palette auch als Briefbeschwerer nutzen oder dem Ex damit die Autoscheibe einschlagen, falls Bedarf besteht.

Was kann man damit machen? Weiterlesen…

BOBBI BROWN Nude on Nude Palette

Warum habe ich es getan? Aus Lust. Und weil die matten Brauntöne echt sexy erschienen. Nun, die Palette war nicht soo günstig und wie ich es drehe und wende – gut, dass sie nicht mehr erhältlich ist.
Die Farben sind lauter Bobbi Brown Klassiker (Nude, Cement, Wheat, Espresso, Malted) aber egal was ich damit gemacht habe, es ist eine eher unsichtbare Angelegenheit, die dazu unerträglich müde macht.
Die Palette ist nur im Gebrauch mit Eyeliner oder einem schimmernden Ton zu gebrauchen, ansonsten sieht es aus wie Leiche. Oder man ist sehr, sehr hell und kann die unterschiedlichen Töne ausschöpfen.

Die Swatches sind mit Absicht auf dem Unterarm – heller wird es nicht mehr. Man sieht deutlich die schwache Pigmentierung. Dazu habe ich noch den hellsten Bronzer geswatcht und den Brownie Lippenstift – einfach als Referenz.

Wie man das nutzen kann? Eher zum Konturieren, als Augenbrauenpuder, und für sehr minimalistische Make-up Anfänger. Es gibt immerhin ein Pro – die Farben sind nicht so schwierig aufzutragen, was bei matten und stark pigmentierten Lidschatten zwangsläufig zur Katastrophe führt. Die Farben zu mischen kann man sich schenken, davon sieht man nix.

Aber. Aus irgendeinem Grund gefällt sie mir trotzdem, und ein einzelner Ton mal eben draufgewischt mit viel Tusche und einem aufhellenden Lippenstift machen dann doch etwas her. Vielleicht ist das Probleme her, dass ich scheiße aussehe – und es macht es einfach nicht besser. Bin ich komisch, wenn ich finde dass Make-up aber genau das tun sollte?!

Was meint Ihr? Was kann man damit machen?

Falls jetzt jemand sagt: „Wegschmeissen“ – ummm, nö, falls es jemand haben möchte, gerne, falls es ein Zaubertrick dafür gibt…

TOM FORD BEAUTY Soleil Compact, Pipa, Aphrodite und Temptation Waits

Gebündelt!

Das große, fette Compact ist schon ganz geil, aber es gibt einige Kritikpunkte: Schwierig aufzunehmen, der Highlighter ist sehr dezent bis unsichtbar, der Bronzer arg trocken und das Rouge nicht in gewohnter samtiger Qualität. Aber Obacht – für den Sommer sind genau diese trockenen, matten Texturen perfekt. Ölige Haut wird danken! Zudem sind die Farben schon verdammt gut ausgewählt. Man muss ja auch einen Hunni dafür hinblättern, da darf es ein wenig mehr sein. Bei 21 Gramm Inhalt übrigens ist da ein MEHR drinnen…
Weiterlesen…