TAUTROPFEN Amea pflegendes Handbalsam Sanddorn

Augencreme, Handcremes und Bodylotions sind die Produkte, die ich ohne Problem wechseln kann. So teste und creme ich was das Zeug hält – so lnage ich nicht allzuviel dafür zahlen muss. Manches kaufe ich nach, manches zahle ich zähneknirschend trotz wahnwitziger Preise weiter.

Während meine Mutter auf die Handcreme von Laveré schwört, die mittlerweile nicht mehr hergestellt wird… So ein Pech! (für mich, es war ein bombensicheres Geschenk), bin ich bei Handcremes bei Weleda stehen geblieben und äußerst misstrauisch anderen Firmen gegenüber. Eine bestimmte Konsistenz mag ich nämlich gar nicht – cremig-glibschige und schwitzige Hände hinterlassende Salben.

Das ist bei Naturkosmetik schnell der Fall, muss ich leider sagen. Und es ist alles nochmal schlimmer, wenn man viel davon nimmt. Die Erziehung meinerseits zu wenig Produkt bringt mehr Effekt statt “viel bringt viel” schreitet ziemlich langsam voran.

Bei Handcremes habe ich es geschnallt, wenn ich das mal so sportlich sagen darf. Die Dr. Hauschka Handcreme ist pflegend, wenn man sehr wenig davon nimmt. Sonst nicht.

Das AMEA Handbalsam habe ich bei einem preis von 7 Euro (Offiziell 8 Euro) ebenfalls misstrauisch beäugt – zu günstig für die Firma. Die Verpackung ohne Umkarton und insgesamt eher nüchtern gehalten, verglichen mit den bombastischen anderen Produkten. Ganz klar: Ein Einstiegsprodukt für Tautropfen, mit dem man neue Kunden anlockt.

Und die Handcreme ist gelungen. Ein fruchtiger Duft, der zwischen Orange und Juicy Fruit gute Laune versprüht, eine Konsistenz die innerhalb von sechs Sekunden einzieht und die Hände samtig hinterlässt. Nicht gecremt, nicht fettig, nicht feucht – samtig. Die Pflegewirkung liegt eher bei der Weleda Granatapfel als bei der Weleda Sanddorn Handcreme. Dafür zieht die Creme wirklich gut ein und ist somit auch bürotauglich bzw. tastaturtauglich.

Wunder kann sie nicht – auch nicht Kaffee kochen, nicht bügeln und nicht meinen Schreibtisch aufräumen. Innerhalb einer Woche haben sich meine Hände gebessert – allerdings hilft nur regelmäßiges und diszipliniertes Eincremen, vor allem abends.

Wiederkaufen? Diese Tube ist gesponsert – die nächste zahle ich selbst und schenke sie meiner Mutter. Ich denke sie wird darin einen guten Ersatz für Laveré finden. Für mich allerdings nicht – ich suche weiter nach der Creme, nach der meine Hände so aussehen als käme ich frisch von der Maniküre. Gibt es nicht, sagt Ihr? Ich sage: …und meinen Schreibtisch aufräumen wird sie AUCH!

Flattr this!

5 Gedanken zu „TAUTROPFEN Amea pflegendes Handbalsam Sanddorn

  1. Hahaha – sind wir nicht alle auf der Suche nach DEM Produkt? Aber das muss jeder für sich finden 😉

    Wenn Du noch Empfehlungen für Handcremes (leicht einziehend und trotzdem pflegend) suchst, dann kann ich Dir folgende ans Herz legen:

    – i+m Berlin Handcreme
    – Primavera Ingwer Limette Hand- und Nagelcreme
    – Living Nature Hand and Body Cream

    Wobei Dir die Gerüche bei den ersten beiden wohl am ehesten entgegen kommen.

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  2. die hauschka handcreme finde ich bislang am gelungensten im bereich der naturkosmetik. aber vielleicht überzeugt mich ja diese neue creme?

  3. Also – LN sollte den Duft verändert haben, sonst kenne ich sie und fand sie gut, leider roch sie nach nasser Hund – bäh!
    Primavera hat diese schwitzige Konsistenz, soweit ich mich erinnere. Aber versuchen kann ich sie mal, auch I+M Berlin kann ich hier im Dorf bekommen. Generell hat mir Clarins gut gefallen – ach, Jahre bevor ich das Wort INCI entdeckte!

    Meine Hände sehen, egal was ich tue, momentan aus wie Bauarbeiter. Und alles ist so trocken – ich denke es ist die Jahreszeit und das Alter.

    Ja, DIE Creme, die wird man nie finden weil die Haut sich ändert und selbst auch immer Lust auf andere Dinge hat! Die beste Handcreme ist die Gesichtsmilch von Hauschka – nur dass da nicht Handcreme drauf steht (sollte ich wieder mal nehmen, gute Idee habe ich mal wieder gehabt *selbst auf die Schulter klopf*)

  4. Yep, ich schliesse mich Dotti an, die Handcreme von Dr. Hauschka ist ganz passabel. Zieht schnell ein, duftet sehr gut und macht die Hände, zumindest kurzzeitig, sehr geschmeidig. Nach ein paar Stunden sind die Hände aber wieder trocken wie eh und je.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge