LIVING NATURE Nourishing Handcream – kühlende Handcreme zum stolzen Preis

In der pseudo-seligen Zeit der Schwangerschaft hat das Wort “trockene” Haut mir so manche Ausrede beschert, mich mit überteuerten Produkten einzudecken und diese ausgiebig zu testen. Darunter diese Handcreme, die stolze zehn Euro für 50ml kostet.

Warum mitgenommen? Der Duft: klinisch sauber.

Warum gemocht? Die kühlende Wirkung.

Warum kein Nachkauf? Die geringe Pflege.

Trotzdem – eine schöne Creme. Gerade abends, wenn ich mit heißen und geschwollenen Händen herum laufe, empfinde ich die Creme als kühlend und angenehm. Die Pflegewirkung ist mehr als nur leicht – zumal ich regelrecht Schwielen auf den Fingerknöcheln habe. Sie kommen davon, dass ich mich beim aufstehen oder aufsitzen aufstützen muss. Das stolze Gewicht, das ich nun erreicht habe, lässt sich nicht mal eben aus einer Ecke in die andere hieven.

Gegen wirklich trockene Haut hat hingegen die grüne, pastöse Weleda Creme geholfen: Skinfood. Beim um7rum7aufräumen fiel sie mir wieder in die Hände, buchstäblich, also schmierte ich mir die auch noch drauf. Die Füßchen sicherheitshalber gleich mitbehandelt, erweist sich dieses Produkt als Sieger auf der ganzen Linie, vorausgesetzt man hat wirklich sehr trockene Haut. Und interessiert sich weder für Bio noch für Preise noch für Produkt-Sexiness.

Zurück zu Living Nature: Ich würde ja gerne mal wieder einiges benutzen, gerade die Gesichtspflege ist toll, aber die harschen Preissteigerungen lassen mich jedesmal vor dem Regal zögern. Eine Zeit lang war die Marke irgendwie total hipp – benutzt das eigentlich noch jemand? Ich schwöre nach wie vor auf das Gel gegen Pickel, aber das war es auch schon. Die Bodylotion für 33 Euro werde ich vermutlich auch nicht nachkaufen…

Flattr this!

15 Gedanken zu „LIVING NATURE Nourishing Handcream – kühlende Handcreme zum stolzen Preis

  1. Ich habe sie mal bei beauty&nature ausprobiert. Dort roch sie widerlich. Weiß nicht, ob der Testee zu lange auf war oder was. Unerträglich. Und pflege konnte ich eh keine feststellen. Sehr nett dagegen fand ich die Tube mit der Lippenpflege!

    Bei mir kommt momentan nix gegen die Hemp Butter für Hände von The Body Shop an, fantastische Pflege. Und ich habe wahrscheinlich schon 100 Handcremes ausprobiert.
    Unter anderem auch die von Oliveda, ich meine da kosten 50ml sogar 30€. Schlecht war das ja nicht.
    Und die Origins A Different World, 22€ – ein himmlisches Gefühl auf den Händen. Müsste ich aber noch 1-2 Mal testen, um die Pflegewirkung “festzunageln”.

    Übrigens: man, dank dir habe ich jetzt nen gelben Lidschatten, danke aber auch. Stöbere beim Müller in der Ramschecke “letzte Chance, der Dreck muss weg” und sehr einen Sisley Monolidschatten in der Farbe Banane für nur 15€. Da war doch was mit Gelb bei mybeautyblog. Eingepackt. Ich sehe echt toll aus damit 🙂
    Schnikki aus dem Beautydschungel kürzlich veröffentlicht..Oben fast ohne – mit Urban Decay Naked Basics PaletteMy Profile

    1. Origins? Hmmm die Sachen sind schon sehr sexy, die duften immer gut und machen was her in der Wirkung. 22 euro finde ich nicht so tragisch, aber 30? Uiuiui.

      Gelber Lidschatten ist geil, oder? ich muss sehen was man damit alles machen kann, ich fand es krass von der Wirkung her. Ich dachte erst: Huch, Eigelb auf den Augen, aber es macht irgendwie PING wach und schön in einem Abwasch. Besser als weiss allemal. Ob es mit einer anderen Farbe wie Lilla oder Blau geht? Tja tja.

  2. ja, Skinfood ist ähnlich unsexy wie Martina Gebhardt – aber es ist super und deshalb essentiell in meinem Badezimmer, meiner Handtasche etc.
    LN habe ich noch nicht ausprobiert, aber dieses Anti-Pickel-Zeugs wird ja sehr gelobt…leider kriege ich es nur über Internet. Und Körperlotion für 33 Euro finde ich mehr als übertrieben…ob die Sachen u.a. so teuer sind, weil sie aus NZ eingeschifft werden?

    1. Sophie – rate mal wer gerade bei MG gelandet ist… nicht nur Skinfood als Wundermittel für Hände und Füße (wenn ich mal dazu komme) sondern auch eine 34 Euor Creme von MG, weil sie toll ist! Unsexy, aber wirksam. Gibbet Bericht zu, bin jetzt auf Kalmus.

  3. Ja die Preise sind schon gut gepfeffert ,hab eine zeitlang mal die Gesichtspflege benutzt. War mir dann aber doch zuviel des Guten und immer die Bestellererei.Ich bin eine vorab Riech–Duft-Schnüffelnase 😉

    Ich habe alle Handcremes im NK Sektor durch ,außer jetzt die ganz ,ganz teuren Marken Julilis,Snowberry u.s.w.

    Bin jetzt bei der stinknormalen Handcreme von Lavera Bio-Mandel + Shebutter gelandet und finde sie toll . Hab immo den Laverafimmel auch das Deo find ich klasse. Bin kein so Nass – und Vielschwitzer,wenns warm …schaun wir mal !

    Meine Hände sind Wind und Wetter ausgesetzt,die Kälte schrumpelt und dörrt sie schon arg,die Hauschka HC liebe ich,aber dieser Verschleiß von fast einer Tube in der Woche ist schon ordentlich .

    1. Bärbel: Ich bin auch ein Handcreme Fan, aber nicht alles ist das Geld wert… also bei meinem Vebrauch – und deinem erst recht, muss es auch kochen und putzen können. Mal zwischendurch kann man sich mal was leisten, aber es muss ein wenig im Verhätlnis stehen. Wenisgtens das Gefühl von Luxus muss da sein. Ich mag die Clarins Handcreme, muss ich gestehen, aber ich bin ja nun voll auf öko. Die grünen Tuben von Weleda isnd auch sehr gut. Aber eine beste Handcreme, wenn ich eine küren müsste, wüsste ich jetzt nicht. Sanddorn ist mein Fave, aber die beste ist es nicht.

  4. Hmmm. Ich habe eine Zeit lang das Pickel-Gel von Living Nature benutzt und fand es ehrlich gesagt ziemlich schlecht – ich habe davon nur mehr Pickel bekommen. Ich habe es immer wieder mal eine Zeit probiert, weil ich mir gedacht habe ich müsste einfach länger durchhalten (vor allem wegen dem stolzen Preis), dann habe ich es wieder gelassen, dann wieder versucht. Jetzt habe ich das letzte Viertel endgültig weggeschmissen. Und: der Geruch, eeewww. Den fand ich furchtbar.

    1. Zus: Ich schöre auf das Manuka Gel! Ich weiss es stinkt, aber es gab früher diese Creme oder Gel, die nach nassem Hund stank, so widerlich dass ich das nicht nutzen konnte. Habe ich auch mal drüber geschrieben, gibt es ja nicht mehr, wurde reformuliert, soll aber Wunder gewirkt haben bei Neurodermitis. Uaaahh.

  5. Lohnt sich die Armani-Palette in diesem fragwürdigen weiß? Jaja die Preise sind schon unverschämt und werden immer weiter steigen,dann wenn ein Brot 10 Euro kosten wird kommt erneut eine Inflation und es ist alles nichts mehr wert.Wir werden sehen was die Zukunft bringt und hoffen das Beste.
    Von der LV Bodylotion hab ich schon die zweite in Gebrauch weil ich festgestellt habe dass sie bei mir die Haut so weich macht dass sogar Narben schneller abheilen und leicht verblassen und ich vertrage sogar die Gesichtsreinigung was wirklich aussergewöhnlich ist aber ich werde wieder zu Hauschka zurückkehren da stimmen einfach die Inhaltsstoffe´und es fühlt sich für mich mehr nach Luxus an.

    1. Lilalaura: Ob sich das lohnt? Tja… also ich habe zwei solche Paletten, und ich verwende sie ständig – alle Farben, aber es sind sehr sichere Sachen, einmal Braun mit Korall als Rouge und einmal Schwarz/Grün mit einem Rosenholz. Richtig basic halt. Die Frage ist ob du was mit dem blauen e/s anfnagen kannst; insgesamt ist von der Menge her viel drin, ergo kein “Beschiß” aber ich weiss ja, wer hat denn nur eine Palette 😉 die Rougetöne sind halt immer toll bei Armani, und die gibt es leider solo nicht.

      Hast Du die LV Bodylotion (normale) oder diese Creme, die 33 Teuronen kostet? Ich meine es gibt auch eine Bodylotion, und das Duschgel möchte aich auch mal testen, aber ich ersticke eigentlich in Körperpflege… ständig wird gebunkert wenn was im Angebot ist. Bei uns kann man die nächsten zehn Jahre duschen ohne wa szu kaufen 😉

  6. Living Nature erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. 🙂

    Die Düfte wurden ja auch schon dezent überarbeitet. Die Handcreme roch früher zum Beispiel nur nach Manuka- und Teebaumöl. Inzwischen ist eine florale Note hinzugekommen (wie bei den meisten LN-Produkten auch; Ausnahme: Manukagel, aber das gehört so!).

    Die Preise ziehen seit Jahren an, weil die neuseeländische Währung sehr stabil ist. Je schlechter der Euro dasteht, desto teurer werden Produkte aus Neuseeland. Gestiegene Transport- und Rohstoffkosten tun ihr Übriges.

    Ich empfinde aber die Produkte im Durchschnitt nicht als teuer. Menge und Qualität schlagen sich nun mal im Preis nieder. Primavera als deutscher Hersteller ist zum Beispiel bei der Gesichtspflege fast durchweg teurer (mengenbereinigt) und bei der Körperpflege günstiger.

    Bei der Body Cream muss jeder selbst entscheiden. Meine Beobachtung: wer sie mal hatte, möchte sie wieder. Pflegewirkung, Anwendungskomfort und Ergiebigkeit sind exzellent. Und beim Preis gibt es auch deutsche NK, die “mithalten” kann (Sensisana Kamelie Bodylotion; und Dr.Hauschka Regenerations Körperbalsam ist auch nicht viel günstiger).

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  7. Jetzt steht sie hier ,man kann sich ja alles schön reden wenn man nur möchte, allerdings die mit dem Lila (genau mein Beuteschema).
    Das Türkis würde unbenutzt bleiben , ich male ja auch keine blauen Wolken auf blauem Hintergrund. Es sind schon einige Paletten aber aussschließlich von zwei Firmen.
    Armani nimmt die Sololidschatten aus dem Sortiment .aber. was solls wer einmal die ETK hatte… .

    Genau die für 33 Teuronen “unverschämt” teuer aber so unglaublich gut und somit relativiert sich der Preis. Bis dahin habe ich mich noch nie von jemandem anfixen lassen ;bis ich deinen Bericht darüber gelesen habe und dachte das probier ich aus.Am nächsten Tag gleich bei der Naturdrogerie (ein großes Lob an diese) bestellt.
    Hast du schon andere Produkte von LV getestet?

    Ich kann die ganzen gehorteten Sachen nicht mehr sehen und bin eisern am aufbrauchen ,möchte auch dort minimalistischer werden. Warten wir mal bis zum Mai,spätestens da werde ich wieder mein Portemonnaie zücken. ;D

    1. Lilalaura:Du hast die weisse Palette? Wow, die gab es nicht einmal online glaube ich oder ich habe sie verpasst. Die hätte ich mir vielleicht aus altem Sammeltrieb bestellt.
      Die LV Produkte findest du auch auf den Blog – neu ist der Concealer, finde ich gut. Allerdings kenne ich nur die alten Sachen, die neuen Formulierungen und die neuen Preise noch nicht ganz.

  8. Hallo alle zusammen,
    jetzt lese ich zum esten Mal alle Kommentare auf diesem Blog rund um Living Nature – freut mich, dass es so einen regen Austausch gibt. Ich bin die Importeurin:)
    Zum Preis der Ultra Rich Body Cream: ja, das ersheint viel, aber bei der unglaublichen Pflegewirkung und dem geringen Verbrauch relativiert sich das. Von LN gibt es noch eine Refreshing Bodylotion – also was ganz leichtes. Da ich bei meiner trockenen Haut davon aber viel brauche, kommt es mich unterm Strich teurer. Meine Töchter schwören übrigen auch auf die Rich Body Cream.
    Das Manukagel – ja das riecht intensiv – ich würde sagen nach Wald und Wurzel, denn dr Duft des ätherischen Manukaöles kommt hier durch. Das Gel enthält davon immer hin 2 % und fast 10% Manukahonig – dahe die super gute Pflegewirkung. Meine Töchter nannten es früher immer das “Aua-Gel”. Warum eine Leserin davon schlimmere Haut bekam – eventuell weil bei der Genesung der Pickel zunächst einmal alles raus kommt, was nicht in die Poren gehört? Das kann schon einmal 4 – 8 Wochen dauern.
    Aber richtig ist auch, dass nicht jede Pflege zu jedem passt.
    Also, allen Kommentaren herzlichen Dank und pflegt euch weiterhin gut.
    Birgit

    1. Ich finde das Preis-Leistungserhältnis mittlerweile ok-die Tube wird und wird nicht leer! Die dicke Bodylotion liebe ich auch, eher als Handcreme aber. Alle LN Produkte sind gut und ihr Geld wert, und ich mag die Verpackungen. Das Manukagel ist in jedem Haushalt aber ein Muss: gegen Mückenstiche, gegen Blasen, gegen Pickel. Das Zeug ist der Hammer, punkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge