TOM FORD BEAUTY Lip Color Negligée – LE Herbst 2014

20. August 2014 — 13:43

Mein Favorit aus der Kollektion ist der drölfzigste Rosenholzton in meiner Tasche. Cremig-matt, und äußerst natürlich, elegant und sophisticated.

Zu schade dass ich gerade auf ROT stehe! Kleiner Scherz. Die waffenscheinpflichtigen Rottöne sind eine schnelle Bank, aber nicht immer eine sichere. Zu häufig beißt es sich mit dem Outfit oder aber hält vom Petit Dejeuner bis zum Frühstück. Dazu gesondert mehr, ich habe meine Waffenscheinrottöne gesondert photographiert und verglichen. [...hier ein teuflisches Grinsen einfügen...]

Um die Farbe einzuschätzen habe ich ihn für Euch mit seinen zwei Kumpels verglichen, die gleich aussehen. Denkste! Indian Rose ist hell und pink, Negligée ist rosig und bräunlich mit einem Hauch Mauve, und Casablanca ist weintraubenrosenholzig (?!).

Ihr kriegt das schöne Ding noch hier und da und dort… 47 Euro!! Alter ey!

Weiterlesen »

flattr this!

Kommentieren » | Make-up Lippen, Neue Produkte

Das erste Mal: BADASS BITCH

— 13:29

Die Liebe ist schon eine seltsame Sache. Mein Ehemann ist ein wundervoller Mensch, dessen schlimme Fehler auf dem Niveau “Leere Tuben im Bad hinterlassen” sowie “Alles auf dem letzten Drücker und es klappt trotzdem” sind. Ergo keine wirklich schlimmen Fehler…
Er erträgt mich und er sieht Dinge in mir, die ich erst noch lernen muss. Ich bewundere ihn als Mensch, denn er ist ein guter Mensch. [Der Rest ist privat, in etwa hier ist meine Grenze. Denkt Euch die fetteste Liebeserklärung einfach selbst aus.]

Das krasseste Kompliment, und ich finde es ist eines, bekam ich jüngst. Wir unterhielten uns darüber, was für eine Gravur ich in meinem neuen Ring machen lassen könnte. Wir alberten herum und dachten uns lustige Sachen aus, und dann meinte er breit grinsend: Wie wäre es mit BADASS BITCH? Weiterlesen »

flattr this!

4 Kommentare » | Sex und die Provinz

ESTÉE LAUDER News

19. August 2014 — 22:42

- Es wird neue Paletten geben, in zehn Farben, unter den Namen “Pure Color Envy Sculpting EyeShadow Palette”. Ca. 53 Euro. Dazu gibt es neue Nagellackfarben.

- Der Duft MODERN MUSE wird als Flanker neu interpretiert mit dem MODERN MUSE CHIC.

- Die Aktion zum Oktober: BREAST CANCER AWARENESS – The Pink Ribbon Kollektionen stehen in den Startlöchern.

TOM FORD kann man übrigens online im Kadewe bestellen – ich melde Insolvenz an.

Meine Faves: La Mer Handcreme aus der Pink Ribbon Kollektion, die “Fierce Safari” Palette, und der Tom Ford Bronzer in der riesigen, weißen, unendlich sexy Verpackung. Gut soll er auch noch sein…

flattr this!

Kommentieren » | Aus dem Netz gefischt, Neue Produkte

Ootd mit Störung

14. August 2014 — 21:53

Eigentlich suche ich einen hellgrauen Sweater ohne Aufdruck. Eigentlich. Seit Frühjahr glaube ich?! Dieser hier ist zwar nicht grau, aber immerhin aus einer Wohltätigkeits-Aktion des französischen Modehauses Kenzo (NO FISH; NO NOTHING) und Made in Portugal, wo viele Ökofirmen nähen lassen.
Der Sweater ist so cool! Weiterlesen »

flattr this!

5 Kommentare » | Sex und die Provinz, Stil

Lieblingsspielzeug – die zweite Runde

— 08:38

Stolze anderthalb Jahre ist der kleine Teddybär und somit längst raus aus dem Babyalter. Recht pünktlich nach dem anderthalben Geburtstag fing er an zu laufen – und seitdem läuft er. Und putzt. Räumt uns die Socken hinterher. Will staubsaugen. Hä?
Weiterlesen »

flattr this!

ein Kommentar » | Kinderkacke

DR. HAUSCHKA Bronzing Powder Edition 2014

13. August 2014 — 21:55

Achtung LE Alarm!

Bilder sagen mehr als tausend Worte… Der Puder ist in der Textur auch überarbeitet worden, fein und weich. Das Täschchen ist aus Bio-Baumwolle. So gehört sich das.
Ein bisschen mehr muss frau zahlen, 25 Euro – das Täschchen lässt sich aber gut wiederverwerten, zum Beispiel für den regulären Puder um unterwegs nachzupudern.

Bei PuraLiv gibt es ein paar Bilder mehr und bald eine Review:
http://www.puraliv.com/2014/07/ankundigung-und-review-drhauschka-le.html

Da ich kein Bronzing Produkte nutze und auch nix konturiere, bin ich gespannt – ich fand den Puder einfach herrlich als dunklere Variante des regulären Produktes. Nichtsdestotrotz bleibe ich großer Fan des losen Puders und wünsche mir vom Herzen ein festes, talkumfreies Puder aus dem Hause Wala.

flattr this!

Kommentieren » | Make-up Teint, Neue Produkte

SHISEIDO Sheer&Perfect Compact SPF 15

— 20:52

Neu und nachfüllbar – natürlich! Bislang sind Chanel und Shiseido meine Favoriten bei Puderprodukten im konventionellen Bereich, Shiseido mit erheblichem Vorsprung, da ic deren Puderfoundations erstaunlich gut vertrage (meine Haut mag kein Talkum und reagiert prompt mit Unreinheiten).

EDIT: SHISEIDO dementiert diese Meldung, die Reihe wird vorerst nicht nach Deutschland kommen.

Das ist nicht das einzige, was SHISEIDO auf den Markt bringt: Bislang nur in Japan erhältlich, wird es die LIFE QUALITY Reihe, eine Serie aus dem Camouflage-Bereich, auch bald bei uns geben. Das finde ich großartig!
Auf dem Shiseido-Blog, für das ich leider nicht mehr schreibe, findet Ihr aber noch ein paar interessante Tipps zum Thema abdecken…:
http://shiseido-club.de/blog/shiseido-life-quality-makeup-innovation-f%C3%BCr-menschen-mit-gravierenden-hautproblemen?destination=node%2F13

flattr this!

Kommentieren » | Beauty News, Neue Produkte

MAISON FRANCIS KURKDJIAN Amyris for her

11. August 2014 — 08:01

EDIT 11. August 2014:

Nachdem ich nun seit Wochen Parfums teste, muss ich sagen, dass der hier der beste Duft ist, der mir bislang begegnet ist, und zwar im Nischensegment.
Ich muss nochmal wegen der Duftbeschreibung in mich gehen. Ich werde dem nicht gerecht.

———————————–

Ich weiß gar nicht, wie ich über einen Tester gestolpert bin, vermutlich aufgrund der angegebenen Duftnoten.
Weder finde ich den Parfumeur sympathisch, noch gefällt mir sein OEuvre. Ihr müsst wissen, dass dieser Mann an dem scheußlichsten aller Düfte schuld ist: Jean-Paul Gaultier Le Male. Ein Duftklassiker, der gewiss seine Fangemeinde hat.

Mein Ehemann, der mit Duft nichts am Hut hat, trug diesen Duft zu einem unserer ersten Dates um mich zu beeindrucken. Es war sein einziger Duft und ein Geschenk – der einzige Grund, das durchgehen zu lassen. Er kam rein – ich lief weg. Übelkeit und Kopfschmerzen sind bei mir die äußerst heftigen Reaktionen auf diesem Duft, und so geschah es an jenem Tag, dass bei dem romantischen Date der Alltag seine hässliche Fratze zeigte: Ich meckerte, bis er unter der Dusche stand. Ich meckere nämlich immer, aber er, er kann damit leben. Ende der Geschichte: Ich schmiß sein Parfum weg und wir heirateten.
Ich meckere immer noch, aber ich versuche mich zu bessern – und er benutzt alles, was ich ihm hinstelle. Das nennt man eine funktionierende Beziehung, schätze ich.

Nun ist Amyris etwas ganz anderes. Ganz andere Baustelle. Die Verpackung ist sehr hübsch, langweilig, hochwertig, ja, hm, okay. Zu schwer zum mitnehmen, das ist eher mein Problem.

Eigentlich mag ich diesen Duft nicht von Anfang an – die Kopfnote wirkt auf meine Schleimhäute reizend und es kribbelt in der Nase. Unangenehm und ein K.O. Kriterium. Eigentlich.
Verfliegt die Kopfnote, offenbart sich das lichte und fröhliche Duftbouquet von Maiglöckchen und spitzigen weißen Blüten, die nichts, aber rein gar nichts mit der Duftbeschreibung zu tun haben. Der Duft umweht einen mit einem kostbaren und sehr französischen Blütenschleier, elegant, ohne den Hauch von Schwere oder Süße. Nichts holziges, nichts cremiges, aber eben auch kein Kloreiniger, keine Colognenote noch sonst etwas, was auch nur ein Hauch männlich oder gar Unisex wäre. Iris? Niemals, wenn ich es auch immer wieder versuche zu entdecken. Vetiver? Ich fresse einen Besen! NEVER! Ambra? Hasse ich, kann also gar nicht sein.
Zitronenblüten, Orange – der Auftakt ist gekünstelt, das “echte” dahinter bleibt aber den ganzen Tag präsent. Ein Mix aus zarten Rosen und Maiglöckchen, nach wie vor. Keine Basisnote, die das trägt. Der Duft bleibt konstant und entwickelt sich nicht weiter.

Der Duft ist wahrlich nicht besonders, er ist aber so angenehm, so weiblich und so erfreulich wie ein tschirpender Vogel an einem warmen Frühlingsmorgen, wenn alles blüht. Ich habe viele Kritiken gelesen, dass er überteuert sei, und ja, mein Gott, das ist er. Aber er gefällt mir. Der edle Businessduft, nicht allzuweit weg von den gefälligen KollegInnen aus dem “department store”: Ja, dem stimme ich zu. Der Duft ist nicht weiblich, sondern “feminin”, er ist gefällig, aber nicht “liebreizend”, er ist frisch und blumig aber niemals, niemals warm, anheimelnd oder hautnah. Es ist ein Stück Bekleidung, das sehr gut für sich alleine stehen kann.

flattr this!

3 Kommentare » | Duft, Meine Tests

Back to top

© 2014 mybeautyblog | Theme Blass by 1000ff | Powered by WordPress