HERMÉS Galop d’Hermés ab heute erhältlich

…allerdings nur als Parfum?! im nachfüllbaren Flakon für 50ml jeweils 250 Euro.

Damit ist der Duft etwas exklusiver angedacht und wird entsprechend vermarktet: Im Boutique und ein paar Luxus-Kaufhäusern/Parfümerien.

Ich hoffe ich komme bald mal nach Hamburg! Wenn ich meine Kalorien nicht bei Juwelenshopping verbrate, ist ein Ausflug in die Hermés Boutique sicher. Und die Frage ob ich 150 Euro für Tom Ford Fleur de Chine ausgebe oder 210 für eine sichere Bank namens Rose Ikebana. Oder doch lieber ein neues Tuch?

Wie ich mich kenne, versuche ich vernünftig zu sein und gehe mit leeren Händen und frustriert nach Hause. Der Ehemann rollt jetzt schon mit den Augen…

Flattr this!

SHISEIDO Rouge Rouge

Yay! Sie sind da, wenn ich sie auch nirgends live sah oder bestellen konnte. Ab September erhältlich, lese ich grad bei den glücklichen Kolleginnen, die nicht aus dem Presseverteiler geflogen sind wie ich. Warum genau bin ich… ? Keine Ahnung. Schade, aber ich habe ja schon einige PR Leute überdauert 😛

Das Gros der Farben sind bei Temptalia zu finden und ich konnte bereits zwei Farben für mich identifizieren. Den Preis weiß ich leider nicht, ich nehme jedoch an, dass auch hier die Preise angezogen werden.

Insgesamt gibt es 16 Farben überwiegend im Rot-Spektrum, die sich super zu einem zarten Teint mit Glow oder Bronzer machen, oder ein bisschen wilder mit Dick Pages Anleitung für Smoky Eyes. Der Typ kann Make-up und ist der einzige MUA, sprich Make-up Artist, den ich echt gerne noch kennenlernen würde. Wenn er dabei noch für mich kocht: Himmel.

Eine gute Beschreibung der Farben findet Ihr doch tatsächlich auch mal beim Hersteller direkt (bitte runterscrollen, die Site ist verwirrend):
http://www.shiseido.de/rouge-rouge/

RD306 Liaison
Ein subtiles Rot mit Orangenuance.
Liaison ist der perfekte Einklang von Rot und Orange.

RD307 First Bite
Ein brillanter, gebrannter Orangeton.
Die explosive und brillante Nuance First Bite ist inspiriert von der Leidenschaft des ersten Rendezvous.

RD308 Toffee Apple
Ein zarter, glanzvoller Rotton voller Wärme.
Toffee Apple erinnert an die zuckrige Hülle von Liebesäpfeln.

Flattr this!

CLARINS Herbstlook 2016

Durch den Umzug des Clarins Counters komme ich leider nicht dazu, spontan was zu shoppen oder mir die neuen Sachen anzuschauen. Dabei gehört Clarins zu den soliden und bezahlbaren Marken, die stets mit schönen Sachen aufwarten und ohne Eiditei auskommen. No fuss, just make-up.

Dieses Visual ist mal wieder sehr gelungen. Und bewirbt eine neue Mascara, die viel Volumen verspricht und drei neue Paletten (Neuauflage der Vierer Palette!) in Nude-Tönen, die sehr schick und tragbar aussehen: Rosewood sprich Rosétöne für die Blondies, Nude für alle, und Brown für mich. Weil – braune Lidschatten kann man nicht genug haben. Ich habe mindestens 6 braune Paletten und die sind alle unterschiedlich in den Farben, Ehrenwort.

Von den Blushes gibt es einen neuen Ton, Tawny Pink, ein kühles, violettes Rosenholz. Die Blushes von Clarins sind sehr gut, ohne Schimmer aber mit guter Leuchtkraft und sehr sehr fein.

Ach ja – und den Feuchtigkeitsbalsam Baume Corps Hydratant habe ich nachgekauft. Ich brauche den Duft!

Flattr this!

Estée Lauder und Victoria Beckham – die Jagd ist eröffnet!

Man nehme – Victoria Beckham, die einen eigenen Beautylook hat und ihn seit Jahren durchexerziert: Smoky eyes, blasse Lippen, Bronzer. Man nehme einen guten Hersteller – einen guuten! Und man nehme deren beste Verpackungen, hallo Tom Ford! und werfe es in einem Shaker zusammen. Stir it up.

Nach langem Hin und Her habe ich überlegt, dass ich auf alle Fälle etwas aus dieser Kollektion haben möchte. Es gibt einen tollen Lidschatten, genau meine Farbe, und zwei Lippenstifte (rot und ndue) – die Lidschattenpalette mit sechs Tönen lasse ich vermutlich sausen, die schwarzen Stifte und den Bronzer ebenso. Und es gibt einen Highlighter/Primer. Und eine Tagescreme „Morning Aura“ in eine unfassbar schönen Verpackung, mit dem man sich strahlend schön macht. Und so. Preise zwischen 30 und 95USD.

Erhältlich sind die Sachen ab dem 13. September 2016. In Europa bei Selfridges! Sammelbestellung anyone?

Ein sehr guter Artikel zur Kooperation (es wird von einem erwarteten Umsatz von zehn Millionen gemunkelt – ja! Nehmt mein Geld!) findet Ihr bei WWD:
http://wwd.com/beauty-industry-news/color-cosmetics/victoria-beckham-to-launch-limited-edition-color-cosmetics-with-estee-lauder-10505718/

Warum wird sich das gut verkaufen? Die Frau ist absolut glaubwürdig. Die Sachen sind perfekt auf sie abgestimmt und jede Frau kann es tragen. Bisschen dunkle Augen hier, bisschen nackte Lippe da, Bronzer und/oder Highlighter, GO.

Flattr this!

Rote Lippenstifte mit gelbem Unterton

Was habe ich mir die Finger wundgegoogelt… Nachdem ich in Herbst 2015 einen gelblichen Rotton kaufte und trug, war es um mich geschehen und ich suchte einen ähnlichen etwas helleren und gelberen Ton. Ach, ihr kennt das – das gleiche in Grün oder eben bessere Variationen dieser Farbe.

Leicht ist es nicht – der Farbvergleich auf Temptalia mit den Dupes ist auch ziemlich für den Arsch, wie ich feststellen musste. Ich bestellte auf Geratewohl von ihr empfohlene ähnliche Farben, um festzustellen, dass sie nicht mal in der gleichen Farbfamilie sind.

Weitere Stunden Schwatches angeglotzt und verglichen. Zum Teil habe ich auch Empfehlungen bekommen, z.B. von Sally, die wunderbaren englischen Käse online verkauft: Ihr verdanke ich den Clinique Flamenco.
Stöbern im hiesigen Douglas ergab den Kauf von Chanel Coromandel, den ich als absoluten Lieblingsnagellack bereits besitze.

Es gibt tatsächlich keine Vergleiche über diese scheinbar etwas spezielle Farbe oder eine Sammlung dessen im Netz. Also, here I am!

Weiterlesen…

Flattr this!

Rosenholz – Lippenstifte

Okay, ich besitze zu viele Lippenstifte. Ich benutze sie auch! Und ich habe auch ausgemistet, wenn ich die auch nicht losgeworden bin. In meinem privaten Umfeld ist schminken das, was bei mir als Rest nach dem Abschminken zurückbleibt, und so kann ich auch als schlechtes Vorbild nicht ausreichend dazu inspirieren, diese drei anderthalb Minuten in sich selbst zu investieren. Zeit ist ein Faktor und sich den Kopf darüber zerbrechen ebenfalls.

Machen wir es doch einfach – ein Lippenstift, der immer passt und immer geht, der gepflegt wirkt aber nicht aufdringlich und der zaubern kann. Ein No-Brainer. Was ist das Stichwort?

Nein, nicht nude. Nein, nicht Lipgloss! Wollt ihr mich veräppeln? Nein, auch kein getönter Labello. Jetzt mal im Ernst.

ROSENHOLZ! Rosenholz kann zaubern! Diese eierlegende Wollmilchsau kommt in den unterschiedlichsten Ausprägungen daher (ähnlich wie Meisenvögel LOL) und kann daher, richtig ausgesucht, zaubern.

Weiterlesen…

Flattr this!

Geldesel und Mutti – wenn Frauen Männer opfern

Da sind sie, die ach so armen Frauen, die in die Vereinbarkeitsfalle getappt sind! Nun mehr alleinerziehend in der Woche, sinnieren sie über ihr Scheißleben und ihr Schicksal und das ihrer Blage/n, während sie „den Prinzen“ oder „die Prinzessin“ mit einem dicken, auf Pump gekauften Auto durch die Gegend zu irgendetwas kutschieren. Unzufrieden mit ihrem Job, aber mit Teilzeit ist leider auch der Anspruch flöten und der Druck dafür gestiegen, sehnen sie sich nach Sinnhaftigkeit jenseits von Chauffeursdiensten, Waschcenter-Tätigkeiten wie Fleckenentfernung oder der Organisation von Kindergburtstagen mit Disneys Cars oder Elsa.

Während sie sich allabendlich in ihr schönes, sehr großes Eigenheim niederlassen, das aus Kostengründen etwas abgelegen ist und dass sie wienern und schrubben, mit großer Gewissenhaftigkeit aber auch mit sehr wenig Bock und zuweilen schlampig, und einen günstigen Wein aus dem Supermarkt öffnen bis der Geldesel nach Hause kommt, stellt sie sich niemals nie die Frage…
Was ist der Preis für dieses Leben?

Der Geldesel hat diese Rolle angenommen – herzlichen Glückwunsch! Es ist einfacher, sich den Rücken freihalten zu lassen und zu arbeiten. Egal wie gerne er mehr Zuhause wäre um Zeit mit Kind/ern zu verbringen, oder auch mit der Ehefrau, es geht einfach nicht. Die vielen Kredite müssen abbezahlt werden, dazu die Pendelei, und die ständige Erreichbarkeit per Diensthandy, dazu das Reisen, erfordern ihren Tribut. Bluthochdruck und selten Zeit zum Zahnarzt zu gehen. Mann giert nach Privatleben, nach Fußball gucken und Bier trinken um runterzukommen, nach Gesprächen die sich nicht um Alltags-Orga dreht, und nach Sex ohne Betteln. Aber – so war es bei den Eltern, so ist es bei den Nachbarn, und so ist es auch bei ihm.

Wie hat sich der Deal ergeben? Sie wissen es beide nicht mehr. Die Schwangerschaft, das erste Kind und die Elternzeit, die Frage nach Steuerklassen und wer jetzt das Geld verdient, es hat sich einfach ergeben. Und mit Familie der Wunsch nach eigenem Zuhause, in und trotz der Immobilienblase. Man ist rausgezogen, ein zweites Auto musste her, etwas großes, sicheres, und der Job wurde vielleicht auch gewechselt, mehr Geld, aber auch längere Arbeitszeit, Fahrtzeit… im Hintegrund hat sie alles geregelt. Das Haus, das Kind/die Kinder, den Einkauf, die Schwieger-/Eltern, sie hat seine Socken gekauft und sein Bier mitgebracht. Die Liebe ist noch da, und man liebt gemeinsam die wundervollen Kinder. Das ist doch Liebe. Oder?
Eigentlich alles toll.
In diesem Krimi neulich las er, wie der nicht sonderlich sympathische Psychologe diese Frau rauswarf mit einem Abschiedsbrief, auf dem Stand sie sei nur die Haushälterin, die er gevögelt hätte. Das hat sich ihm eingebrannt. Wo ist die Beziehung geblieben? Die Zeit? Sie ist so viel glücklicher mit den Kindern, aber auch so frustriert in alle dem. Was macht er falsch?

Mutti ist unglücklich. Sie hat zugenommen und hat weder Zeit noch Energie um Sport zu machen. Der Alltag mit dem Switch von Job zu Kind zu Haushalt und das den ganzen Tag und länger noch alleine ist sehr anstrengend. Nicht arbeiten können sie sich nicht leisten, und es würde ihr auch fehlen, immerhin hat sie da ein Umfeld. Nach Hause kommen, in ihrem Haus, mit ihrem Auto und ihrem Kind, ja, das ist es für was es sich gelohnt hat, der ganze Aufwand.

Bei den anderen Bekannten und Nachbarinnen ist es auch so, dabei haben manche noch Eltern in der Nähe; den Luxus hat sie nicht. Ein bisschen wurmt es sie, dass der Urlaub dieses Jahr nicht so lang ausgefallen ist, die Nachbarin war auf der AIDA mit Sack und Pack. Dafür haben sie die Terrasse neu machen lassen, was wirklich toll aussieht.

Über diese Rollenaufteilung denkt sie natürlich reflektiert nach; sie will eine gute Mutter sein und weiß mittlerweile, wie Vereinbarkeit aussieht. Es gibt sie einfach nicht. Dazu die ökonomischen Zwänge, der Mann verdient mehr und mit dem Kind erst recht, während es bei ihr hieß, sie wolle doch jetzt bestimmt nicht mehr arbeiten. Und jetzt muss sie los, den Prinzen vom Flötenunterricht abholen.

Oh – und kein Wort darüber, dass der Geldesel bald einen Herzkasper bekommt.
– Das Haus, das groß genug für sechs Leute ist, aber von zwei bewohnt wird.
– Das Auto, da musste es schon mindestens ein Passat sein, der Audi war nicht drin.
– Einkaufen bei Aldi und Lidl, bei C&A fürs Kind, aber dafür ist nächstes Jahr AIDA drin.

Kein Zweifel darüber, ob man so leben muss. Und was es mittelfristig bedeutet. Wie es weiterlaufen kann. Was im Falle einer Trennung passiert (sie behält das Haus! ähm, nicht ganz…) Keine Frage dabei, wie es dem Geldesel geht. Keinen Zweifel. Lieber neuen Rasen im Vorgarten.

Geldesel und Mutti. Warum tut ihr das?

Flattr this!