WELEDA Hautcreme Skinfood

Man soll ja auf Blogger hören – daher habe ich mir dieses Cremchen gekauft. Obwohl ich Weleda mittlerweile etwas kritischer gegenüber stehe, und obwohl sie die Preise angehoben haben – und obwohl diese Creme nichts aus Bio-Anbau hat?! Kann das sein oder steige ich durch die ganzen Siegel und Zertifikate einfach nicht mehr durch? Ein NaTrue Stern heißt was – nix?

Wenn ich schon aufgebe, will es was heißen. Auch die INCI fand ich schräg – Cholesterol an letzter Stelle (pflanzlich hoffe ich). Aber das ist ja gar nix schlimmes, ich konnte es aber nicht einordnen. Die Öle sind nicht aus Bio-Anbau, aber wenn die Creme jetzt schon fast 9 Euro kostet, müsste sie sonst 40 kosten, oder wo ist das Problem? Macht Weleda überhaupt noch Naturkosmetik oder nutzen sie ihren Ruf nur noch für “natürliche” Kosmetik?

Die Creme jedenfalls…

…ist sehr reichhaltig, fettig-ölig und richtig angenehm. Meine kaputten Hände wurden richtig weich! Meine Luxus-Füßchen haben auch gleich eine winzige Portion abbekommen und sich ebenfalls gefreut. Der kalte Winter, der launenhafte Frühling – meine Haut ist schrecklich. Zu viel Kaffee, zu viel Stress, zu wenig Wasser, zu wenig Pflege. Wasser trinken und cremen kann ich, der Rest bleibt.

Die grüne Tube ist auf alle Fälle eine gute Anschaffung, und wer unter sehr trockener Haut leidet, gerade stellenweise wie Ellenbogen, Hände oder Füße, sollte sich die Creme mal anschauen. Konsequentes Cremen, auf leicht feuchter Haut mit sehr wenig von dem Produkt wird die Haut glücklich machen.

Unglücklich macht es mich hingegen, dass ich auf Siegel und INCI und Inhaltsstoffe generell nichts mehr geben kann. Sollen wir dann nur Wirkung und Preis-Leistungsurteil noch urteilen können? Was bleibt an Transparenz für den Verbraucher?

…und danke an Jana von Oui ca me plait, die mir das Produkt empfohlen hat.

Flattr this!

25 Gedanken zu „WELEDA Hautcreme Skinfood

  1. Du, mir ging es letztens nicht anders als ich meine Weleda Produkte mal von der anderen Seite, sprich die INCIS, betrachtet habe. Deine Gedanken kann ich diesbezüglich also nur teilen…

  2. Ja, der Siegel-Wahnsinn macht uns auch unglücklich. Die Natrue-Sterne gibt es übrigens schon nicht mehr. Die Hersteller pappen jetzt nur noch das Standardsiegel drauf und der Kunde muss dann auf die Natrue-Seite und dort die genaue Einteilung nachschauen. Offizielle Begründung: die Sterne waren für die Kunden zu verwirrend … genaaaauuu!

    Es gibt die drei Stufen immer noch:

    – natural cosmetics
    – natural cosmetics with organic portion
    – organic cosmetics

    Die jeweilige Einstufung richtet sich nach dem Bio-Anteil im Endprodukt. Und jetzt kommt der Haken: Wasser wird mitgezählt! Also ist ein 100%-Bioprodukt wie etwa Primaver Rosenwasser nur “natural cosmetics” (also niedrigste Stufe), da der Wasseranteil so hoch ist. (Bei so was fragt man sich schon, was sich die Erfinder eines solchen Siegels gedacht haben!)

    Hinzu kommt, dass auch stark veränderte Stoffe wie etwa raffinierte Öle als “bio” angerechnet werden. Das erklärt auch einige riesige Preisunterschiede (Logona Daily Care Handcreme vs. Primavera Ingwer Limette Handcreme). Native Öle sind viel schwerer in der Handhabung, sind aber auch 100 mal besser für die Haut.

    Trotzdem: Natrue ist ein riesiger Fortschritt gegenüber dem BDIH-Siegel. Eine etwas geschicktere Einteilung liegt bei Ecocert vor. Es gibt nur die Stufen “natural cosmetics” uns “organic cosmetics”. Die Bio-Anteile sind noch einmal genau auf der Packung angegeben (mit und ohne Wasseranteil).

    Und mein Lieblingssiegel: demeter. Leider von so gut wie niemandem in Naturkosmetik umgesetzt. Martina Gebhardt und San Floriano sind die einzigen, die mir einfallen. Alles muss bio sein und mindestens 2/3 müssen aus bio-dynamischem Anbau stammen. Die Öle müssen nativ sein. Hier kann man also ohne Bedenken zugreifen.

    Zu Weleda haben wir schon lange ein gespaltenes Verhältnis. In den Laden haben wir es nie breit aufgenommen und vor Jahren dann auch die wenigen Produkte aus dem Programm genommen, die wir noch hatten (waren alles Nahrungsergänzung und freiverkäufliche Medikamente).

    Zum Thema Handpflege. Es kommt immer darauf an, was man haben möchte. Auf der einen Seite gibt es die Variante schnell einziehend und auf der anderen reichhaltig und fettig.

    Ersteres ist sehr gut tagsüber anzuwenden, da man schnell wieder an die Arbeit kann ohne überall Fettspuren zu hinterlassen. Letzteres ist optimal für ruhige Abende bei denen man Zeit für ein wenig Körperpflege hat.

    Persönliche Empfehlung für Kategorie “schnell einziehend”:

    – Dr.Hauschka Handcreme
    – Primavera Ingwer Limette Handcreme
    – Living Nature Body and Hand Cream

    und für “reichhaltig”:

    – Martina Gebhardt Chamomille Hand Cream
    – reines Nachtkerzenöl (z.B. Primavera)

    Hybrid:

    – Living Nature Nourishing Hand Cream

    Absoluter Preisknaller ist natürlich die leichte Living Nature Creme. Bei der Riesentube hat man sehr lange dran (und die geniale Verpackung garantiert saubere Dosierung).

    Für die Nagelhaut gibt es dann noch i+m Nagelöl, Dr.Hauschka Neem Nagelöl (auch als Applikator) und Martina Gebhardt Nail Balm.

    Entschuldigt bitte für den Text-Tsunami. Ich muss halt meinen Senf dazugeben 😉

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    PS: Es freut mich natürlich, dass die Weleda-Creme bei Dir funktioniert. Aber ich kann Dein Misstrauen gut verstehen 😉

    1. Ich liebe die LN Handcreme – die hat aber echt strange gerochen. Und die Hauschka handcreme entdecke ich gerade neu. Perösnlich mag ich FETT – ich creme abends und auch mal tagsüber, aber die Hände sind von der Tastatur so trocken dass alles *schlürf* innerhalb kurzer Zeit weg ist. Die Skin Food habe ich auch für meinen Kerl gekauft. Oder eigentlich für ihn 😉
      Also DEMETER Siegel muss man teuer bezahlen – ich finde MG gut, aber da ich das so schwer bekomme…

      Insgesamt finde ich es gut wenn drauf steht: XY aus kbA weil ich mir ungefähr denken was geht. Bei einer Creme geht mehr, bei einem Duschgel weniger. Ein Öl muss bio sein.

      Ich finde übrigens Primavera auch ganz toll, die Sachen sind aber recht teuer, und bei meinem Durchsatz hier ist das ein ziemlicher Posten. Duschgel, Badeöle, Bodyöle, wird alles nachgekauft. Und ich bin damit ganz sparsam 🙂

  3. hmm stimmt, normalerweise sind immerhin die bestandteile markiert, die aus kba kommen. bin grad mal auf die weleda homepage und konnte da nichts entsprechendes finden… die creme ist aber trotzdem super!

  4. Skin Food macht bei mir über Nacht Pickel kleiner… und rettet im Winter trockene Hautstellen. Klar, vielleicht ist es nicht die “Heiligste” unter den Cremes, aber …naja. Ist sowas wie eine naturnahe NIveacreme, finde ich.
    Bei einigen Marken (z.B. Hauschka) zahlt man für das, was drin ist. Bei Weleda zahlt man (bei vielen Produkten) für das, was nicht drin ist – Parabene, chemische Lichtschutzfilter, polyzyklische Moschusverbindungen…

    Meine Zickenhaut hasst Hauschka und mag Weleda. Auch wenn die Natrue-Zertifizierung suggertiert, dass Weleda nicht ganz so gut ist.

    1. Sophie – echt? WOW! Du hast vollkommen recht, Weleda hat vieles NICHT und das ist das Gute daran. Klar, ich wünschte das wäre alles noch nöcher – aber die Wirkung ist überzeugend. Und auf meine Sanddorn Sachen von Weleda lasse ich nix kommen! Die haben allerdings auch 3 NaTrue Sterne – das öl und die Bodylotion.

  5. Also dass demeter teuer ist, finde ich gar nicht. Setzt man die Menge in Relation sind die meisten Sachen von Martina Gebhardt recht erschwinglich (SensiSana ausgenommen, aber das ist auch was anderes – und hat gar kein demeter-Siegel).

    Bei Primavera dürfte Dich freuen, dass die Duschgele und Bodylotions in neuen Größen rausgekommen sind. Damit ist der Preis auch etwas attraktiver geworden 😉

    (Memo an selbst: endlich mal in den Shop einpflegen!)

    Und wenn Du fettig liebst, wirst Du die Handcreme von Martina Gebhardt LIEBEN 😀

    Beste Grüße

    Die Naturdrogerie

    PS: *hint* Wegen “schwer bekommen”: Martina Gebhardt Quasi-Komplett-Listung bei uns im Onlineshop *hint* 😉

    1. Hui, neue Größen? GRÖSSER? Ihr habt mir ja auch mein MG Zeug gesendet! Witzig, oder! Also die MG Handcreme war nix – aber das ist eine Weile her dass ich sie getestet habe. Sie war grün und richtig unsexy. Aber meine Hände sind sehr trocken. Auch LN hätte ich gerne wieder, gerade diese weiße Heilerde-Maske, aber dann hat man locker dreistellig was im Körbchen wenn man sich bei Euch umtut. Dafür muss ich eine Weile noch sparen – aber dann! Nachschub muss ja schließlich irgednwann auch irgendwoher kommen.

    2. MOMENT – Sensisana hat kein Demeter Siegel?! Aber ich habe dafür 50 Tacken bezahlt – für ein Öl! Ich gehe davon aus dass die keine Zertifizierung bekommen, aber nicht davon dass sie unter einem neuen Siegel etwas schlechteres verkaufen. AARGH!

  6. @Andreea: ja, echt. Skin Food kann so einiges…. bei mir zumindest. Und es stimmt, Weleda hat auch ein paar 3-Sterne-Sachen, die Sanddornserie ist wirklich toll. Und die Mandelserie (quasi ohne alles und deswegen sauteuer!).
    Aber dann haben sie halt auch so Sachen wie…. Granatapfelserum für über 20 Euro. Hauptinhaltsstoffe: Wasser , Alkohol, Glyzerin. Hat sowas überhaupt einen Stern verdient?
    Dann doch lieber ein konzentrierter Balsam wie Skin Food oder Cold Cream. Oder ein ergiebiges Körperöl.

    1. Das Serum war eine Enttäsuchung, das stimmt schon. Das Skin Food werde ich jetzt auch mal so testen – es scheint von den INCI her in mein Gesicht zu passen. testen! Warum nicht – es ist fett, und feucht, und meine Haut wird es lieben. Zumindest ein Tag werde ich es testen. Auch egal bei meiner Haut derzit – und danke für den Greenpeace Beitrag.

  7. Bitte! Und zum Thema Skin Food im Gesicht: hauschkamässiges Eindrücken/Einrollen auf feuchter Haut mit ganz wenig Creme macht ne gute Nachtcreme draus, finde ich. Kannst ja mal ein wenig experimentieren, falls du das Zeug im Gesicht veträgst (ich dachte nicht, dass ich es vertragen würde, aber meine Haut steht drauf)

  8. Ich hab die Skin Food auch – aber Mann hat sie für Hände in sein Nachttischchen beschlagnahmt. Ich muss zugeben in der Wirkung laum Unterschied zur Citrus Handcreme festzustellen – nur, dass es fester ist und und umgerechnet etwas günstiger. Ins Gesicht bin ich damit noch nicht, weil der Duft mir etwas zu scharf erscheint, aber prinzipiell werde ich es wohl mal wagen. Warum nicht…

    1. Hi Magi, ich mag die Skin Food doch lieber, und sie ist selbst im Gesicht super. Durch das Lanolin denke ich. Ein wenig aufs nasse Gesicht gedrückt, und heute morgen schon besser gewesen. Ein wenig wie eine Kur – kann man echt mal nehmen. Citrus ist trockener finde ich. Die Skin Food hinterlässt die Haut viel weicher – wenn sie dann endlich einzieht. Und ist noch sparsamer.

  9. @Sophie Danke für den Link. Aber der Artikel ist leider schon veraltet 😉

    Dr.Hauschka hat bereits letztes Jahr alles auf Natrue umgestellt und mittlerweile sind auch die Umverpackungen alle mit dem neuen Siegel ausgestattet (die alten wurden erst aufgebraucht).

    Und wie gesagt: Sterne gibt’s bei Natrue schon nicht mehr.

    @Andreea Ja, Primavera hat größere Packungen gemacht. Bei den Duschgels ist der Preise sogar gleichgeblieben, wenn ich mich nicht täusche und bei den Bodylotions ist es auf die Menge gerechnet preiswerter als vorher (dafür jetzt mit Plastikflasche statt Glas – ansonsten gleiche Qualität).

    Martina Gebhardt strebt für die SensiSana Serie keine demeter-Zertifizierung an. Die Sachen sind mitnichten schlechter! Ein Problem stellen die Cremekonsistenzen dar. Die schönen Texturen der SensiSana-Cremes bekommt man mit demeter-Ölen leider nicht hin (Auskunft auf der Biofach).
    Natürlich werden auch hier nur Rohstoffe aus kbA oder zertifizierten Wildsammlungen verwendet – und keinerleit Chemie oder irgendwie veränderte Stoffe!

    Insbesondere sind die Öle in den Ölkapseln absolut reine native Öle aus Bio-Anbau. Übrigens ebenso bei den Primavera-Gesichtsölkapseln (die sind aber teurer 😉 ).

    Weil das Thema Serum aufkam. Hier ist es leider wirklich so, dass es eine gewisse Preisuntergrenze gibt, ab der ein gutes Serum nicht mehr machbar zu sein scheint. Unsere Favoriten:

    – Dr.Hauschka Regenerations Serum (zieht gut ein; kein “Film” auf der Haut)
    – Primavera Vital Serum (reichhaltiger als das von Hauschka, zieht ebenso gut ein)

    Es gibt noch das von Santaverde (Xingu). Das ist komplett wasserfrei. Allerdings bewegen wir uns da schon im Rahmen von 80-90 Euro. (Ja, es ist fantastisch und der Preis gerechtfertigt.)

    Alles unterhalb des Preises des Hauschka Serums kann man sich meiner Meinung nach sparen, da es eher schlechtere Eigenschaften als ein vergleichbares Gesichtswasser hat.

    Zu beachten ist auch: sollte sich das Serum auf der Haut klebrig anfühlen, dann ist es entweder zu dick aufgetragen worden oder einfach nur zu viel für die Haut.

    Morgendliche Grüße aus Mainz

    Die Naturdrogerie

  10. Fast vergessen! Noch ein Tipp bei rissigen Füßen und Hornhaut: Nicht hobeln sondern cremen. Beste Erfahrungen haben unsere Kunden mit dem alva Hornhautbalsam gemacht. Und der wirkt auch Wunder bei rauen Ellenbogen.

    Da der Balsam nicht fettig ist und gleich einzieht, kann man ihn auch ruhig morgens auftragen. Macht unschöne Füßlein im Nu wieder sommerschick 🙂

    Zur Vorbeugung und wenn die Hornhaut wieder nachgelassen hat, gibt es natürlich eine Reihe anderer guter Fußcremes im NK-Bereich.

    So-jetzt-bin-ich-aber-ruhig-Grüße aus Mainz

    Die Naturdrogerie

  11. hab mich hier grad mal durch die kommis gelesen und werde langsam mit living nature angefixt – leider ist das in berlin so schwer zu bekommen, weil sich alles was teurer als hauschka ist einfach wahnsinnig schwer verkauft – das einkommen ist hier einfach zu niedrig.

    @naturdrogerie: hab da ne frage bzgl martina gebhardt: mit der umstellung auf das demetersiegel wurden ja auch einige formulierungen der cremes geändert, zb ist jetzt kein nachtkerzenöl mehr enthalten. du erwähntest, dass demeteröle ganz andere eigenschaften haben. ist das der grund für die neuformulierung?

  12. @Naturdrogerie: ich weiß, der Artikel ist nicht mehr ganz aktuell. Fand ihn nur recht aufschlussreich zum Thema Zertifizierungen und Labels – z.B. dass Natrue von den großen Naturkosmetikherstellern u.a. erdacht wurde, um sich von Alverde etc. abzusetzen. Jetzt fängt Alverde allerdings auch an, Natrue-Labels zu verwenden… es wird nicht gerade übersichtlicher 😉

    @Andreea: Habe auch die Citrus-Creme (nicht die Handcreme, sondern die Hautcreme, dasselbe in reichhaltig) und mag zwar den Geruch lieber, aber Skin Food kann bei mir doch etwas mehr.

  13. @Kaddi Bei Martina Gebhardt gab es eigentlich keine (bzw. nur vereinzelte) Umstellungen in der Rezeptur. Welche Produkte meinst Du im Speziellen?

    Martina Gebhardt hat übrigens schon vor der offiziellen Auszeichnung mit dem demeter-Siegel auf allen Produkten einen sehr hohen Anteil an biologisch-dynamischen Ölen verwendet.

    Bezüglich Living Nature: *hust* komplett bei uns gelistet *hust* sogar versandkostenfrei *hust* // Schleichwerbung Ende

    @Sophie Das war auch keine Kritik an Deinem Link. Es ist ein wirklich informativer Artikel.

    Ja, die weißen Marken und manch andere “Billig-Anbieter” (z.B. Lavera, Sante, …) schaffen ohne weiteres die Natrue-Hürde. Sogar teilweise mit der Auszeichnung “organic cosmetics”. Hierbei ist aber immer zu bedenken, dass in den meisten Fällen eben keine nativen Öle verwendet werden, sondern raffinierte. Diese sind viel einfacher zu verarbeiten, aber eigentlich nutzlos für die Haut.
    Zudem geht bei vielen der eigentliche Bio-Gedanke flöten. In einigen Fällen ist statt sozialem Gedanken und fairem Handel doch nur Ausbeutermentalität in der Tube; nur eben in “grün”.

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  14. @naturdrogerie: dass ihr living nature habt habe ich schon mit freude bemerkt 🙂 ich gaube ich schreib die tage ma eine email in der ich meine hautprobleme schilder. eure beratung ist der hammer!

    wegen martina gebhardt: eigentlich komme ich da nur drauf, weil es bei den beautyjunkies heiß diskutiert wurde und einige fans sehr erbost waren.

  15. @Kaddi Wenn noch irgendwelche Fragen offen sind, beantworte ich diese gern 😀

    Bzgl. Martina Gebhardt. Die beautyjunkies meinen bestimmt die Nachtkerzen-Creme. Die wurde aus dem Programm genommen. Aber wer sie schon mal benutzt hat, weiß warum (bäh).
    Was es natürlich auch vorher bei ihr gab: die nativen Einzelöle (ich weiß gerade nicht mehr, ob da auch Nachtkerze dabei war). Andererseits hat Primavera die ganzen Öle im Programm – in sehr hoher Qualität. Und in der SensiSana-Serie gibt es die Nachtkerzenöl-Kapseln, die einfach wunderbar sind.

    Kurz gefasst: ich vermisse eigentlich nichts 🙂

    Morgendliche Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  16. @mybeautyblog

    Danke für diese wirklich guten Tipps und Kommentare.

    Ich selbst habe bisher die Skin Food als Gesichtscreme einfach mit Traumaplant gemischt, um meine trockene, kälteempfindliche Haut zu beruhigen. Das klappt wunderbar, auch wenn Traumaplant einen Konservierungsanteil hat, der ggf. von den Zellen eingelagert wird. Doch das anfängliche Experiment ist meiner Haut bisher gut bekommen und auch die Rötung der Augen sind weg. Das war immer schon ein Problem, egal welche Creme ich bis dato genommen hatte. Zum anderen nehme ich Skin Food aufgrund des Bienenwachsanteils auch gerne zum stylen der Haare. Es riecht gut bzw. neutral, hinterlässt einen leichten Glanz und verklebt nicht. In beiden Fällen setze ich die Creme also eher zweckentfremdet ein.

    Nachdem die Grosspackung nun nicht mehr erhältlich ist und der Preis sich auf freche 15€/100ml verdoppelt hat, suche ich eine passende Alternative, d.h. eine Creme die ähnliche Inhaltsstoffe hat und die ich mit Traumaplant kombinieren kann. Unter codecheck.info habe ich eine Alternativsuche auf Basis der Inhaltsstoffe gefunden, doch das ist mir zu komplex. Daher meine Frage: Gibt es etwas ähnliches, einfaches, mit Bienenwachsanteil ? Melkfett war es auf jeden Fall nicht ( ;

    1. Hi Andrea, ich würde bei Martina Gebhardt gucken, und zwar die Windelcreme. Sie hat kaum Wasser, aber reichlich Fett bzw Lanolin und Bienenwachs. Sehr reichhaltige Textur sehr sparsam in der Anwendung. Aber nicht sehr viel günstiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge