CLINIQUE All about Eyes 01 Light Neutral – Volltreffer

Satte 11ml für knapp 20 Euro und recht viele gute Bewertungen auf der Clinique Homepage, dazu versandkostenfrei – zack, schon lag die Tube im virtuellen Körbchen und war zwei Tage später bei mir. Und heute schon den ersten Arbeitstag absolviert mit sehr gutem Ergebnis.

Die Farbe ist recht dunkel, und zumindest das, was ich im Gesicht verwenden, sehr viel heller. Trotzdem ist das Ergebnis natürlich und frisch. Laut Alex Rothe, dem Visagisten von Giorgio Armani, kann man den Augenbereich nur um drei Töne aufhellen. Bei ganz dunklen Augenringen muss man daher erst die Farbe ausgleichen, zum Beispiel mit rosa bei schwarzen/dunkelblauen Augenringen, und dann die Farbe drübergehen. Alles klar?

Die ölfreie Textur ist eine echte Silikonrutsche und verteilt sich zügig um das Auge. Dabei muss man sehr sparsam dosieren und auch sonst aufpassen, da sich das Zeug sonstwohin verteilt. Ich hatte es auf dem Armband meiner Uhr. Ja, ich weiß.

Statt weiße Augenringe hat man nun natürliche Abdeckung, die im Laufe des Tages dort bleibt, wo sie ist. Nachdem die Textur ein wenig eingezogen ist, ist sie kaum sichtbar. Natürlich ist die Abdeckkraft nicht so stark wie ein Concealer+Corrector+Puder – dafür sieht man aber auch nicht aus wie Olivia Jones (Darling, Du bist trotzdem die Schönste!).

Abschwellende Wirkung und Kaffeekochkünste hat das Produkt, trotz Herstellerzusage, nicht. Er trocknet nicht aus, aber das wird erst der Langzeittest verraten. Und der Zeitraum wird lang, denn man kann mit einer Tube ganz sicher ganz viele unausgeschlafene Tage verstecken.

Das Produkt habe ich übrigens selbst bestellt und bezahlt. Unglaublich, oder? Wovon weiß ich allerdings auch nicht so genau 😉

Bild wurde bearbeitet
Bild wurde bearbeitet

Die Bilder sind diesmal bearbeitet und bieten, zumindest auf meinem Bildschirm, ein gute Annäherung an das Produkt bei Tageslicht.
Zum Vergleich der sehr helle Shiseido Corrector.

Und jetzt will ich wissen welche Concealer Ihr benutzt – auch wenn ich es hätte vorher fragen sollen.

30 Gedanken zu „CLINIQUE All about Eyes 01 Light Neutral – Volltreffer

  1. Ich habe, wie du weißt :), auch einen Clinique Concealer, aber nen Airbrush. Der ist nun mein Ein und Alles. Ich gebe anderen keine Chance mehr 😉

  2. Ich benutze viele Jahre schon den Hauschka Concealer. Fand ich immer ok. Aber die letzten Wochen schaue ich mich interessiert nach was stärker Deckendem um. Benutze nur selten Make up, aber täglich Concealer. Der Conci ist meine letzte Hauschka Bastion. Aber ich fürchte auch die muss bald fallen. Meine Gesichtshaut und vielleicht auch ein wenig meine Ansprüche haben sich verändert. Seit ein paar Monaten benutze ich Avene … böse… aber scheinbar ideal für meine Gesichtshaut.
    Vielleicht wär ja der Clinique was für mich….

  3. Ich habe bisher noch nicht “den Richtigen” (ähm… Concealer) gefunden. Unter den Augen brauche ich eigentlich nix, aber ich habe leichte Couperose an den Nasenflügeln. Meinst Du, der von Clinique könnte sowas abdecken? Irgendwelche (zweifelhaften) Sachen mit Grünstich möchte ich nicht mehr probieren, dann doch lieber in einem passenden Ton…

  4. Ich nehme Lancaster Infinite Bronze Concealer, KIKO Light…sonstwas (ist ein guter Dupe für YSL Touche eclat). YSL touche eclat kaufe ich nicht mehr da er einfach zu teuer ist und so gut wie nichts kann. Dann hab ich noch MAC sculpt concealer den ich aber nicht benutze weil er viel zu pastig ist, ich mag leichte Texturen, pastige Sachen finde ich bääääh!

  5. ich habe tierische krater unter den augen und zudem tiefliegende augenhöhlen (schatten!) und bin schon lange auf der suche nach DEM abdeckprodukt. am besten ist immer noch die kombi corrector+concealer+puder, aber das ist mir manchmal zu aufwendig – und zu teuer! am bobbi brown counter hab ich mir mal die kombi auftragen lassen, aber über 50 tacken will ich einfach nicht für die zwei tiegelchen ausgeben… also arbeite ich mit foundation vor, und benutze dann so einen rosa illuminator-stift von artdeco. der funktioniert ganz gut. hab den auch in gelb fürs gesicht (zb nasolabialfalte). zum fixieren nehm ich immer das alverde camouflage puder, das macht sich auch gut im ganzen gesicht. hauschka hat bei mir übrigens total verloren, finde der concealer deckt null und ist total pastig. weiterhin durchgefallen sind bei mir mac, benefit, shiseido – total ausgetrocknete haut und maskeneffekt. für tage an denen ich mich nicht schminke (achtung widerspruch), nehme ich den von alterra, der deckt gaaanz leicht, verträgt sich aber nicht mit puder. vll guck ich mir nochmal den von laura mercier im töpfchen an, der sah letztens am counter ganz vielversprechend aus.

  6. @Oui Was stört Dich denn an dem Hauschka-Concealer? Unsere Kunden sind damit sehr zufrieden, aber auch wir schauen uns immer gern nach Alternativen um. Leider hat es da in der Naturkosmetik nicht wirklich viele oder gute Alternativen.

    Wir fanden zwar die von alva ziemlich gut (Lippenstift-Form), aber die Farben oder die Form (man weiß es nicht genau) stoßen auf wenig Gegenliebe.

    Wir werden wahrscheinlich die von Living Nature aufnehmen (die sind in einer recht praktischen Tube). Und dann evaluieren wir momentan eine französische Marke.

    Es gibt auch noch die Puder-Concealer von marie w. Da sind wir uns aber nicht sicher, ob es die Leute abschreckt. Wir haben es schon selbst getestet und waren begeistert (deckt gut ab, verschmilzt mit der Haut, bleibt wo es ist). Die Resonanz auf Puder-Produkte ist aber eher verhalten – was wohl an der Erfahrung mit anderen Herstellern liegt!?

    Daher mal in die Runde gefragt: wie sollte ein Concealer sein?
    Puder? Stift? Tube? Applikator? …

    Auf was achtet ihr bei einem Concealer und was ist Euch wichtig?

    @Sophie: Couperose ist immer ein schwieriges Thema. Wenn es wirklich stark gerötete Stellen gibt, kann ein “Hautton-Concealer” nicht helfen. Bei eher leichten Rötungen könnte man Erfolg haben. Unbedingt vor Kauf ausprobieren!
    Bei den grünen Concealern sind wir auch schon länger auf der Suche. Auch hier hatten wir die Möglichkeit den von marie w. zu testen und werden ihn sehr wahrscheinlich auch ins Sortiment nehmen. Sehr (!) ergiebig und mit der entsprechenden Puder-Foundation absolut nicht zu sehen. Billig ist leider was anderes und es gibt noch nicht viele Verkaufsstellen …

    Ich bin auf Eure Rückmeldung gespannt!

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  7. Hallo liebe Naturdrogerie!

    erst mal vielen dank für die ausführliche antwort letztens, wirft ein ganz neues licht auf viele inhaltsstoffe.

    meine anforderungen an einen concealer hängen vom anwendungsbereich ab:

    augenringe: leicht, flüssig, auf keinen fall pastig, feuchtigkeitsspendend, und eher ein corrector-ton, also rosa oder peach, und lichtreflektierend, aufhellend. im nk bereich sehr schwer machbar, da hab ich eher hauttöne gefunden…

    pickel: pastig, gut deckend, antibakteriell, hautgetönt. so wie zb der coverstick von hauschka.

    andere unreglmäßgkeiten, wie zb couperose an der nasenwand: korrigiere ich gern mit grün vor, elysambre hat nen schönen im töpfchen. ansonsten hautgetönt, “neutral” zur haut, also nicht austrocknend.

    puderprodukte finde ich an sich toll, sie können allerdings sehr leicht austrocknend wirken und sind bei reiferer haut auch nicht gerade schmeichelhaft – setzen sich gerne in fältchen ab etc. da ist ein feuchtigkeitsspendendes produkt einfach angenehmer auf der haut. außerdem erfordern diese ein paar pinsel, die die wenigsten zuhause haben. erfahrungsgemäß schminken sich viele (nk kunden) gerne mit dem beigelegten pinsel im döschen (was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann btw…).

  8. ich benutze touche éclat. ist ok. hauschka auch. ist in ordnung. aber beiden mangelt es an deckkraft.
    ob die clinique-creme besser abdeckt? benutzt du einen pinsel oder trägst du mit den figern auf?

    1. Hi Jana, keine Zeit zum pinseln*gähhhn* am frühen morgen, es reicht eine Nadelkopfspitze die ich mit den Fingern verschmiere. Nicht so trocken wie Hauschka, besser deckend, auch als der YSL der aber auch nur für zarte Augneringe geeignet ist bzw als Highlighter in der Merkel-Rinne

  9. Bhahaha Merkel-Rinne…. die dürfte in den letzten Wochen auch immens gealtert sein. Muss jetzt noch ne Runde lachen. Ist zu gut.

  10. @Die Naturdrogerie: Sie evaluieren eine französische Marke? Darf ich fragen um welche es sich da handelt? Ich interessiere mich sehr für franz. Naturkosmetik.

  11. @Jana Ich denke ich verrate nicht zu viel, wenn ich sage, dass es sich dabei um Couleur Caramel handelt. Wir haben die Marke dieses Jahr auf der Biofach kennengekernt und finden das Konzept stimmig. Insbesondere, dass alle Verpackungen recycelt sind und/oder kompostierbar/recyclebar sind (schreibt sich doof, aber Glas und recycletes Alu lassen sich halt nicht kompostieren 😉 ).

    Ansonsten fällt auf, dass Franzosen offenbar Lidschatten-Wahnsinnige sind. Farben, Farben, Farben! Und zudem noch ergiebig, angenehm aufzutragen und mit einem seidigen Gefühl auf der Haut.

    Die anderen Produkte sind natürlich auch alle super. Aber dieses “Überangebot” an Eyeshadows, die man dann auch noch selbst kombinieren kann (kleine Magnete halten die einzelnen Farben in der Schachtel – toll!). #hach 🙂

    Es hat nur einen Wermutstropfen: ein Interenet-Vertrieb ist nicht gestattet. Wir verhandeln derzeit noch, dass wir die Produkte zumindest in unserem Onlineshop listen dürfen ohne die Möglichkeit diese in den Warenkorb zu legen. So kann man schon mal stöbern. Zum Kaufen muss man sich dann ein Ladengeschäft in der Nähe suchen, dass Couleur Caramel führt.

    Beste Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    1. Oder man bestellt telefonisch, nicht wahr? Von der Firma habe ich schon was gelesen bei den Franzosen. Tja, die sind da etwas besser aufgestellt. Living Ntaure habe ich aber auch nie porbiert (Deko) weil es so teuer ist und nicht wirklich neue interessante Farben dabei gab.

  12. Von Living Nature sind wir absolut begeistert. Die Lippenstifte sind fantastisch, halten aber leider nicht so gut wie die von marie w. Das Foundation ist top – deckt ab, sieht aber nicht wie eine Maske aus. Und das leichtere Make-Up schimmert ein wenig. Nicht zu viel um auszusehen wie ein Kronleuchter, aber genug um das gewisse Etwas auszustrahlen. Die Puder sind auch toll – leicht abdeckend, mattierend und super leicht auf der Haut (reicht bei einigen als “Make-Up”). Mascara: Top-Wimpern 🙂

    Bisher haben wir noch nicht das Rouge, die Eyeshadows und den Concealer aufgenommen. Wobei Letzteres eigentlich schon beschlossene Sache ist – vor allem die Ergiebigkeit hat uns fasziniert.

    Die ganze Palette setzt sehr auf einen natürlichen Look. Das hat imho den Vorteil, dass es zeitlose Farben sind (mal von manchem Lippenstiftton abgesehen), die man jeden Tag tragen kann.

    Preislich ist es – in Relation zur gebotenen Leistung – durchaus attraktiv. Ich empfehle Dir @andreea es einfach mal vor Ort zu testen.

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  13. @Die Naturdrogerie: Ah ja das sagt mir was. Die Marke ist sogar im Guide des Meilleures Cosmétiques erfasst und bewertet. Da bin ich ja mal gespannt!

  14. Andreea, Du hattest wohl recht, Tautropfen Amalur ist zu reichhaltig für meine Haut. Nun machen sich minikleine Pickelchen auf meiner Haut breit. Dabei hatte alles so gut angefangen mit uns (also Tautropfen und meiner Wenigkeit)…nun ja, also bin ich wieder auf der Suche nach einer neuen NK Linie…nur wie fängt man an …ich lese und suche und verbringe Stunden damit. Wie würdet ihr vorgehen? (und was macht ihr mit Euren Produktüberschüssen, wenn sie eben nichts taugen?)

    1. Jumanita, entweder zurückbringen und umtauschen oder aber weiter verschenken an jemand, der sich das nicht leisten kann. Hm, ich würde nach den Pflegebedürfnissen vorgehen, trocken? unrein? normal (die meisten haben normale Haut, hier und da trocken, hier und da glänzend). Und möglichst wenig Produkte am Anfang benutzen bis sich die Haut langsam umgewöhnt.

  15. @Jumanita Darfst Du gern. Wir haben eine ganze Weile hin und her überlegt.

    Das Konzept hatte uns eigentlich schon länger gefallen, aber wir waren uns nicht sicher wie es ankommen würde.

    Als dann Tautropfen sich Oktober letzten Jahres entschieden hat ihre gesamte Produktlinie von bio weg und weiter in Richtung konventioneller Kosmetik zu bewegen, hatten wir ziemlich viel Platz im Regal für was Neues.

    Der Deutschland-Vertrieb von Living Nature ist sehr nett und hat uns noch einmal alles persönlich präsentiert und eine Menge Tipps gegeben. Unsere Kosmetikerin war auch sofort Feuer und Flamme und verwendet Living Nature seither regelmäßig in der Kabine.

    Die meisten Leute sind zunächst vom Geruch und dem scheinbar hohen Preis abgeschreckt. Wenn sie aber die Wirkung kennenlernen, ist das Nebensache. Zumal der Preis sich aufgrund der oft großen Mengen (z.B. 100 ml bei den Gesichtscremes) schnell relativiert.

    Man muss dazu sagen, dass oft Personen zu uns kommen deren Haut bereits einiges ertragen musste und die eine wirklich sehr empfindliche Haut haben (Rötungen, Spannungen, Schuppungen, Hautunreinheiten, Allergien – und gern auch mal alles gleichzeitig). Mit Living Nature haben wir jetzt schon bei mehreren Kundinnen eine wirklich tolle Verbesserung erzielen können. Gerade das Rescue Gel hilft schon ab der ersten Anwendung.

    Die ganze Produktlinie ist sehr beratungsintensiv (wie auch Dr.Hauschka oder Primavera) und es gibt ein paar Dinge zu beachten. Aber dafür sind wir ja da 😉

    Kurz gesagt: wer sich auf die Produkte einlässt ist mit der Wirkung absolut zufrieden (die meisten sind begeistert). Und uns macht es Spaß sie zu verkaufen und selbst anzuwenden.

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    PS: Die Gesichtspflege ist wirklich toll, aber so richtig verliebt habe ich mich in die Haarpflege 😉

  16. @Jumanita Lass Dich in einem Fachgeschäft beraten! Ja, so einfach ist das.

    Natürlich musste ich das jetzt sagen, aber es entspricht der Wahrheit. Es lässt sich viel Geld und Zeit sparen, wenn man einen kompetenten Naturkosmetikfachhandel in Reichweite hat. Einige Kundinnen und Kunden, die nach langem Irren und Wirren zu uns gefunden haben, können davon ein Lied singen.

    Das Problem ist natürlich die Kompetenz. Leider gibt es auch im Naturkosmetiksektor große Unterschiede in der Beratungsqualität. In einem guten Geschäft wird anfangs das Hautbild und die bisher verwendeten Produkte diskutiert. Ein Kundenberater mit Ahnung wird gezielt nachhaken und konkrete Fragen stellen. Wenn nicht: einfach woanders hingehen.

    Der Unterschied zwischen einer Beratung und einem Verkauf wird auch dann deutlich, wenn versucht wird gezielt die komplette Palette zu verkaufen. Natürlich sollten ergänzende Produkte nicht unerwähnt bleiben, aber es gibt oft Kleingrößen, komplette Probiersets, Sachets usw. mit denen ein Produkt in Ruhe zu Hause getestet werden kann.

    Nicht unter Zugzwang setzen lassen. Nachfragen wieso ausgerechnet dieses Produkt empfohlen wird. Konkret nach Alternativen (auch anderer Marken) fragen. Hinterfragen welche Zertifizierungen oder belegte Wirkungen ein Produkt hat.

    Bei einer guten Beratung werden alle Fragen ohne Umschweife beantwortet.

    Noch ein Wort zu Tautropfen. Leider wurde die gesamte Kosmetik im Oktober 2010 “relauncht”. Im Konkreten werden seitdem billigere Inhaltsstoffe teurer vermarktet. Eine herbe Enttäuschung und ein bitterer Verlust einiger einzigartiger Produkte (z.B. das alkoholfreie Rosenwasser – das neue ist nur ist nur ein minderwertiger Abklatsch).

    Da wir die Amalur-Serie noch aus der “guten alten Zeit” kennen, kann cih mit absoluter Sicherheit sagen, dass diese Serie für die reife Haut 40+ gedacht war. Definitiv nur zu empfehlen, wenn fett- und feuchtigkeitsarme Haut im entsprechenden Alter vorliegt.

    Das mit dem Zurückgeben aufgrund von Unverträglichkeit könnte übrigens schwer werden (laut dem, was wir von anderen Händlern gehört haben). Tautropfen nimmer wohl selbst gar nichts mehr zurück und dann müsste es der Händler aus eigener Tasche bezahlen. Das ist also Verhandlungssache.

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  17. Danke für Eure ausführlichen Antworten, bisher wurde ich nicht sonderlich gut beraten, bzw. habe ich mich nicht gut beraten gefühlt. Und einen Naturkosmetikfachhandel in Reichweite, na daran ist nicht zu denken. Deshalb ist eine ausführliche Beratung doch recht utopisch (jedenfalls auf dem NK Gebiet) und frau versucht sich zu belesen bzw. sich durchzutesten.
    Generell bin ich etwas enttäuscht von Tautropfen, ich hatte die Firma zwecks Beratung angeschrieben, aber da kam einfach nichts. Verlange ich als Verbraucher zuviel, wenn ich um Beratung bzw. Antworten auf meine Fragen bitte?!
    Nun ja, ich bin weiter auf der Suche und werde mich wohl wirklich mal an an einer paar Probiersets heranwagen, wobei ich denke, dass angesichts der Menge erstmal keine große Einschätzung möglich ist. Denn meine Haut zeigt anscheinend erst relativ spät ob gut oder nicht gut.

  18. @Jumanita Es ist natürlich sehr schade, dass es in Deiner Nähe keinen guten NK-Fachhandel gibt. Das ist bei viele Sachen das A und O.

    Bei Tautropfen wundert mich gar nichts mehr. Die Einverleibung durch Börlind ist abgeschlossen und es herrscht Schein statt Sein. Wirklich bedauerlich weil hier ein Urgestein der Naturkosmetik ausgeweidet und missbraucht wird. Der Name dient jetzt leider nur noch als Deckmäntelchen für billigen Wellnesskram. Ach – ich bin immer noch SO WÜTEND deswegen.

    Zurück zum Thema! Was ich so bisher rausgelesen habe, ist Deine Haut wahrscheinlich feuchtigkeitsarm mit typischer T-Zone? Darf ich nach dem Alter fragen oder ist das zu persönlich? Wie sieht es mit Allergien oder Unverträglichkeiten aus? Was hast Du bisher benutzt (Amalur weiß ich ja schon)? Wie hat die Haut auf die jeweiligen Produkte reagiert? Neigt die Haut zu Rötungen/Unreinheiten/Spannungsgefühl/…?

    Wenn Du möchtest, versuchen wir einfach mal ein Experiment: Ferndiagnose bei der Pflegeberatung. Wird bestimmt schwierig, aber ich mag Herausforderungen 😉

    Das mit der späten Reaktion ist übrigens relativ normal. Die Haut muss sich schrittweise umstellen und eine abschließende Beurteilung ist erst nach 4 Wochen (Hautregenerationszyklus) möglich. Natürlich lassen sich Allergien oder ähnliches auch schon früher feststellen. Manchmal achtet man auch nicht auf die ersten Symptome. Wenn es etwas zieht oder spannt, ignorieren die manche Leute. Ebenso finden manche es angenehm, wenn die Haut “schön eingepackt” ist, obwohl das auf eine zu reichhaltige Pflege (beim Fettanteil) hindeutet.

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  19. Das ist ja cool, da sag ich schon mal Danke. Alter:34 Jahre. Genau, ich würde sagen feuchtigkeitsarm, T-Zone ist nicht ganz so feuchtigkeitsarm. Mein Teint ist sehr hell; die T-Zone neigt zu Mitessern, das Kinn und der Nasenrücken neigen zu kleinen Pickelchen. Die vergrößerten Poren auf den mittleren Wangenpartien neigen bei Unverträglichkeiten zu Rötungen, Kinn kann auch schon mal gerötet sein. Spannungen hab ich ehrlich gesagt noch nie richtig drauf geachtet. Ich mag es absolut nicht “schön eingepackt”. Meine Haut sollte zwar schön weich sein, aber nicht fetthaltig. Meine Haut glänzt eigentlich nicht (es sei denn mit Amalur Pflegecreme). Sehr feine Mimikfältchen habe ich um die Augen herum. Die Merkelrinne wie Andreea so schön sagt ist nicht sonderlich tief, aber ich creme da gerne wie verrückt, damit es nicht tief wird. Außerdem habe ich seit der Schwangerschaft in einigen Teilen des Gesichtes (auch um die Lippen herum) “Pigmentstörungen”. Die finde ich äußerst unschön.
    Dr.Hauschka war meiner Haut zu reichhaltig (egal ob Rose oder Quitte). Die Alva Sanddorn Gesichtswasser plus das Gesichtsfluid inkl. dem Gelee Royal hat mächtig starke, fleckige Rötungen im gesamten Gesicht hinterlassen. Heliotrop Nachtcreme war zu reichhaltig, die Tagespflege machte sich ganz gut. Duch Lavera basis sensitiv fühlte sich meine Haut zu wenig gepflegt an.
    Empfindlich ist meine Haut bei Shampoo enorm (trocknet aus, schuppt, juckt und neigt zu Rötungen), deshalb bin ich gerade dabei meine Kopfhaut zu therapieren und zwar mit I+M Freistil Shampoo. Der Juckreiz war sofort weg, das finde ich schon mal riesig. Die Schuppen waren ebenfalls nach dem ersten Waschen weg. Das war ein Querschnitt meiner NK-Vergangenheit 😉 P.s.: momentan probiere ich gerade die Weleda Wildrosen Augencreme aus, sie macht sich eigentlich ganz gut, allerdings war das Babor Sensationel Eyes Gel ein Wundermittel, ist schwer als NK Produkt da ran zu kommen oder gibts da doch etwas? Hab lieben Dank für Deine Hilfe!!!

    1. Jumainta – wow! Empfindliche Haut, schwer, schwer. Etwas mit wenig ätherischen Ölen wohl. Diese Pigmentflecken habe ich auch. Woher auch immer. An den Schläfen und auf der Stirn. Das meiste geliche ich aus mti einem Corrector, aber ob man es wegcremen kann? Woher kommt so etwas überhaupt?

    2. Ach ja – meine Mutter schwört auf I&M Hanf Shampoo. Sie kriegt Ausschlag und Schuppen von allen anderen Sachen (bis auf ALVA, da kam es aber dann irgendwann auch…).

  20. @andreea Die i+m Shampoos sind toll 🙂

    @Jumanita Bei Hauschka ist weder Rose noch Quitte etwas für Dich. Die Rosencreme leicht wäre zwar eine Möglichkeit, aber ich bezweifle, dass die Haut dadurch merklich positiv beeinflusst würde. Mit der alva Sanddorn Serie haben wir auch so unsere Erfahrung gemacht … und führen sie daher auch nicht mehr (die anderen Sachen von alva sind aber trotzdem toll 😉 ).

    Aufgrund der weiteren Beschreibung würde ich folgendes empfehlen:

    – Primavera Salbei Traube (Balancing) Cremefluid als Creme
    – Primavera Salbei Traube Gesichtswasser zum Aufsprühen unter der Creme
    – Zum Reinigen Martina Gebhardt Rose Cleanser oder Primavera Rose Granatapfel Reinigungsmilch

    — alternativ —

    – SensiSana Kalmus Serie (allerdings kann es hier zu Entgiftungseffekten kommen, die das Hautbild erst mal verschlimmern)

    Zusätzlich empfehle ich noch Dr.Hauschka Revitalmaske 1-2 mal pro Woche oder alternativ hauch dünn als Nachtcreme. Falls Du es ohne Creme nachts aushälst, würde ich zur Dr.Hauschka Intensivkur 05 raten (4 mal im Jahr für je 28 Tage). Hier nicht von dem bösen Wort “Wechseljahre” stören lassen. Es hilft bei allen hormonellen Umstellungen (Schwangerschaft) und bekämpft sowohl die von Dir beschriebenen Hautunreinheiten wie auch die Pigmentstörungen.

    Bei der Augencreme machen wir mit 3 Produkten immer wieder sehr gute Erfahrungen:

    – Dr.Hauschka Regenerations Augencreme (kühlt, entspannt, glättet)
    – Primavera Rose Granatapfel Augencreme (glättet auch sehr gut)
    – Living Nature Augencreme (glättet und strafft – sehr wenig fettend)

    Alle sind wahre Ergiebigkeitswunder – was den Preis relativiert.

    Die genannten Produkte sind alle super verträglich und wurden bei uns noch nie beanstandet. Ich würde aufgrund Deiner Aufstellung auch keine Duftstoffallergie o.ä. vermuten. Solltest Du selbst einen solchen Verdacht hegen oder Dir von einem Arzt eine entsprechende Allergie attestiert worden sein, würde ich zur SensiSana Maritim Serie raten. Aber wirklich nur in besagtem Fall.

    Bei Primavera gibt es die Salbei Traube Serie mit Kleingrößen in einem Probierset zu einem recht günstigen Preis. Die Menge sollte für mindestens 5 Tage reichen.
    Revitalmaske von Hauschka gibt es in einer Kleingröße.
    Sie SensiSana Serien gibt es auch als Probiersets und reichen ebenso für mindestens 5 Tage.
    Zu den anderen Sachen gibt es meistens Sachets.

    Mit der Umstellung des Shampoos hast Du Deiner Haut übrigens einen echten Gefallen getan. Wenn sich Deine Kopfhaut wieder beruhigt hat, kann ich Dir nur wärmstens die anderen i+m Shampoos ans Herz legen.

    Falls Du noch Fragen hast, beantworte ich diese gern 🙂

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  21. Hallo liebe Naturdrogerie, ich habe mir bereits Deine Aufstellung ausgedruckt, so dass ich mir Schritt für Schritt die Produkte anschauen kann. Hab lieben Dank für die ausführliche Antwort und vor allem das Du es gewagt hast eine Ferndiagnose zu stellen. Ich bin auf die genannten Produkte total gespannt und freue mich schon jetzt auf das Ausprobieren! Eigentlich hatte ich noch ein zwei,drei Fragen, aber die sind momentan “weg”. Wenn ich darf melde ich mich, sobald die Fragen wieder präsent sind!?
    Ach ja und da wir hier in dem Post Concealer sind, ich hätte gerne einen sehr hellen Concealer, der die Haut nicht austrocknet, sich gut verteilen lässt und mit der Haut “verschmilzt” und die Poren nicht verstopft.

  22. @Jumanita Natürlich darfst Du weitere Fragen stellen 😉

    Bezüglich Concealer: um die Augen rum haben wir gute Erfahrungen mit dem Hauschka-Concealer gemacht. Ich empfinde diesen auch nicht als austrocknend – eine gute Augencreme vorausgesetzt. Der hilft aber nicht bei extremen Abschattungen (da hilft auch nur Schlaf und gute Ernährung 😉 ). Abdeckender ist der Concealer von marie w. Super sparsam ist der auch, aber eben ein Puder.

    Für andere Stellen im Gesicht empfehle ich cremigere Concealer (oder marie w). Hier gibt es bei Naturkosmetik mehr Auswahl: Hauschka Cover Stick, alva Concealer, Living Nature Concealer, …

    Bei den Farbtönen ist es immer sehr schwierig. Hier ist nicht nur die Helligkeit sondern auch die Farbe entscheidend. Da hilft auch nur selbst den Concealer auf der Haut auszuprobieren. Wobei die hellen Concealer von Hauschka und Living Nature bei ziemlich vielen Leuten passen.

    Viele Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CommentLuv badge