Lippenstifte: Was hab ich mir dabei gedacht?!

…schrieb ja schon Anonymiss und fragte mich, was meine Leichen so hergeben.
Auch Shelynx hat so einige schlimme Dinge in ihrer Schublade – orange?! Are you serious?!

Ich habe derer mehr als ich zugeben mag, wobei einige schon eine neue, liebende Heimat gefunden haben. Die, die ich noch Zuhause beherberge, sind allesamt von Chanel. Das hat einen recht einfachen Grund: In meiner Stammparfümerie ist das Licht irgendwie beschissen oder ich habe es immer eilig, so haben sich einige Farben eingeschlichen, die dem Titel dieses Beitrags gerecht werden. Leider!

Zunächst die Abwesenden:
YSL – rutschiger geht’s kaum…
Armani 400 – machte mich zum Vampir (sieht bei meiner Freundin allerdings sehr elegant aus…)
Bobbi Brown Ski Slopes – der machte mich nur alt, aber ehrlich gesagt war es der Mandelduft, der uns trennte…

Und jetzt die Krönung… Ha! Weiterlesen…

Flattr this!

Jessica Chastain für YSL

Alter, hat die sich vergriffen… An sich alles richtig, die Farben, das Make-up meinetwegen, aber bis auf die Ohrringe, die bei mir ein Orgasmus auslösen (emerald-cut in der Größe von levantinischen Haselnüssen!!) sieht sie schlichtweg scheiße aus. Die Haare… meeeh.

Sie trägt dafür den schönen Lippenstift 16 Rouge Volupte und die neue Foundation (die soll toll sein…). Bild via YSL.

Genauso einen Lippenstift suche ich noch – Fuchsia, aber nicht so knallig.

Flattr this!

Der Frühling will Euer Geld!

Chanel ist bereits erhältlich – der schicke Puder gefält mir, ich sollte Style&Beauty mal eine Rechnung schreiben – für Les Precieux de Chanel:

http://www.style-and-beauty.com/chanel-printemps-precieux-de-chanel-fruhlingslook-2013

NARS gibt Gas und zeigt uns ein Visual mit Stella Tennant – bunt, wild, tough:
http://www.thenonblonde.com/2013/01/nars-spring-2013-first-look.html

Giorgio Armani macht es in weiß?! Diese Doppelpaletten sind aber auch echt böse… Face&Eys Bliss 2013:
http://www.beautezine.com/giorgio-armani-spring-2013-face-eye-bliss-palette-in-no-1-review-photos-swatches/

Yves Saint Laurent ist bunt, aber verdammt schick – eine gutgelaunte, bunte Kombi:
http://www.beautezine.com/yves-saint-laurent-spring-2013-y-facettes-eye-collector-palette-review-photos-swatches/

Clarins hat eine wunderschöne Palette, tolle Lippis und vor allem zwei neue Glosse – die sind sagenhaft!
http://www.pinkysally.de/2013/01/clarins-fruehjahrs-makeup-kollektion-2013-rouge-eclat/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+blogspot%2FLENun+%28Pinky+-+Sally%29

Shiseido hat auch was, ob es nach Deutschland kommt? Oh bitte!
http://www.chicprofile.com/2012/11/shiseido-spring-2013-makeup-collection-official-info-promo-photos.html

Flattr this!

YSL Rouge Pur Couture 40

Die Überschrift müsste lauten – der namenlose… tatsächlich haben die YSL Lippenstifte ja Namen, dieser hier scheint wie so oft ein Fundstück zu sein, das nicht mehr erhältlich ist?!

Wieder ein Rotton – das war klar, und an diesem ist etwas Besonderes dran, was ich bislang nur an einem Kanebo Lippenstift mal gesehen habe: Die warm-neutrale Farbe hat einen kühlen Schimmer. Der Effekt ist marvellous!

Ich war etwas misstrauisch – diese neue Lippenstiftserie kannte ich nicht, die neue, klobige Verpackung ist nicht gerade mein Fall, auch wenn sie golden ist (und bei Gold sage ich schon mal nix mehr…). Die Tatsache, dass L’Oreal unter seinem Dach so unterschiedliche Brands beherbergt, die unterschiedlich arbeiten, unterschiedliche Qualitäten anbieten und unterschiedliche Zielgruppen ansprechen, macht es nicht einfach, obwohl ich bei Make-up Produkten im High-End Bereich schon mal sagen würde, ein bestimmter Dachkonzern schafft Vertrauen.

Während also die Lidschattenpaletten mich gruselig anfunkelten (wer trägt sowas?! außer den Parfümerie-Verkäuferinnen unter 25…) – schöne Farben, aber hey, Karneval ist nur einmal im Jahr, sprachen die Lippenstiftfarben eine ähnliche Sprache. Doch die Kombi macht es  – ein kompletter YSL Look wäre sicher großartig und glamourös. Doch wenn man die Kurve nicht kriegt: Grell und billig.

Ergo – alleine ist der Lippenstift ein echtes Tunning-Teil. Und zwar ein hervorragendes!

Die Farbe geht gleichmäßig ab, hinterlässt aber eine perfekt-gleichmäßige Tönung. Man kann den Lippenstift auch nur zart auftupfen, der Effekt mit dem violetten Schimmer ist da, der Halt ist noch besser, die Textur federleicht (und natürlich nicht pflegend). Mal was anderes und wirklich genial, und die Farbe ist sowieso toll.

Weiterlesen…

Flattr this!

YSL Rouge Pur Couture Vernis à Lèvres – neuer Lippenlack

…allerdings erst ab März erhältlich, für satte 29,50.

Ist es so, wie ich es mir von YSL vorstelle – eine wundervolle Textur und leichter Duft?

Warum hat mich YSL die letzten Jahr gar nicht mehr angesprochen, war es doch eine der erste Marken die ich trug?
Was passiert mit den eingesessene Firmen wie Dior und YSL, die so viel rumgeändert haben, dass sie ihre Identität verloren haben?

Schaut mal, Chanel macht das gleiche, jahraus, jahrein, und es verkauft sich wundervoll. Sie horchen genau hin und schaffen es stets, zwischen Tragbarkeit und Extravaganz die Balance zu wahren.
Shiseido hat sich auch verändert – klammheimlich und leise, ist dadurch aber noch edler geworden (und hat die Preise nebenbei angezogen).

YSL macht fabelhaften Nagellack und tolle Lippenprodukte – mir fehlt aber das, was ich mit Yves Saint Laurent in Verbindung bringe. Eleganz, Sophistication, und auch: eine schlanke Linie (ich denke da an die plumpen Lippenstifthülsen).

Flattr this!