DR. HAUSCHKA Gesichtscreme Mittagsblume – neu für Allergiker

Eine Creme mit guten Inhaltsstoffen, doch stört mich der Cetearyl Alcohol, sonst hätte ich die probiert. Trocken und schuppig – au ja, davon kann ich ein Lied singen. Das Baby, das ich an Bord habe, entzieht mir so ziemlich alles…

Das Produkt ist unparfümiert, in einem Pumpflakon (also umweltfreunldich und ohne Konservierungsstoffe zu benötigen!!) und ergänzt die Linie, in der es bereits eine richtig gute, aber leider auch richtig teure Bodylotion gibt. Kosten soll es 26 Euro für 40ml.

Inhaltsstoffe: Wasser, Jojobaöl, Auszug aus Mittagsblume (Presssaft), Avocadoöl, Alkohol, Glycerin, Erdnussöl, Fettalkohole, Mandelöl, weißes Mohnöl, Sheabutter, Wollwachs, Lecithin, Hectorit, Tapiokastärke, Mangobutter, Kakaobutter, Meeresalgenauszug, Fettalkohol-Zucker-Verbindung, Xanthan, Amyrisöl, Auszug aus Rosmarin.

Bitte bitte macht diese Airless-Spender auch für andere Produkte! Es belibt immer so viel drin, es ist frustrierend, vor allemm bei den Preisen.

Flattr this!

SANTAVERDE Aloe Vera Toner Sensitive – ganz wunderbar!

RETRO – POST – weil-passt gerade so gut…

Dafür muss ich meiner Freundin danken – als sie zu Besuch war, konnte ich ihr Gesichtswasser einen Abend testen. Meine größte Sorge bei einem Gesichtswasser ist, dass ich davon Unreinheiten bekomme. Ja, das geht – und zwar nach der ersten Anwendung. Das ist mir mit jedem Gesichtswasser für trockene Haut passiert (Tautropfen, Alverde, Alterra). Dann finde ich es ganz schlimm, wenn das Wässerchen klebt. Ich kann das nicht ausstehen, und zwar mit Ausrufezeichen!

Nun habe ich derzeit trockene Haut, wie sehr viele auch, bedingt durch die Jahreszeit beziehungsweise das Auf und Ab zwischen Winter und „Könnte doch mal Frühling… – neee, doch nicht!“ Und sicher ist meine übliche Gesichtspflege gegen Pickel derzeit einfach die schlechtere Wahl – sie trocknet aus und ich bekomme durch die ätherischen Öle eine unruhige Haut. Kontraproduktiv. Weiterlesen…

Flattr this!

LA ROCHE POSAY Toleriane Korrigierendes Make-up-Fluid Ultra-Flexibel 10 – bei Akne oder Neurodermitis

Es gibt ein heimliches Starprodukt in meiner Kosmetiktasche, eine Toleriane Abdeckcreme, die nicht mehr hergestellt wird. Kostete damals acht Euro und hat die perfekte Farbe (neutral, hell). Das perfekte Produkt: Deckt unsichtbar ab, kann somit partiell verwendet werden, setzt sich nicht ab, hält, verursacht keine Pickel, ist photo geeignet und das bei Pickeln oder trockener Haut. Ich habe noch eine Tube (abgelaufen 2007…) und verwende die eigentlich fast jeden Tag. Mein Ersatz ist Shiseido Corrector Creme – aber die ist nicht ganz so gut, da etwas trockener, Farben nicht ganz so perfekt.

Nun, ich habe konventioneller Pflege abgeschwören, aber was Make-up Produkte betrifft, kenne ich nichts! Die Chemiekeulen sind bislang immer noch überlegen, und gerade bei Allergikern ist es so, dass Naturkosmetik ein Problem sein kann. Das neue Toleriane Make-up ersetzt zwar nicht meine Zaubercreme, aber scheint ein passables Produkt zu sein bei Problemhaut. Weiterlesen…

Flattr this!

ALVA Baked Powder 01 light – leuchten statt glänzen

Ich habe diesen Puder vor Ewigkeiten von ALVA selbst bekommen und konnte nichts damit anfangen. Also gab es keine Rezension; bis ich diverse Einträge dazu gelesen habe und nun auch auf der Herstellerhomepage ein Verwendungshinweis steht.

Der Puder gab einfach nichts ab – egal wie ich mit dem Puderpinsel scheuerte, mit dem beigelegten Schwämmchen, nichts blieb sichtbar haften. Ob ich das Produkt verwende oder nichts, dachte ich etwas verwundert, und es verschwand in meine Sammelkiste.
Dank Social Media Marketing schicken nun Shops und Hersteller wie wild Produkte durch die Gegend, und so lernte ich endlich bei Magi, eine mir als absolut vertrauenswürdig bekannte Quelle, was ich damit machen soll.

Töte den Puder! Weiterlesen…

Flattr this!

MARTINA GEBHARDT SensiSana – neue Produktserie für empfindliche Haut mit einer Extraportion Esoterik

Okay, lasst uns sehen: Spagyrische Extraktion, …

nach dem Geheimwissen aus der pflanzlichen Alchemie hergestellt (dargestellt von Paracelsus). Dieser enthält die in einem langwierigen rhythmischen biodynamischen Prozess gewonnenen Pflanzenkristalle (Pflanzenmineralien).

Kann man es jemanden verdenken, wenn er nun anfängt augenrollend müde zu lächeln? So viel Hokuspokus und so wenig Glaubwürdiges wird in so einer Sprache transportiert, dabei ist das alles in Wirklichkeit total harmlos und wissenschaftlich nachzuvollziehen. Mit Messgeräten, nicht mit Gebeten!

Zum Beispiel wird das Produkt für unreine, sensible Haut mit einem Kalmus-Extrakt zubereitet, einer Heilpflanze die in Asien und Nord-Amerika verwendet wird. Die verwendeten Rohstoffe sind zertifiziert und nicht an Tieren getestet, das ist bei Martina Gebhardt auch klar.
Aber als Marke richtet sie sich noch extremer an die etwas härtere Fraktion „Ökos“ mit der stark esoterisch getönten Ansprache.

Fakt ist jedoch, dass ihre Produkte großartig sind, gerade für Neurodermitiker gibt es die Maritim Pflege; für unreine, trockene Haut die Kalmus Serie, doch leider finden ihre Produkte bei Otto-Normalverbraucher kaum Absatz. Warum? Sie sind sehr gut, sie sind preislich machbar, aber man bekommt so etwas häufig in dunklen, muffigen Bioläden wo man statt einer Produktempfehlung einer Hirnwäsche ausgesetzt wird, die dazu dient die zum Veganer und besseren Menschen zu machen.

Nun, Ihr könnt Euch auch hier informieren: Ich kenne beide Seiten. Das meiste was sich dahinter verbirgt ist ideologisch, verbrämter, gesunder Menschenverstand, zum Teil althergebrachtes Wissen und zum Teil neueste Forschung. Erst eine pragmatische Auseinandersetzung damit macht das Produkt glaubwürdig.

Schließlich will ich eine Creme für meine Haut und keine Ideologie kaufen!

Erhältlich sind vier neue Serien, die Öle in Kapseln, unter dem neuen Firmennamen. Mit dem neuen Unternehmen arbeitet Martina Gebhardt mit einem japanischen Wissenschaftler zusammen, der Wasser erforscht. Obwohl auf Nachhaltigkeit in allen Aspekten geachtet wurde, sind die Produkte in Glasflakons abgepackt, was leider eine größere Umweltsauerei ist als Plastik.

Ich habe einiges von Martina Gebhardt im Haus gehabt und finde die Sachen wirklich gut.

Gerade für Allergiker, aber es ist kaum machbar einem Allergiker zu erklären dass die fette, unsexy Creme, die er aufwendig und teuer bestellen muss, eine echte Hilfe im Alltags ein wird. So laufen alle meine männlichen Freunde mit ihrer Neurodermitis im Gesicht (zum Teil blutige Stellen…) und benutzen Kosmetik aus der Drogerie. Tja, was soll man tun!
Jedenfalls wird eine Pflegeserie, die so ein Zeug auf der Packung aufgedrückt bekommt nie Ernst genommen – und so verschenkt man riesiges Potential einer Ideologie willen. Hilft das jemanden?

Flattr this!