Helft mir!

Ich mache es kurz und bündig. Ich schreibe gerade Doktorarbeit. Dieses mühsame, Wort für Wort und Satz für Satz, manchmal weinend im Büro weil es frustriert; ich bin völlig unkonzentriert, häufig geistesabwesend und manchmal sehr euphorisch. Und ich brauche Hilfe.

Ich brauche Motivation. Ich brauche Eure Geschichte, Eure Texte, von Euch Leserinnen, von den viele erfolgreichen Frauen, die hier vorbeischauen. Erfolg ist manchmal die richtige Wimperntusche empfehlen zu könne, manchmal seinen Alltag zu bewältigen, zB wenn man krank ist; Erfolg ist subjektiv. Ich brauche lustige Geschichten, und welche über sinnlose Frustkäufe; traurige Geschichten und blöde – Deine Geschichte, gerne/natürlich anonym geschrieben. Wohl wissend, dass unseresgleichen es lesen werde – Frauen mit kurzen Haare, Träumerinnen, Kämpferinnen, Anwältinnen, Mütter, Partnerinnen, Lehrende, Wissende. Schmink-Uschis.

Ich habe zwar noch Posts und Bilder, aber ich kann mich zum Teil nicht aufraffen. An machen tagen fühle ich mich wie Gott, an manchen Tagen gescheitert, das Leben eben – dabei läuft es, nur eben wahnsinnig langsam und mühsam. Motivation brauche ich, Motivation, Glitzer brauche ich auch, und Gespräche.

Und nein, ich höre nicht auf zu bloggen – ich muss gelegentlich nur mal die Beiträge auch veröffentlichen… Tom Ford ist hier nicht wegzudenken, genauso wie Naturkosmetik und experimentelle Gesichtspflege. So sehe ich manchmal auch aus, seufz.

Los, mailt mir. Schreibt mir. Teilt Eure Geschichte mit der Leserschaft und lasst es raus – es hat nahezu therapeutische Wirkung, ich habe sowas auch schon mal gemacht und etwas sehr persönliches anonym veröffentlicht. Tat sehr gut.

Und ihr so?

Flattr this!

Lust auf Duft

Ich habe total Lust auf einen neuen Duft. Meine Favoriten waren bislang alle aus dem Hause Hermès, und meine Schublade ist voll von Schätzen wie En Passant von Frederic Malle oder Amyris von Francis Kurkdjian, gegen den ich allergisch bin. Hurra. Ist auch voll billig gewesen. Ich verkaufe den übrigens immer noch!

Zuletzt fand ich Penhaligon’s Vaara nett, ein Werk von Betrand Duchafour. Zufällig grub ich auch meinen Amarathine auch wieder aus, der nicht mehr hergestellt wird, und der recht ähnlich ist. Auch Tralala ist ein wundervoller Duft aus dem gleichen Hause, ebenfalls von Duchafour, der an mir allerdings unerträglich wurde.

Mein liebster Duft ist immer noch Hermessence Rose Ikebana, doch der kostet heuer ein Vermögen. 200 ml sind viel Duft, aber 300-Keks Euro sind gaga!! Der neue Hermessence Duft ist Maiglöckchen pur und ich liebe Maiglöckchen, okay, aber man sollte den auf der Haut testen.

Pluriel Feminine von Maison Kurkdjian ist wunderschön, so schön, dass es wieder langweilig ist; und Sisleys Soir d’Orient gefiel mir zwar, aber ich konnte den nicht genug testen.

Hiris hatte ich mal, wurde verkauft – den gibt es wieder, doch ich kann mich nur daran erinnern, dass er sehr kühl war. Eau de Neroli Doré ist ebenfalls von Hermès und Ellena, der Orange mit Safran verbindet: Klingt toll, ist aber für einen Blindkauf auch zu teuer.
L’Artisan Parfumeur Chasse aux Papillons ist zum zweiten Mal leer geworden und ich würde mir das Eau de Toilette wieder kaufen. Ist auch langweilig (aber wunderschön!) und den kann man günstig schießen…

Tja. Und nun möchte ich am liebsten meinen Ehemann durch die Weltgeschichte jagen, auf der Suche nach einem schönen Duft. Er hat da ein Händchen für. Aber keine Zeit. Und ich? Ich kann mich nicht entscheiden.

Los, her mit Eurem Wünschen!

Flattr this!

Warum ich Snapchat nicht nutze

Bitte sehr, ein Auszug aus deren Nutzungsbedingungen:

Für alle Services außer Live und Lokal Geschichten, sowie andere Crowdsourcing-Services gewährst du Snapchat eine weltweite, gebührenfreie, unterlizenzierbare und übertragbare Lizenz zum Hosten, Speichern, Verwenden, Anzeigen, Reproduzieren, Verändern, Anpassen, Bearbeiten, Veröffentlichen, und Verteilen dieser Inhalte. Diese Lizenz wird ausschließlich zu dem Zweck erteilt, die Services zu betreiben, weiterzuentwickeln, zur Verfügung zu stellen, zu bewerben und zu verbessern sowie neue Services zu untersuchen und zu entwickeln.

Da Live und Lokal Geschichten, sowie andere Crowdsourcing-Services grundsätzlich öffentlich und von allgemeinem Interesse sind, ist die Lizenz, die du uns in Bezug auf die an diese Services geschickten Inhalte erteilst, weiter gefasst. Zusätzlich zu den Rechten, die du uns in Verbindung mit anderen Services gewährst, gewährst du uns außerdem eine zeitlich unbegrenzte Lizenz aus den an Live und Lokal Geschichten oder sonstige Crowdsourcing-Services geschickten Inhalten abgeleitete Werke zu erstellen sowie und um derartige Inhalte zu bewerben, auszustellen, auszustrahlen, zu syndizieren, öffentlich vorzuführen und öffentlich darzustellen, und zwar in jeder Form und in beliebigen (vorhandenen oder zukünftig entwickelten) Medien und Vertriebskanälen. Im erforderlichen Ausmaß erteilst du Snapchat und unseren Geschäftspartnern zudem das uneingeschränkte, weltweit gültige und dauerhafte Recht sowie die uneingeschränkte, weltweit gültige und dauerhafte Lizenz, deinen Namen, dein Bild und deine Stimme in Lokal Geschichten oder sonstigen Crowdsourcing-Inhalten zu verwenden, soweit du in diesen Inhalten erscheinst oder diese erstellst, hochlädst, postest oder sendest. Dies bedeutet u. a., dass du keinen Anspruch auf Vergütungen von Snapchat oder unseren Geschäftspartnern hast, wenn dein Name, dein Bild oder deine Stimme im Rahmen von Live und Lokal Geschichten oder sonstigen Crowdsourcing-Services übertragen wird.

Mehr Informationen dazu, wer deine Inhalte sehen kann und was du daran ändern kannst, findest du in unseren Datenschutzbestimmungen und auf der Supportwebsite.

Obwohl wir nicht dazu verpflichtet sind, dürfen wir jederzeit und aus beliebigem Grund auf deine Inhalte zugreifen und diese prüfen, einsehen und löschen. Dies gilt insbesondere dann, wenn wir der Meinung sind, dass sie gegen diese Bedingungen verstoßen. Du bist jedoch für die von dir über die Services erstellten, hochgeladenen, geposteten, gesendeten oder gespeicherten Inhalte allein verantwortlich.

Interessanterweise habe ich mir nie die Nutzungsbedingungen von Facebook (naja, ein wenig) oder von Twitter, wo ich sehr aktiv bin, angeschaut. Geschweige Instagram (da will ich es auch lieber nicht wissen). Doch gleich beim ersten Anlauf Snapchat zu nutzen (letztes Jahr bereits…) stolperte ich über diese AGBs. Der Hype um eine weitere Plattform, die sich monetarisieren läßt, ist das eine – ein Raum für junge Menschen, wo alte Menschen (also ich^^) sich bereits nicht mehr hintrauen, das andere. Das ist gut, dass es diesen Raum gibt und wir „Erwachsenen“ dafür zu blöd sind – es ist gleichzeitig aber gruselig, welche Muster sich für die „digitalen Naiven“ ergeben. Sie sind blöde Content-Schafe, die zahlen müssen, um sich ihren eigenen Content anzuschauen, der dazu von anderen zur Gewinnerzielung genutzt werden darf.

Früher gab es Ländereien und Leibeigene, heute gibt es Server und Nutzer.

Flattr this!

TOM FORD BEAUTY Sommer Kollektion 2016 Vorschau

Schon alleine die Verpackungen sind sommerlich und sexy. Geil! Ich habe diese zwei Schätze schon mal abgebildet und auch schon verwendet, ich habe ein Moisture Core und die Palette mit Blush, Bronzer und Highlighter. Tatsächlich habe ich in letzter Zeit auch fast nix gekauft, war sehr brav also, und habe fleißig meine Sachen aufgebraucht. Rote und orangene Lippenstifte bis der Arzt kommt.

Leiderleider hat Tom Ford diesmal nix rotes und so griff ich zum üblichen Beuteschema: Pink, YLBB und Korall. Rechts oben im Bild ist Aphrodite, ein sommerliches dezentes Fuchsia, links unten im Bild Temptation Waits, das mit Schimmer und einem violetten Unterton einen sehr sommerlichen und sexy Look zaubert, vor allem wenn man sommerlich KALKWEISS ist.
Die Lippenstifte halten sehr gut trotz der dünnen Textur; interessant sind auch die MoistureCore Lippenstifte, die mit Farbe, Schimmer und Pflege bei gutem Halt aufwarten. Die Textur ist wirklich gelungen!

…leider leider sind die Farben totalmente tragbar und langweilig. Bislang für mich ein absolutes Kaufargument, aber nun, da ich fast die komplette Kollektion habe, gelüstet es mir dann doch noch nach ein wenig KRAWUMM.

Ach, und die Preise sind wirklich hoch. Ich weiß um die Qualität und verwende das Zeug täglich, muss aber sagen, dass ich an die Grenze komme, wenn es dreistellig wird. Seufz.

Tragebilder und swatches kommen.

Flattr this!

Kleiner Sale

Ich habe ein paar kaum benutzte Schätze (meist farblich daneben gegriffen) und möchte sie loswerden. Versand per Großbrief (+2€ auf den Preis einmalig) und wer drei Sachen nimmt, kriegt noch was zum Typ passendes aus meiner Schatztruhe (muss mir dann aber auch Haarfarbe etc. verraten, damit es passt).

Das Kleingedruckte: Butter bei die Fische, nicht handeln, Geld per Vorkasse. Fragen zu Farbe/Textur gerne per Mail an redaktion ätsch mybeautyblog punkt de.

 

Von links nach rechts in etwa…:

KEVYN AUCOIN The Celestial Powder Candlelight – ein Highlighter, der aber eher mattiert? Tolles Produkt, verwende ich aber nicht. Hat eine Kerbe, daher 22 Euro.
Kevin Aucoin Blush Natura – ein zarter Nudeton mit silbernen, kaum sichtbaren Schimmer, könnte auch ein kühler Bronzer sein. Sieht an mir lahm aus, sonst top.
Hier ein sehr guter Swatch:
http://www.temptalia.com/product/kevyn-aucoin-pure-powder-glow/natura


Esteé Lauder Bronzer in Light
– ebenfalls top, aber ich bevorzuge ein Produkt ohne Schimmer, da ich leider an den Wangen megaspeckig bin. Kaum benutzt. 28Euro.

NARS Duos in Nouveau Monde (Khaki und Flieder) und Tzarine (Schimmernder, deckender kühler Champagner Ton mit goldgefleckten, graphitgrauen eiskaltem Grau) beide von den Textur her toll, besonders Tzarine, der mir leider aber so gar nicht steht weil sehr kühl. 2-3 mal verwendet, mehr nicht. Je 25 Euro.


TOM FORD Spring Eye Color 2015
– einmal verwendet. Somkey Eyes sind bei mir schon länger out. Wie neu. Seufz. Überall ausverkauft und bei ebay 70 euro. Ich will 45 Tacken.

CHANEL Duo Sable Emouvant in Pfirsich und Braun. Schöner Klassiker, den ich leider nicht verwende. 24 Euro.

GIORGIO ARMANI Blush in 6 – ein fast matter, eleganter und gedeckter Rosenholzton. Geht immer und passt zu allem, sieht an mir leider zu kühl aus. 2-3 gestestet. 30 Euro.

CHARLOTTE TILBURY Red Carpet Red Matte
. Zweimal verwendet und ich werde ihn nie tragen, weil das ein Killerrot ist! Definitiv mit das schönste, kalte Rot ever. 25 Euro.

Darunter KEVIN AUCOIN Lippenstift Blodroses Matte. Auch dafür fehlen mir die Eier… Dreimal verwendet?! Wird nicht fleckig, trocknet nicht aus, aber die Farbe ist ziemlich BÄMM. 25 Euro.

Darunter BOBBI BROWN Art Stick Harlow Red. Einmal angespitzt – mag den kühlen Rotton an mir nicht. 20 Euro.

GIORGIO ARMANI ETK
in blau und lila – bunt trage ich nicht mehr. Nicht mehr niegelnagelneu, es fehlt aber auch nicht wirklich was drin. Immer noch die besten Lidschattentexturen auf den Markt, wenn es um Schimmer geht, und Khaki trage ich noch. 20 Euro.

CHARLOTTE TILBURY Mascara neu und ungeöffnet – zum Testen geshoppt, aber ich brauche immer noch eine Sisley Mascara seit ein Jahr oder so auf… Und ich habe noch weitere in der Warteschleife – vielleicht will sie jemand?! 27 Euro.

CHARLOTTE TILBURY Gloss und Liner in Sweet Stilleto – schön. Bestimmt schon drei Mal benutzt, immer mit der Erkenntnis dass ich nicht mehr blond werde in diesem Leben. Also: Passt zu Sommertypen. 28 Euro.

Befreit mich!

Flattr this!

BOBBI BROWN – Kühle Töne

Sieht in natura etwas frischer aus. Zusammen geshoppt ist der Nectar Blush und der Brownie Lippenstift mit Dark Plaum als Kajal eine todsichere Kombi für jede… Verkäuferin in erster Linie. Und jede kühle Schönheit. Ein bisschen Farbe, nicht zu viel, dezent, dezent, dezent.
Das ist in etwa auch die Philosophie von Bobbi Borwn und diese Farben gehören zu ihren Bestsellern. Mit Linen als Lidschatten, ein eher transparenter Weißton mit goldenem Schimmer ergänzt und einem leider limitierten Shimmerbrick, der sehr schön ist (ein Geschenk, DANKE! …passt perfekt!).

Mir gefallen diese todsicheren Kombis eines Herstellers, auch im Alltag verwende ich zu meiner Grundmischung eine Marke zusammen. Das Ergebnis finde ich stets harmonischer, die Texturen und Farben sind aufeinander abgestimmt. Bei Mustern frage ich deshalb auch immer nach einer Kombi – Frau will schließlich einen kompletten Look, nicht nur einen Lippenstift kaufen. Also ich zumindest.

Die Bilder sind etwas älter, stammen noch aus der Ära vor dem Heuschnupfen…

Sollte ich lieber mehr auf warme Töne setzen? Irgendwie sehe ich fertig aus…

Flattr this!

Meine neuer Füller – mein Traum von Caran dA’che

Das hat so sein sollen. Diese ganze Geschichte mit dem kaputten Füller, die Rückgabe, die Enttäuschung… weil ich zwar einen tollen Füller wollte, aber einen bestimmten; einen, der nicht mehr hergestellt wird und der auch nirgends mehr erhältlich ist. Allerdings hatte ich diesen Füller vor zehn Jahren mal ins Auge gefasst. Als Studentin unbezahlbar, aber nicht vergessen – Jahre später suchte ich online, bereitwillig zu investieren, obwohl ich diesen gute Stück nie in der Hand hatte. Eigentlich irre.

Und dann, neulich in Leverkusen… Ausgerechnet.

Komm, lass uns ein bisschen bummeln, sagte ich zum Ehemann. Weiterlesen…

Flattr this!