THE DIFFERENT COMPANY Sublime Balkiss

Eines vorweg: Ich teste keine Düfte, die ich mir partout nicht leisten kann. Die Linie AMOUAGE liegt um 200 Euro, und obwohl ich hier und da einen Tester hatte und die Düfte schätze, wäre ich nicht bereit das viele Geld hinzublättern. Und davon auch noch zu schwärmen! Alles hat eine Grenze.

Dieser Duft, gleich vorweg, ist ebenfalls teuer: 50ml Eau de Parfum kosten 85 Euro. Relativiert sich, denn die Haltbarkeit auf der Haut ist sehr gut und der Duft muss sparsam verwendet werden. Nach langem Testen, anfangs gar nicht begeistert, habe ich fest beschlossen, mit diesem Duft die Patchouli-Chypre-Ecke meiner Sammlung abzudecken. Sobald es Geld vom Himmel regnet 😉

Historisch, und da muss ich mich an die Wikipedia halten, erschuf der Parfumeur Francois Coty 1917 einen Duft, der Chypre hieß, angelehnt an Zypern (habe ich ausführlich bereist, großartige Insel!). Der Duft wurde so häufig nachgeahmt, dass er für eine komplette Duftrichtung Pate stand: Kopfnote mit Zitrusfrüchten und Bergamotte, Herznote floral mit Rose und/oder Jasmin, und Basisnote herb, bitter, stechend mit Eichenmoss, Patchouli und Hölzern.

Sublime Balkiss kommt aus dem Hause The Different Company. Die Tochter meines Lieblingsparfumeurs, Céline Ellena, ist dort die „Nase“ und zeichnet sich verantwortlich für cleane, intelektuelle Düfte. Irgendwie. Und irgendwie waren mir bislang ihre Düfte nicht sonderlich genehm, weil ich sie stechend empfand.

Für ein Chypre Duft ist stechend aber geradezu eine Voraussetzung! Stechend sollte er auch sein, eine Art von Degen. Mut gepaart mit Kühnheit, Nonchalance gepaart mit Irsinn. Voilá, und da wären wir.

Sublime Balkiss startet mit einem Fruchtpunsch mit Papaya und Brombeeren und reif bei mir sofort die Assoziation: YSL In Love Again. Wer den fruchtigen Mango-Duft kennt, weiß vielleicht auch dass er von Ellena Senior ist. Es fehlt bei näherer Betrachtung jeodch die zuckrige Note, der Duft ist eher stechend und zitruslastig. Die Bergamotte, einer der Ingredienzen die bei Céline Ellena sehr gut interpretiert werden, schlägt die Brücke zwischen dem bitter-süssen, unreifen Obst und dem Patchouli-Holz Tralalala.

Wobei das Holz unterm Tisch fällt, der scharfe, stechende und dabei äußerst angenehme, wohlerzogene Duft zieht sich relativ straight von der Kopf- bis zur Herznote durch. Die Haltbarkeit ist hervorragend, der Duft entwickelt sich über 6 Stunden.
Sublime Balkiss ist ein Statement der anderen Art – kein Mädchen, kein Blümchen, kein harscher Unisexduft, keine Powerfrau.

Es ist der Duft, den eine Profikillerin tragen würde. Lächelnd, schön, elegant, kühl, kühn, konsequent.

Sollte jemand von Euch nun einen Anfall von Großzügigkeit erleiden (ich weiss dass FreundInnen mitlesen 😉 ), man kann bei Aus Liebe zum Duft kleine Beträge als Gutschein für mich hinterlassen. Ansonsten spiele ich nächste Woche Mittwoch wieder Lotto 🙂

5 Gedanken zu „THE DIFFERENT COMPANY Sublime Balkiss

  1. So ein toller Duft! Ich finde den supi für den Job wenn man ein wenig rausstechen will nicht so Blümchen 08/15. Hast Du ihn deir denn gekauft oder geschnek bekommen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge