NIVEA Happy Time Bodylotion

Habt Ihr die nervige Werbung schon gesehen und gehört?

Zur Bodylotion gibt es auch den Song und den Klingelton – man verkauft ja ein LIFESTYLE-Produkt! Ein LEBENESGEFÜHL!
Ich kotze.

Entschuldigung, das ist sehr drastisch, sehr undamenhaft, sehr unfair vielleicht – Beiersdorf ist ein grosser Arbeitgeber in Deutschland und NIVEA benutzen sehr viele.
Der mündige Konsument mit Haut wie Blei – der kann NIVEA ab. Die Cremes stets stark parfümiert und konserviert, weil es “riecht doch so schön!”
Ihr wollt es, ihr kriegt es.
Warum noch etwas wissen was einem das bequeme Unwissen versaut? Noch etwas wovon man Krebs kriegen kann? An irgendwas muss man doch sterben!
Stimmt – und zwar an der eigenen Blödheit. Da bin ich keine Ausnahme und mache ab und an auch den Affen: Ohren, Augen, Mund zu. Nix sehen, nix hören, nix wissen, nix fragen.
(Ich liebe diese Ökos, die total auf Bioessen abfahren, mit dem Zug in den Urlaub bla bla aber dann im Bad Chemie stehen haben dass man bei der blossen Ansicht Haarausfall bekommt.)

Ab und zu forsche ich aber doch und werde kritisch. Diese tolle Bodylotion (die Verpackung gefällt mir nicht, aber ich sehe dass sie bestimmt gut in der Hand liegt…) die wird doch wohl keine Parabene mehr haben? Schliesslich weiss Beiersdorf dass Prabene großflächig angewandt kritisch sind, die Haut dünner machen für Schadstoffe und daher hat man sie aus den Apothekenlinie EUCERIN rausgenommen, zumindest aus den Körperprodukten.
Ein Klick auf die Produktinformationen und dann dieses:

NIVEA Happy Time Bodylotion ist die erste Gute-Laune Bodylotion von Nivea, die den ganzen Körper lächeln lässt! Sie schmeichelt bereits vor dem Auftragen den Sinnen: sehen, riechen, fühlen, und genießen.

Ein Glücksgefühl, das nicht aufhört. Denn die ausgewählte Mischung mit mit (Achtung, der Fehler ist im Text und nicht von mir!) Bambusmilch und feuchtigkeitsspendenden Wirkstoffen verwandelt normale bis trockene Haut schnell in langanhaltend glückliche Haut. Die Duftmischung aus Zitrusfrüchten und Orangenblüten ist voller Dynamik und femininer Schönheit. So blumig-frisch und unendlich sanft.

Ein unvergesslicher Erlebnis für die Sinne, das den ganzen Tag für Glücksgefühle auf der Haut sorgt. Und wer sich glücklich in seinem Körper fühlt, sieht einfach schön aus.

Bitte? Produktinformationen? Dem letzten Satz stimme ich zu, aber WO sind die Produktinformationen?

Ich gebe auf.

7 Gedanken zu „NIVEA Happy Time Bodylotion

  1. moin andreea,
    du weißt, dass ich dank deiner nimmermüden und unverzagten missionierung inzwischen relativ strikt bin, was kosmetik und pfui bähs darin angeht. hauschka is my only god 😉
    aber nivea ist, glaube ich, wirklich ein grenzfall. selbst wenn das zeugs komplett aus müll bestehen würde – es IST lifestyle. das gilt für mich allerdings nur für die berühmte blaue dose und nicht für all den anderen kram, den man sich hat einfallen lassen.
    das ist sowas wie micky maus hefte oder kinder schokolade. das eine ist die pädagogische bankrotterklärung, das andere eine perverse ansammlung von schlechten fetten und zucker. aber es ist kindheit. du weißt schon im kindergarten was “die nivea” ist. nutella, freizeitparks, capri sonne, vorne sitzen obwohl man noch zu klein für den sicherheitsgurt ist… die liste ist endlos.
    ich kaufe nivea auch nicht, aber ich bin machtlos gegen diese flut an erinnerungen und gefühlen, die der geruch von nivea transportiert.

    warum es allerdings keine inhaltsstoffe gibt für ein neu lanciertes produkt – hmm, da kratze ich zusammen mit dir den kopf. vielleicht lesen die beiersdörffer meinungspolizisten ja deinen blog und stopfen ihre informationslücke???

    1. Ja… NIVEA ist Urlaub. Sonnenmilch. Bodylotion von Schatzi *damals als ich jung war* ich weiss. Trotzdem, irgednwann ist man erwachsen – und Caprisonne ist eine Sauerei.

  2. @ökos: neulich bei einer freundin im bad:
    meine freundin ist kinesiologin. sie beschäftigt sich mit stressablösung und lebensorientierung. ihre gedanken sind alle zentriert und ihr leben geht immer in die richtige richtung.
    sie ist gerade umgezogen und ich komme sie während der nachmittagshitze besuchen. sie erklärt mir, dass sie ihren wunderschönen garten nicht nutzen kann, da der boden uneben sei (ähhh. wo?) und sie das so stressen würde, schon kleinste ungleichheiten…schlecht für körper und seele… würde unheimlich viele negative prozesse in gang setzen…sei weiß, wovon sie spricht…und so weiter und so weiter. ich wundere mich und packe mich derweil glücklich schnurrend in ihre verwaiste sonnenliege.
    dann überkommt mich ein natürliches bedürfnis und ich suche ihr bad auf. der linksgedrehte, gesundgebetete biotee, der mondphasengerecht angebaut, handgestreichelt und von liebevollen indischen kinderfingern abgezupft wurde, musste wieder raus. was seh ich im bad???
    schöne bunt verpackte bodylotion zur hautstraffung von l’oreal. duschdas. gesichtscremes aus dem hause beiersdorff und eine sonnencreme gleichen fabrikats noch mit dazu. haartönungen in ultrabillig mit allem, was wehtut. head n shoulders …
    das bad glich einer chemischen entsorgungsanlage und ich frage mich, wie lange man auf dem stressenden rasen die sonne genießen kann, bis man diesen faktor an gefährdung für körper und seele wieder eingeholt hat.

  3. …bei mir was es allerdings nicht capri-sonne, sondern tri-top. gibts noch/wieder und ich ertappe mich immer wieder dabei, es haben zu müssen

    @öko: das war ein entschärftes narrativ!! die wirklich nervigen sachen habe ich der heiterkeit wegen weggelassen. leider fehlt mir das gleichmut-gen meines kerls, mich macht so ein esoterischer religions-ersatz inzwischen wirklich böse. da herrscht nicht wissen und vernunft, sondern ideologie, die einen lächerlichen kult um ein zumeist armseliges ego aufbaut.

    @erwachsen: ist man? wirklich? irgendwann? ok. ich warte geduldig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge