CLARINS Neo Pastels Rezension und Bilder

Diese Palette ist definitiv ein Basic für… Sommertypen. Nach dem zaghaften Testen der Farben wurde mir klar, dass ich als Kalkleiste und Wintertyp mit der Palette wenig anfangen kann. Die Farben sind zwar sehr schön, aber eben für die Frauen, die altrosa und andere matschige Töne tragen können. Blonde Frauen.

Der glitzernde, beige Ton verliert jede Menge Glitzer ums Auge herum. Es geht, ich hatte das ähnlich bei dem Chanel Quad ENIGMA, wo die Partikel allerdings dunkel waren. Das muss nicht sein! Die anderen Farben tun es nicht… Aber lassen wir die Bilder zu Wort kommen:

Die Fraben sind zart, glitzernd und mit den zwei dunklen Tönen schaffen sie es gerade mal, ein paar Akzente zu setzen. Das Gute an der Palette: Dieser Liner lässt sich tatsächlich mit dem Schaumapplikator in Kegelform auftragen und gibt dem Blick dann noch einen Hauch Tiefe. Ansonsten gilt hier das Motto “Strahle was Du kannst!” und “Frisch wie der Frühling”.

Die Bilder sind bei Tageslicht entsatnden, Ihr müsst Euch ein Drittel mehr Farbe dazu denken. Verwendet habe ich den beigen Ton, in der Lidfalte den Pfirsichton mit Goldglanz, und auf dem Lid den dunklen Lilaton. Dazu einen Hauch Liner. In natura sieht das Ganze frisch und harmlos aus, keineswegs bunt oder zu stark giltzernd. Frisch eben.
Ergänzt habe ich das Ganze mit einem matten, dunklen Lippenstift, DIOR Brun Swing, den fand ich am ehesten passend.

Und nun zu meinen Fazit. Es passt alles zu gut, die Töne sind harmonisch, die Verpackung wunderschön, bäh, Perfektion auf weiter Flur. Wer Paletten hortet, kann an dieser vorbeigehen, wer ein Sommertyp ist, wird hier ein Stück haben, wo sich die Investition von 39 Euro lohnt. Wer in düsterer Stimmung ist wie ich, wird dann doch lieber das schwarze Shiseido Mono bis zur Augenbraue hochziehen!

Flattr this!

7 Gedanken zu „CLARINS Neo Pastels Rezension und Bilder

  1. hui, sieht ja sehr schwach pigmentiert aus, und dann auch noch glitzer-fallout? bin zwar ein sommertyp aber das ist mir dann doch zu lasch. dank schlupflidern kann ich nämlich immer etwas dicker auftragen.

    hab mir übrigens überlegt, warum dir die shiseido sachen so gut gefallen: bist ja als wintertyp ziemlich nah am japanischen kolorit. an mir sieht das alles nur nach karneval aus. also besser schlammfarben olé!

    lg kaddi

    1. @kaddi – jawohl, ich bin eher gelblich im Unterton und kann die Sachen sehr gut tragen. Dafür kann ich mit Altrosa, das ich heiss und innig liebe, nix anfangen, aber gekauft wird es hier und da trotzdem… Kleine Schwäche…
      Sommer trägt aber matschig, Winter trägt Schlamm. Das ist ein Unterschied, glaub mir!

  2. Hallo!
    Wie immer sehr schön geschminkt, bin auch sehr gespannt auf die Blushes, die ja auch neu mit dieser Palette kommen… was ich Dich noch fragen wollte: wie heißt denn der Lippie genau? Hat er auch eine Nummer? Steht Dir wirklich außerordentlich gut – echt! Da ich auch so ein ähnlicher Typ wie Du bist, wollte ich mal ganz nett Fragen *Wimper-Klimper* ob Du uns dies verrätst?
    Danke und viele Grüße,
    Andrea

  3. EDIT: Da war ein ganz komischer Link drin, sorry! Habe den Link aktualisiert.

    Einfach auf den Link klicken – da kommst Du zum Lippi.

    Oder sieht man nicht dass es ein Link ist? das wäre super wenn Du bescheid sagst, dann muss ich es überarbeiten:-)

    1. Sorry, der Link war… ich weiß gar nicht wieso das Ganze zu einem ALVA Produkt verlinkt war?! Nun ja…
      Der Lippi ist dünn aufgetragen ewig haltbar und sogar dezent.
      Davon gibt es noch einen krassen, orangeroten. Der ist zwar sehr Hollywood aber auch wundervoll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge