14 Gedanken zu „ESTÉE LAUDER – Gegen Brustkrebs

  1. Hat Estée Lauder nicht genug Geld, um selbst zu spenden? Wenn ich das tun möchte, dann geh ich direkt zu einer Hilfsorganisation, die nicht Unmengen an Geld in die Werbung fließen lässt.

    1. Jana, es heisst man bekommt die Leute eher dazu etwas für sich zu kaufen um zu spenden als nur zu spenden – immerhin werden die Erlöse zu 100% gespendet und nicht zu 1% wie es viele machen-dann zwar bei jedem Produkt aber naja.

  2. Ich finde es schön, dass bei Lauder und Clinique der Erlös zu 100% an die Organisationen geht. Bei Jo Malone finde ich es hingegen eine absolute Frechheit, gerade mal 2 Euro pro Buddel für 84 Euro.

    Ich werde mir nichts kaufen, ich spende auch so.

  3. Ich frage mich halt, warum Estee Lauder dann in der Pflege Inhaltsstoffe einsetzt, die nicht ganz einwandfrei sind… Deswegen beäufe ich das ganze skeptisch, aber finde es natürlich gut, wenn dem Thema Aufmerksamkeit geschenkt wird.

  4. Ganz egal, wer, was und wie – das Wichtige ist, DASS auf Brustkrebs aufmerksam gemacht wird.

    Klar, jede Frau hat Brüste und wir priviligierten Wesen in der ersten Welt haben auch die Möglichkeit, regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen zu gehen, nur tun das erschreckend wenige.

    Ganz abgesehen von Spendengelder, Werbeetats und sonstwas finde ich es hervorragend, wenn eine Firma sich mit der Krankheit auseinandersetzt und sich mit Frauen, die Brustkrebs haben/hatten solidarisiert.

    Und vielleicht bewirken solche Kampagnen ja auch, dass diejenigen von uns, deren letzte Vorsorgeuntersuchung mehr als ein Jahr her ist, sich daran zu erinnern, mal wieder einen Termin zu machen und so vielleicht ein Mensch weniger zu sein, der an Brustkrebs erkrankt.

    1. DK – auch Männer können Brustkrebs bekommen, erschreckend. Meine Tante ist regelrecht dran verreckt, weil man es nicht früh genug erkannt hat. Und dann wurde nicht darüber gesprochen, weil es “peinlich” war (ist eine Weile her) aber das ist ja immer noch so dass bestimmte Krankheiten tabuisiert werden.

  5. Guten Morgen!

    Das tut mir leid mit Deiner Tante. Ich habe in meinem Freundeskreis zwei Frauen, die ihren Brustkrebs überstanden haben und das war wirklich kein Vergnügen.

    Brustkrebs ist übrigens ja noch “Gold”, was die Tabuisierung und Stigmatisierung angeht… ebenso Darmkrebs, denk nur mal an die Werbung für die Früherkennung mit Atze Schröder & Co.!

    1. DK – das stimmt, es ist viel besser geworden, ist auch schon über 20 her mit meiner Tante, aber ich weiss noch wie meine Mama geschimpft hat, dass es verschwiegen wurde. War meine Lieblingstante. Hmpf. Das wünscht man keinem.Naja, hat hier nichts zu suchen ausser: Geht zum Arzt, regelmässig und besteht auf Checks!

  6. Ich finde das ehrlich gesagt ziemlich behindert. Die sollten einfach mal “saubere” Kosmetikprodukte machen, damit wär der normalen Make Up Anwenderin viel mehr geholfen. Estée Lauder trägt seinen Teil zum Brustkrebs bei, da macht so ne Aktion auch nichts wett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge