Giorgio Armani Cosmetics Maestro Eyeshadow Quatuor No. 5 Desert

Anflüge meiner Make-up Diät habe ich heute beendet mit einem wenig zufriedenstellenden Ergebnis. Nicht die zweiwöchige Abstinenz von Make-up war schlecht – ganz im Gegenteil, meine Haut sah Bombe aus! sondern der eine Tag mit Pampe im Gesicht, der mir prompt wieder schlechtere Haut bescherte.

Ein wenig geschummelt habe ich während der Diät aber doch. Wenn es mir gar zu fad wurde, griff ich zum Armani Farbkasten und muss langsam eine gewisse Begeisterung darüber aussprechen.

Das Quad verfügt über sämtliche Meckerpunkte, die ich hier bereits aufgezählt habe: Zu teuer, zu klein, zu wenig Farbe. Doch letzteres ist gleichzeitig auch der Riesenvorteil – statt Schminke hat man vorteilhaft hervorhebende Schattierungen ums Auge.

Das, meine Damen, bedarf zwei Dinge: Gute Pinsel und die Erkenntnis, dass man seinen eigenen Stil und seine innere Schönheit gefunden hat.
Und vielleicht die leise Einsicht dass man jenseits von 25 mit regenbogenfarbenen Lidschatten auf den Augen nur noch bedingt gut aussieht.

Die Palette schimpft sich zwar warm und Braun, enthält jedoch einen dunklen Rosenholz bis violettfarbenen Ton, einen sehr snftane Graubraun, der übliche weiße Highlighter sowie einen hellen, fast warmen, Rosenholz bis beigefarbenen Ton. Alles in allem entspricht es den Farben die sich in meinem Gesicht so wiederfinden, wobei der dunkelste Ton eher meiner Lippenfarbe entspricht und sich trotzdem sehr gut unter den Augebrauen als lebendige Nuancierung macht.

Diesmal verschwinden die Farben nicht, sie sind jedoch sehr sanft und lassen sich kaum wahrnehmen. Nach knapp zwei Wochen fühle ich mich mit anderen, dunkleren Farben jedoch nicht mehr wohl, weil zugespachtelt, und die Blicke, die ich heute bekommen habe, sprachen auch Bände. Ein sehr natürliches Make-up scheint auf alle Fälle bei Männern hoch in Kurs zu stehen!

(Für Nicht-schminke 50 Euro ausgeben? Aber hallo – No. 4 hätte ich bitte noch gerne. Danach ist Schluss… oder?!)

Meine miese Laune heute hat sich dadurch nicht gebessert – erstens weiß ich dass ich toll bin 🙂 zweitens geht mir dieses kalte Wetter und der Nieselregen fürchterlich auf den Senkel. Fürchterlich! Und mir ist kalt!

Und der nächste, der mir erzählt er fliegt zwei Wochen in die Sonne wird eines grausamen Todes sterben!!

4 Gedanken zu „Giorgio Armani Cosmetics Maestro Eyeshadow Quatuor No. 5 Desert

  1. also ich kann nur sagen, ich beneide dich schamlos um die palette! die farben sind grandios und hey, was will man mit irre großen tiegelchen lidschatten, die man eh nie aufbraucht und am ende irgendwann in der schublade respektive im müll entsorgt. ich finde, die größe ist genial für die handtasche und einfach nur – oh- wow.
    übrigens fliege ich mit meiner lieben freundin bald weg. nicht in die sonne, sondern ins shoppingmekka. ich hoffe, sie erschießt mich nicht vorher, sonst muss sie allein fliegen.

  2. Hihi, ich bin es doch die mitfliegt 🙂 und sich definitv noch eine Palette GA holen möchte, einen Gloss und feddich für alle Zeiten! Ist das nicht langweilig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge