Das erste Mal: Scheidung

Okay, das ist sehr persönlich, aber DAS PRIVATE IST POLITISCH Schwestern, also will ich mal was ausplaudern:

In meiner Familie gibt es in drei Generationen keine!! Scheidung.
Ich bin die erste Person, die sich scheiden lässt, natürlich vorbildlich in Frieden, Freude, Eierkuchen.
Es wurde gestorben, ja, aber getrennt? Niemals. Und so ist ausgerechnet eine Frau, die eine goldene Hochzeit zu verzeichnen hat und meinen besten Ex-Ehemann der Welt mehr als mich liebt, sehr an diesem Verfahren interessiert, nämlich meine Mutter.
Ansonsten ist da nur die Verwaltung daran interessiert!
Und oh, ist das eine grande Kacke! Der Aufwand ist unglaublich und ich muss Unterlagen bereit stellen, die ich nicht besitze, ist klar, und Auskünfte geben über Zeiten meines Lebens, die ich natürlich nicht erinnere und anhand des Blogs!!! und anhand der Kontoauszüge rekonstruieren muss. Und wofür? Für Altersarmut, genannt Rentenpunkte.

Anyway – es ist ja viel davon die Rede, wie sich Traumata zwischen Generationen vererben. Ist nicht so meine Baustelle, bin eher küchentischpsychologisch bewandert, aber eine Psychologin sagte, es braucht drei Generationen, um Dinge zu verändern. HERE I AM. und warum ausgerechnet ich, dafuq. Ja, es ist großartig, meine Kinder lernen nicht nur dass Kleidung und Schminke für jedermensch ist, dass man Körper nicht kommentiert und Ballett härter als Fußball ist, sondern auch dass man verschiedenen Beziehungsformen hat und dass Mama oder Papa trotz physischer Abwesenheit immer anwesend sind.
Jedenfalls kostet eine Scheidung Geld, Nerven, und das nicht nur meine, und sehr viel Papierkrieg und Telefonate. Ich sage es mal so, am Ende des Tages habe ich aufgegeben und mir einen Drucker angeschafft, um eine eigene Poststelle zu betreiben.

Die erste Person zu sein heißt leider auch immer, nicht zu wissen wie es geht und auch mal zu scheitern. Ich war die erste mit einem Blog, habe mich aber nicht drum gekümmert, und jetzt starte ich nochmal und schaue, was “die anderen” so gemacht haben. Wer nicht ein paar Mal gescheitert ist, hat keine Erfolge vorzuweisen, gel.

Guten Wochenstart, heiratet nicht, sondern sammelt Schmuck, Kunst und Aktien, und zündet das Patriarchat an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge