CHRISTIAN DIOR Serum de Rouge Sweet Pink Crystal 645

Wenn man zurückdenkt, dann kann man Dior einiges an Innovationskraft zusagen. Sie hatten als erste einen deckenden Cremegloss herausgebracht, sie machen den besten silbernen Lidschatten aller Zeiten und diese weiche, buttrige Textur, dann kamen die Serum de Rouge Lippenstifte. Denen folgte die Konkurrenz dann mit dem Chanel Rouge Coco Shine als prominentestes Beispiel.

Doch hat Dior auch immer als erstes die Preise angehoben – und die Konkurrenz machte natürlich mit. Einen dreier Lidschatten für 43 Euro, einen Lippenstift für 33 Euro, das ist echt viel.

Was kauft frau denn? Ein kurzes Shoppingglück, das nicht viel Zeit und nicht viel Geld beansprucht, sich sinnlich anfühlt und die tägliche Portion Luxus erfüllt. Die It-Bag kann es für die meisten nur selten sein, auch Kleidung muss den pragmatischen Spagat zwischen “braucht frau” und “ist einfach nur schön!” schaffen. Wer Dior kauft, kauft also auch träume und will auch den hohen Preis bezahlen. Würde der Lippenstift nur noch zehn Euro kosten und in der Drogerie erhältlich sein – nun, ich prophezeie Euch, er wird liegengelassen. Sex sells – oder auch: Markenwert sells.

Dass ich mit den Lippenstift nicht warm wurde liegt dennoch auch am Preis. Es gibt jetzt eine größere Auswahl an Farben, das heißt er verkauft sich – aber für 30 Euro würde ich ihn eher mitnehmen als für 33. DAS ist eine Spur zu hart!

Trotzdem kann ich für dieses Exemplar, das ich von Dior as PR-Sample erhalten habe, positives berichten. Die Verpackung ist toll, es gibt einen Pflegeeffekt den andere Hersteller nur versprechen, und die Farbe ist sehr schön. Frisch und perfekt abgestimmt zwischen rot und rosa, lässt sich die Farbe gut aufbauen. Eine Schicht ist transparent und hält lange, mehrere Schichten schaffen einen schönen Glanz, allerdings auch ein etwas merkwürdiges Gefühl auf den Lippen. Dennoch – für mich um Meilen besser als der Rouge Coco Shine.

Für den Berufsalltag bestens geeignet, sieht aus wie ein Stift, lässt sich ohne Spiegel nachziehen, und erregt den Neid der Sitznachbarin… *ironie- off*.

Auf den Augen trage ich hier übrigens das DIOR Quint, das ich mir mal gekauft habe und von dem ich immer noch nicht überzeugt bin. Kriecht schnell weg und sieht sehr “geschminkt” aus – aber für Tage an denen man keine sonderliche Ausstrahlung hat, mag es ja helfen…

4 Gedanken zu „CHRISTIAN DIOR Serum de Rouge Sweet Pink Crystal 645

  1. Sehr schön! Steht Dir gut. Auch in Kombination mit dem blauen Schal.
    Ich hab mir vor kurzem einen Dior Addict Lipstick gegönnt und genieße es bzw ihn. An der Kasse dachte ich: Was tue ich hier? Und jetzt finde ich es nur noch toll so einen wunderbaren Lippenstift zu besitzen. Er “flutscht” über die Lippen und schafft eine schöne Farbe.

    1. Oui: Welche Farbe hast Du denn? Ich hätte gerne so einen Kugelschreiber 😀 Ach – der blaue Schal ist neu und gaaanz weich. So ein Mist dass man Ende August mit Schal und Strickjacke rumrennen muss Brrr.

  2. Es ist der 583 Backstage. Die Douglas online Farbpalette gibt die Farbe ganz schlecht wieder. Finde er ist viel heller und rosiger als dort abgebildet. Ein kräftiger Rosenholzton. Bei mir kriechen Lippenstifte oft in die Lippenfältchen – hier überhaupt kein Problem. Wohl auch, weil er nicht so fest, sondern eher pflegender und somit aber leider auch nicht so lange haftend ist. So geht zum Beipiel Chanel gar nicht, auch die Hauschka Lippis sind ein Problem. Es funktionieren bei mir: Logona, Shiseido und Armani. Alles andere auch aus dem Drogereibereich hab ich leider aufgegeben.

    1. Oui – Logona ist ein Geheimtipp, muss ich nochmal anschauen. Armani beleibt mein Fave, auch wegen den schönen und eleganten Farben. Allerdings kriecht mein Lippi selten – und dann eher der Gloss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CommentLuv badge