CHANEL No. 5 Parfum

Chanel No. 5 – kaum ein Duft ist so bekannt wie das Parfüm, das Marylin Monroe nachts trug – und zwar ausschliesslich. Den John F. K. danach zu fragen können wir leider nicht mehr…
Dieser sagenumworbene Duft ist angeblich das erste Parfüm, das mit künstlichen Zusatzstoffen erstellt wurde. Seit 1921 ist der Duft mehrfach verändert und dem Zeitgeist angepasst worden, doch es bleibt ein Love it or leave it-Duft.
Jasmin, künstliche Aldehyde und Vanille bestimmen diesen Duft, der nie blumig ist sondern irgendwie anders, der eine neue Sparte an Düften kreiert hat.

Sind wir mal ehrlich: Ich hass(t)e diesen Duft.
Das ewig Weibliche? Seit wann mufft das nach altem Nerz, nach verschlossenene staubigen Schränken, nach ungewaschen und einparfümiert?

Es gibt jedoch eine geschlossene Front von Chanel No. 5 Liebhaber da draussen, doch diese haben bestimmt nie das Parfüm benutzt, sondern immer nur das Eau de Toilete, dessen Staub- und “Alte Katze”- Duftnoten wesentlich mehr herausragen.

Doch kein Vergleich zum Parfüm: Ein winziges Glasflakon von 7,5ml oder 15 ml, versiegelt mit Wachs, dessen Inhalt eine fast ölige, goldgelbe Flüssigkeit ist.
Ein Mythos, wie Gold eben auch.
Der Duft entströmt sanft, weich und betörend, die Vanille und das Vetiver tragen die Blüten sanft empor, um sie mit der Aldehyde zu begrüssen.
Die aldehydige Note, was für viele aus dem Duft ein No-Go machen, ist eine sanfte Erfrischung und Brücke. Der gesamte Duft ist elegant und schwebend.

Allerdings muss man diesem Geheimnis für bittere 90 Euro auf die Spur kommen, oder als nachfüllbarer Zerstäuber für 97 Euro.

2 Gedanken zu „CHANEL No. 5 Parfum

  1. hmmm … love it or leave it. dazwischen gibts nix.
    ich hab mir den “alten” duft (letzte neuerung) als edp vor ein paar jahren wegen des klassiker-faktors mal schenken lassen und der pott steht sehr stylish in meinem parfümregal rum … ein-, zweimal benutzt.

    die neue version hab ich im letzten herbst mal als avant-premiere in “meiner” parfümerie getestet und fand ihn gar nicht so übel … werd das nach deinem test nochmal mit der parfümversion testen. (keine ahnung, was der nette herr brauer verwendet hat – zum testen wars sicher nicht das teure parfum …)

    bin gespannt :o)

  2. wie, neue version?! ich habe garantiert eine ältere dem staub im duty free regal nach zu urteilen 😉 aber duftet herrlich wenn man es an der richtigen person hat. meine mama liebt es , was soll ich machen, ich habe es ihr geschenkt:-) und sie wollte natürlich nicht und findet es aber soooo toll und freut sich. ich find ees madamig, so ab ein gewisses alter nett… aber für richtig gute sachen braucht man einfach ein gewisses alter, gel? 😉

Schreibe einen Kommentar zu andreea Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge