CHANEL Allure

Es geschieht selten dass ich zu alten Düften zurückkehre, es gibt so viele neue (jedes Jahr über 800 Neuerscheinungen auf dem Duftmarkt) und so viele noch nicht endeckte Klassiker.
Doch nach knapp zehn Jahren – damals war ALLURE neu erschienen, finde ich den Duft wieder reizend und interessant.

Als blumiger Orientale beschrieben – als Florientale 🙂 soll es in der Herznote Vanille beinhalten. Davon merke ich wenig, denn Vanilledüfte kann ich nicht ausstehen.
Der ganze Duft ist wie eine warme, weiche und unglaublich leichte Kaschmirdecke, ein olfaktorisches Streicheln. Die Blütenkomposition in der Kopfnote besteht aus ineinander verschmolzenen Jasmin, Rose, Maiglöckchen, angeblich auch Bergamotte. Nichts davon nehme ich wirklich wahr – eher Tonkabohne, ganz wenig vielleicht die Mandarine mit dem Jasmin, und der Hauch Vetiver gibt dem Duft gerade genug Stabilität.

Insgesamt ist der Duft wirklich unverkennbar und er gefällt wirklich allen – nicht wirklich Mainstream, aber sehr gefällig. Männer lieben ALLURE weil so schön weiblich – ist übrigens ein sehr schöner und dezenter Businessduft, Frauen lieben ALLURE wegen der unaufdringlichen Eleganz und verströmenden Luxusappeal.

In der Konzentration als Eau de Parfum ist ALLURE eine Wucht – bitte sparsam benutzen. Die Haltbarkeit ist sehr gut, die Duftintensität lässt nichts zu wünschen übrig. Der schöne schlichte Flakon passt einfach toll zu diesem sehr eleganten und femininen Duft.

Angeblich soll Coco Chanel gesagt haben, man solle sich vor dem Spiegel stellen (sobald man fertig angekleidet ist) und dann noch ein Teil WEGnehmen. Dann sei das Outfit perfekt.
So soll auch ALLURE für genau diesen Understatement und für ein klassisches, elegantes Allure stehen.

Das Eau de Parfum kostet 35ml um die 50 Euro, günstiger gibt es Chanel immer im Duty-free, da lohnt sich dann gleich die Anschaffung des Parfüms.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CommentLuv badge