Bundestagswahl 2021 – wenn Erben wählen

Da ich per Briefwahl gewählt habe, kam ich viel zu spät auf die Idee, Wahlwerbung zu machen. Aber eh preaching to the converted – kein:e Leser:in hier hätte noAFD gewählt, oder?

Zum Thema Briefwahl: Totale benutzungsunfreundliche Unterlagen. Zum Teil mit einem seltsam anmutenden 50er Jahre Deutsch. Barrierefreiheit oder zumindest -armut? Fehlanzeige. Von leichter Sprache hat beim Amt noch nie jemand gehört. Und ich bin versiert in Papierschlachten, dennoch brauchte ich bei der Kommunalwahl zumindest Hilfe.

Zum Thema BTW21 ist das Ergebnis das, was es ist: Wir haben die Wahl zwischen den Grünen und Sodom&Gomorrha gehabt und die meisten haben sich für business as usual, also Sodom ODER Gomorrha entschieden. Die Grünen sind mir nicht sonderlich sympathisch, doch hat ihr Programm zumindest die wichtigsten Themen im Blick gehabt. Aber es gibt nie eine Partei, wo alles hinhaut, es ist eben wie mit Partner:innen – man muss mit deren Macken eben auch auskommen, nicht nur mit den schönen Seiten.

Was unglaublich ist – die Partei der braunen Scheisse und der Nazis hat ziemlich viele Sitze bekommen (88, haha wie passend..), was für viel Satirepotential im Bundestag sorgen wird. Deren “kleine Anfragen” sind zum Teil so drastisch ignorant und zeitverschwendend, dass einem das Hirn blutet.

Und dann das.

Die FDP verzeichnet einen Wählergewinn bei… festhalten… den jungen Menschen Anfang 20! Die Boomer haben uns gefickt, Leute, aber deren Erben ficken uns noch härter. Denn die haben Angst vor Steuern, von Verlust ihres von Papa gekauften Sportwagens und dass sie nicht mehr nach Ibiza zum Feiern können, weil es so teuer wird. Japp. Und die ganzen BWL und VWL Studenten-Stupidos haben entsprechen ihr Kreuzchen gemacht.
Dabei ist die junge Generation viel stärker und häufiger aktivistisch, reflektiert und nicht ignorant, was nicht ohne einen entsprechend stark differenzierten Gegenpol geht.

Oh, und dann hätten wir den korrupten Olaf Scholz, der nur gewählt wurde weil er aussieht wie der Durchschnittsboomer, dazu Polizeigewalt zu verantworten hat und so viel Dreck am Stecken hat, dass man da nicht wirklich durchblickt. Korruption findet übrigens nicht ausschließlich durch Geld statt, es ist nicht immer ein Geldkoffer unterm Tisch, sondern durch Einflussnahme. Wer SPD gewählt hat, also ein teil der “Wir tun nix” Koalition der letzten anderthalb Jahrzehnte, kann sich sicher sein dass weiterhin nichts passiert, was nur ansatzweise das Wort “Sozial” verdient. Und wenn, ist es bread crumbing, also kleine kleine Dinge, die einem das Gefühl geben, es täte sich was.

Und ehrlich? Wäre ich eine autofahrende, erbende und “deutsche” Person gewesen, ich hätte nicht anders gewählt. Da sieht man eben aber auch, was die zehn Millionen Menschen, die hier leben und nciht wählen dürfen, auch hätten anrichten können: Mehr Gerechtigkeit, mehr sozialer Staat, mehr Konkurrenzfähigkeit für die Zukunft. Denn Migrant:innen sind häufig mit all diesen Themen betraut.

So. Meine Vorhersage übrigens lautet: In vier Jahren wird Habeck Kanzler. Nicht besser und nicht wirklich ökologischer, aber dafür in GRÜN. Annalena Baerbock hat mehr Format als alle Typen zusammen, aber auch hierzulande wählte man eher einen wieauchimmer Mann als eine Frau. Michelle Obama wäre nie Präsidentin geworden, Clinton wurde es nicht, etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge