SHISEIDO Make-up Pinsel

JETZO mit BILDERCHEN!

EDIT: Hier noch eine Rezension:
http://beautyjagd.wordpress.com/2011/10/15/shiseido-perfect-foundation-brush/

Ich konnte nicht widerstehen – Rabattaktion und schwupps, den Pinsel mitgenommen. Ich hatte ihn bereits bei meinem Hamburg-Trip mit Magi von Magi-Mania betatscht und war sehr verliebt in den schräg aussehenden, weichen und breitköpfigen Kunsthaarpinsel. Damit lässt sich das Make-up auftragen und verblenden wie… ähm… nee, bin gerade nicht kreativ?!

…die Anwendung mit dem heiligen Shiseido Corrector verlief jedoch so gut, dass ich diesen Pinsel Euch weiterempfehlen muss. Ja, muss.

Vorher hatte ich den üblichen Make-up Pinsel, der mich Zeit und Nerven kostete, aber nicht großflächig was konnte und zu steif und pieksig war. Der weiche Pinsel schafft es, das Produkt gleichmässig zu verteilen und in die Haut einzuarbeiten, was Sinn und Zweck der Sache ist und in der Regel mit einem ebenmässigen und natürlichen Aussehen belohnt. Wenn nicht, einfach nochmal drüber spachteln.

Mit 30 Euro Straßenpreis ist der Shiseido Pinsel eine gute Investition. Der kurze Griff macht es möglich sich vor dem Spiegel zu schminken und mit einer Hand, jawohl, mit einer Hand Produkt auf dem Gesicht punktuell aufzutragen und dann mit dem Pinsel sofort einzuarbeiten.

Flattr this!

17 Gedanken zu „SHISEIDO Make-up Pinsel

  1. wow und was für welche ;-), hab schon den Pinsel betatscht, aber ich klatsche mir die Pampe mit den Händen ins Gesicht, ausserdem müsste ich den Pinsel auch mal waschen ;-), aber das beste was ich gesehen habe keine Frage

    1. Also ich habe den Pinsel nach ein paar Mal benutzen mit versch. Foundations nicht gereinigt. Das wird erst wenn der Pinsel speckig ist, dann kann man reinigen, trocken schütteln und weiter malern. Auf alle Fälle sehe ich es jetzt ein dass man Makeup auch täglich verwenden kann weil dünn aufgetragen natürlich und atmungsaktiv – statt dicke Schicht die zwar abdeckt mir aber schlechte Haut am Abend beschert.

  2. Bisher habe ich bei Make Up immer auf Schwämmchen geschworen, aber wenn hier so geschwärmt wird über diesen Pinsel dann muss ich das vielleicht nochmal überdenken und einen ausgiebigen Besuch bei Douglas bei meinem nächsten Shoppingtrip einplanen!

  3. Bisher habe ich bei Make Up immer auf Schwämmchen geschworen, aber wenn hier so geschwärmt wird über diesen Pinsel dann muss ich das vielleicht nochmal überdenken und einen ausgiebigen Besuch bei Douglas bei meinem nächsten Shoppingtrip einplanen!

  4. Versuchung überall hier… Der wäre was für meinen Chanel Tan de Soleil Bronzer, der ja sehr fest ist. Ich muss sagen, dreißig Euro sind noch in Ordnung. Wenn man mal schaut, was einige Firmen für einen Mascara verlangen, ist der Pinsel doch eine viel langfristigere Investition.

    1. jana – ich habe Foundation nie recht hinbekommen, aber mit dem Pinsel kann man sie sehr gut einarbeiten, mehrere Schichten wenn es sein muss und es sieht natürlich aus und es fühlt sich auch gut an. Ich bin begeistert! Die Form macht es… Mit der Ecke kommt man in und um die Ecke und mit der Fläche geht es fix auffie Fläche. Das ist einfach genial. Danke SHISEIDO!

  5. Ich weiß, dass die Frage jetzt irgendwie … trivial ist. Wie lang ist denn der Pinsel. Ich hab’ nämlich nur begrenzten Lagerplatz…
    Und: Deine Foundation ist flüssig? Schluckt der Pinsel viel davon?

    1. Susanne – der Pinsel ist genau 12cm. Foundi auftupfen auf dem Gesicht und zügig verteilen, finde ich wesentlich sparsamer als mit den Fingern. Der Pinsel schluckt fast nix!

    1. Jumanita – bislang nur mehr oder weniger silikonige Rutschen, auch Corrector von Shiseido der trocken ist. Meine Hauschki Foundation muss ich damit auch mal testen, hast recht! Mache ich doch glatt mal morgen… werde berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge