ORIGINS Make-up Linie

Die zum Estée Lauder Konzern gehörende Marke Origins hat wieder einige Blogerinnen eingeladen – eine Kür, wenn man mich fragt, denn die Events sind speziell zugeschnitten, professionelst organisiert und das Team einfach sympathisch. So raffte ich mich auf und trug mich, mein Baby und mein Übergewicht nach Berlin und kann Euch schon mal ein “sneak peek” geben.

Da ich offenbar zur Zielgruppe gehöre, habe ich sehr genau hingeguckt. Eine fast Ökopflege, mit dem Komfort von Silikon, perfekten Düften und einer überraschend guten Make-up Serie. Zum ersten Mal schmierte ich mir spontan das Zeug aufs Gesicht – und siehe da, das Produkt hielt, was es verspricht. Für mich persönlich ist das enthaltene Silikon allerdings eine Glaubenssache – nichtsdestotrotz werde ich gelegentlich heimlich meine Hauschka Pflege damit pimpen. Es scheint nämlich zu funktionieren, zumindest “once in a while”.

Ich liebe das Make-up! Die Verpackungen sind naja bis hässlich, die Preise dafür umso netter und vor allem – die unaufgeregten Farben bei sehr guter Produktqualität genau meins. Besonders fand ich die matten Eye-Shadows (die ich kaum abbekam…), die Rougetöne (alle Bloggerinnen fanden die gut…) und das flüssige Make-up, das Stay-Tuned heisst. Eine neue Wimperntusche will auch länger getestet werden – die machte bei mir einen 1A Eindruck (ich verwende sonst Clinique aus dem Schwesternkonzern, weil SUPER und auch aus preislichen Gründen…).
Die anderen Produkte haben mich nicht vom Hocker gehauen – ein Geheimtipp gab es dann aber doch noch: Flüssiges Blush aus der Mini-Tube.
Der dicke Pinsel für 22,50 ist auch noch eine Erwähnung wert.

Die meisten Produkte sind bei Origins auf der Webseite direkt erhätlich – zu sehr sympathischen Preisen. Auch der türkise Riese führt das Angebot, man möchte es kaum glauben.

Zusatzbonus: Die Mineral-Foundation sowie die Blushes sollen ohne Talkum sein. Wenn das stimmt (und die Verkäuferin machte auf mich den Eindruck als ob sie wüsste wovon sie spicht, nicht unbedingt selbstverständlich…) dann… wow. Kann ich mir aber nicht vorstellen, das würde ja die Auswahl auf den Markt nahezu sprengen (Achtung Ironie…).

…ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass mich nach den letzten Einkäufen die Preise regelrecht schockiert haben: So was gutes für so wenig Geld?! Jedenfalls konnte ich bei Tom Ford am Counter nicht mehr zuschlagen – dazu später mehr.

Flattr this!

5 Gedanken zu „ORIGINS Make-up Linie

  1. Vergleichst du die Preise jetzt mit Armani und Co? Denn so günstig finde ich Origins nicht – jedoch teile ich deine Begeisterung 🙂

    Habe den Rain and Shine Lip Tint, herrliches Produkt, aber winzig für 17€, Schnäppchen ist was anderes.

    Habe eine Weile die Andrew Weil for Origins Mushroom Serie benutzt, selten so gute Ergebnisse gesehen.

    1. Richtig, ich vergleiche mit Armani, meinen Fave. Die AW Serie wurde mir auch empfohlen, hm, hm, hm. Ich mochte die. SO günstig – naja ein Hauschka Mono kostet auch so 12 Ocken ist aber weniger drin. Und Foundation ist günstiger als Clinique, die WT kostet 20 Euro und liefert das Ergebnis einer 30 Euro Tusche. Schon gut. Die Blushes isnd 1A. Habenmuss!

  2. ich mag die körperpflege-produkte von origins sehr. mir kommt kaum ein anderes duschgel, badezusatz, peeling, lotion etc. ins haus. und das seit vielen jahren. ach, jahrzehnte schon, glaube ich.
    dekorative linie von denen habe ich noch nie beachtet bzw. wußte nicht, daß es eine gibt. da werde ich mal ausschau halten.

  3. für das gesicht benutze ich nur das peeling (never a dull moment) = großartig!
    ansonsten das meersalz-körperpeeling, die ingwer-serie (vor allem das cremebad ist der knaller), ein duschgel mit grapefruit… für den alltag zugegeben recht teuer, aber ich möchte trotzdem nix anderes mehr. und ich es kann es mir erlauben, also so what? 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge