WELEDA Granatapfel Bodylotion

Die Bodylotion wurde mir freundlicherweise von der PR-Firma von Weleda zur Verfügung gestellt – ich hatte sie im Augenwinkel im hiesigen Budni gesehen aber gar nicht weiter beachtet.

Ich begrüße es sehr, dass man nun etwas umweltfreundlichere Verpackungen für die Bodylotions nutzt!

Nichtsdestotrotz finde ich die neue Umverpackung abartig hässlich, was sicher ein ebenso sicheres Kennzeichen für die Umweltverträglichkeit ist.
Hybridautos=hässlich, Ökoklamotten=hässlich, Ökoschuhe=grauenvollfurchtbarhässlich, Ökoläden-hässlich. Man findet sich mit gewissen Dingen ab, es gehört zum guten Öko-Ton.
Ob es sich dabei um das teure und recycelbare PET handelt, wird aus der Verpackung nicht ersichtlich; sie hat einen Pumpspender und wird, da bin ich sicher, restlos entleert.

Soweit sind wir aber nicht.

Zwei Tester, eine Meinung: Supi.

Mir gefällt der dezente Duft, der übrigens eigens aus ätherischen Ölen im Auftrag von Weleda kreiert wurde, da Granatapfle leider Gottes nun mal nicht duftet. Er ist sehr fein auch noch am Abend wahrnemhbar. Pflegewirkung: Top. Zählt sicher zu den etwas reichhaltigeren Texturen.

Begeisterung ist etwas anderes, oder? Angesichts von knapp 17 Euro Ladenpreis kann ich nicht umhin, einen Vergleich zu Dr. Hauschka und Primavera zu ziehen. Es ist Geschmackssache – ob man Porsche, Maseratti oder Aston Martin fährt…

Zwischen sehr gut und sehr gut ist also die Wahl eine Frage des Geschmacks – Hauschka hat die bessere Konsistenz, Weleda und Primavera sind aber schon alleine durch die Verpackung massentauglicher; da kommt es schlicht und einfach darauf an, ob man das Unternehmen sympathsich findet und das Kleingeld dafür über hat.

Neugierig bin ich nun auf die zitronige Variante und natürlich auch auf die Sanddornvariante – ich hoffe, die wurde nicht geändert, genauso wie ich die Weleda Wildrosenmilch sehr vermissen würde.

Insgesamt ist das mehr als eine neues Produkt, es ist ein Schritt in eine bestimmte Richtung. Weg vom Glas, hin zum Plastik – und somit weg von hohen Energieverbrauch zum geringeren Verbrauch in der Herstellung, Transport und Recycling, aber auch ein sichtbares Zugeständnis an unsere gesellschaftliche Abhängigkeit von petrochemischen Erzeugnissen.

Das ist aber eine andere Baustelle und ich werde bestimmt nicht den kompletten Verzicht einfordern – sicher ist eine Bodylotion die laaaaaaaaange hält besser als eine, die schnell verbraucht würde – das wäre hier der Fall.

Eine letzte kleine Frage – wozu die Kartonumverpackung?! Das Zeug lässt sich wohl so besser stapeln, mutmaße ich.

Habt ihr die, mögt ihr die, und wie ist die Zitronen- und Sanddornversion?

Flattr this!

11 Gedanken zu „WELEDA Granatapfel Bodylotion

  1. Ökoklamotten = hässlich – das aus deinem Mund? Andreea, das wundert mich aber. Du kennst doch die Hess Natur Kataloge in- und auswendig, da ist vergleichsweise wenig Hässliches drin, finde ich.

    Riecht die Lotion wie das Duschgel? Da mag ich den Duft nämlich nicht, weil er in meiner Nase nach sauren Coladrops riecht *scary*. Reisefreundlicher ist so ne Buddel auf jeden Fall, allein dafür gibt’s Pluspunkte. Wobei ich ja auch immer ein Pflegeherz von Wolkenseifen mit auf Reisen nehmen würde :D.

    1. Jana – ja, ich habe sogar zu 50% Ökoklamotten 🙂 und mein Gott, sie können SO hässlich sein wie sie weich und hochwertig sind! Es ist mir bestätigt worden dass der Öko-Style also weit kastig braun unsexy schlicht und einfach immer noch die Zielgruppe am besten trifft und sich auch am meisten verkauft. Times are a-changing keine Frage – ich sehe immer mehr junge Frauen die einzelne Öko-Sachen kombinieren (weil es kaum Kostüme gibt, eben zum konventionellen Kostüm) und das finde ich super. Öko sollte möglichst selbstverständlich sein – aber nicht nur als Baumwolle sondern auch als Herstellungskriterium.

  2. Hallo Andrea,ich lese schon lange deinen Blog, noch bevor ich morgens zurArbeit gehen. Bin einfach begeistert, du schreibst spritzig,ehrlich und
    informativ.Mach weiter so.

    Nun zu der Granatapfel BL.Hatte das Glück und durfte mir diese + Dusche zum Geburtstag wünschen, und war auch recht erstaunt über die “billige,sehr unschöne Plastikflasche”.

    Mein Problem bestand darin,da beim Drücken jedes Mal die Lotion am Flaschenhals herunterlieft. Fand ich furchtbar……pflegetechnisch und Geruch allerdings gut,nachkaufen werde ich sie nicht. Die Pflegedusche fand ich wiederum top.
    Sanddorn muss ich sobald es wärmer wird testen, aber wenn ich an den komischen Drücker denke und die Schmiererei vergeht mir schon wieder die Lust. Da gelobe ich mir meine Bodylotions von Hauschka, duftig,stylish und pflegetechnisch nix auszusetzten.

    1. Liebe Bärbel, vielen Dank, ich hoffe du kannst Deinen Job dann besser ertragen 😉 🙂

      Die BL hat mein Mann auch getestet, da bin ich immer hinterher, ein Mann sieht alles pragmatischer und wenn er es gerne benutzt, dann ist es ein Qualitätssiegel weil er mehr Ansprüche daran hat. Er hat sich auch an den Pumpspender gestört. Bei Hauschka sehe ich zu wie die BL schwindet und wenn ich daran denke wieviel die kosten, wird mir leicht schwindelig.
      Ich werde die Citronen BL von Weleda und die von Hauschka auch nochmal gegeneinander antreten lassen-das interessiert mich mal. Hauschka verliert in der Verpackung, zumindest aus Recycling Aspekten. Ich finde das zunehmend wichtig, weil wir so öko tun aber mit so viel Konsum und so viel Müll dann doch total unöko handeln. Wenn es geht also, möglichst auch darauf achten. Ich versuche z.B nicht mehr so viel zu bestellen, dann lieber sparen und alles auf einmal.

  3. Granatapfelsamenöl riecht schon etwas. So zwischen Essig und Trester; aber sehr schwach. Davon wird Weleda wahrscheinlich nicht viel verarbeiten (sonst wäre der Preis höher). Die Konsistenz des reinen Granatapfelsamenöls ist ganz interessant; sehr zähflüssig und hinterlässt auch pur aufgetragen ein gutes Hautgefühl.

    (Ich habe gerade noch mal bei Beautyjagd gespickt: ja, es kommt fast an letzter Stelle.)

    Aber eigentlich kommentiere ich wegen etwas anderem aus dem Text: “Ökoläden-hässlich”. Ich lade Dich gerne ein mal vorbeizuschauen, wenn Du in der Nähe von Mainz bist. Ich denke zwar nicht, dass ich einen Inneneinrichtungspreis gewinnen würde, aber von “hässlich” ist mein Laden weit entfernt. Zumindest wenn ich dem Urteil meiner (teilweise nicht-ganz-so-öko) Kundschaft vertrauen darf. 😉

    Aber ich weiß schon was Du meinst. Viele geben sich bei der Einrichtung nicht viel Mühe. Da wundert es nicht, wenn Du das alte Vorurteil ausgräbst (öko = hässlich).

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    PS: Meine Vermutung zur Umverpackung: die extrem hässliche Flasche sollte versteckt werden. *fiesgrins* Da lobe ich mir i+m; auch wenn man die Lotions dank des … genialen … Pumpspenders kaum gescheit ins Regal stellen kann.

    1. Naturdrogerie -natürlich gibt es mittlerweile schöne Ladenkonzepte (sehr teuer, immer diese Buchenholzsachen, Glas, Licht… weiss ich von Freunden) aber viele scheinen immer noch die Meinung zu pflegen dass dunkel und unfreundlich DAS Ding der Dinge ist. Wenn ich zuückdenke… und dazu völlig dienstleistungsfreie Zonen, wo man unfreundlich angeblafft wird weil man nicht dem Öko-Waldorf-Klischee entspricht. Alles schon erlebt.

      Zur Lotion: Die Umverpackung?! No idea – ich habe hier ein leaflet von der Citronen Lotion, da sind Tonnen von Papier dran um einen kleinen Tester / Pröbchensachte. NO GO!

  4. Also ich hatte neulich eine Probe von der Granatapfel Lotion. NAchdem ich bereits die Weleda-Granatapfel-Handcreme bereits unerträglich fand (vom Duft her), hab ich lange überleget, ob ich die überhaupt benutzen soll. Letztlich war ich aber einfach neugierig auf die Lotion ansich und habe sie benutzt. Die Lotion ansich fand ich super!!! Der Duft ist etwas erträglicher als bei der Handcreme, aber nachkaufen werde ich sicher die Sanddor Variante, denn von der liebe ich auch schon das Duschgel. Das ist vom Duft her einfach viel mehr mein Ding 🙂

    1. Sabrina – ja, Sanddorn ist auch meins! Da kaufe ich immer Handcreme und zwar möglichst zwei, dazu Duschgel und das Öl und die BL sind eigentlich auch als Rest noch da 😉 da stehe ich einfach drauf. Die Citronen BL ist aber auch der Hammer! Fand ich toll, hatte ein Pröbchen aber nur.

  5. Andreea: bei uns ist es Birke und nicht Buche. Aber am Preis dürfte das nicht viel ändern. 😉

    Immerhin überleben solche Möbel auch mal einen Umzug oder eine Rekonfiguration. Auf diese Weise hat die Ladeneinrichtung die mehr als 7 Jahre ziemlich gut überstanden. Die neue Herausforderung ist aber Platz. Der geht mir nämlich langsam aus. Aber ich habe zum Glück schon Lösungsansätze.

    Auf Messen wie der Biofach gab es dieses Jahr übrigens mehr als einen Anbieter im Bereich Einrichtung/Ladengestaltung. Das fängt bei Herstellern von Regalsystemen an und geht bis hin zu Rundum-sorglos-Konzepten. Sozusagen “Pimp my Laden”. Bedarf und Angebot sind also da. Das Öko-Image kann auch hier nicht mehr als Ausrede für Hässlichkeit oder Lieblosigkeit herhalten.

    Liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  6. Ui genausogut wie die hauschka klingt schon mal sehr gut! dann werde ich mir im sommer wenn die vom doc alle sind die weldeda BL gönnen ZITRONE!!!!! mmm oder doch Sandorn? Mal schauen. Danke für den Hinweis! Lg liv

  7. Bin ich die einzige, die den Geruch mag!?!
    Allerdings kenne ich nur die Weleda Granatapfel Handcreme, für mich ein Nachkaufartikel (wenn ich mal die anderen 7 Handcremes aufgebraucht habe) auch gerade wegen des Geruchs. Ist wahrscheinlich nichts für den Sommer, aber im Winter mein Favorit.

Schreibe einen Kommentar zu Sabrina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge