LANCÔME Teint Idole Ultra 24h

Finde ich interessant hinsichtlich der Farben – diese Foundation soll es auch für dunklere Haut geben.

Ansonsten soll diese Foundation das tun, was alle tun wollen: Halten, mattieren, decken, gut aussehen (und das lange!) und dabei nicht maskenhaft. Bislang erschloss sich mir bedingt der Sinn eine 24 Stunden FOundation, aber wenn man schnell mal einen 16h Tag rum hat, ist man doch froh über die Möglichkeit, sich schön zu spachteln. Männer lügen, Frauen schminken sich.

Ab sofort erhältlich für 39 Euro, die dunklen Farben allerdings exklusiv an Lancôme Countern.

4 Gedanken zu „LANCÔME Teint Idole Ultra 24h

  1. Mmh… weißt Du denn, wie es mit den besonders hellen Nuancen aussieht? Klingt interessant. Meine Erfahrung ist ohnehin, dass die Foundations nicht 12h, 16h oder 24h halten… Aber da ich auch schnell 10 h Arbeitstage haben kann, bin ich froh das Maximum auszuschöpfen. Mit öliger Haut schwimmt alles, was keine Haltbarkeit verspricht leider zu schnell fort.

    Vielen Dank Dir für die Info über die Foundation!

    1. Weiß ich leider nicht ich meine aber dass Lancome auch helle Foundations hat. Man kann es häufig pauschal für die jeweiligen Hersteller sagen… Bei öliger Haut ist es ja generell schwierig brauchst du denn überhaupt Foundation? Ist MF was für Dich? Oder schon mal richtig cremige Texturen probiert quasi Fett mit Fett bekämpfen.

  2. Ja – leider brauche ich Foundation oder habe das Gefühl. Wenn die Haut ebenmäßiger und strahlender ist, rote Stellen abgedeckt sind (ich kenne Urtikaria und habe dann und wann auch mal Hautunreinheiten, die bei mir leider lange zum Abheilen benötigen), wirkt es einfach viel schöner. – MF habe ich mal probiert, allerdings wurde sie sehr cakey und fleckig und schien schnell zu schwimmen und sogar noch mehr Öl zu produzieren bei mir. – Cremige Texturen habe ich aber noch nie probiert. Ich kenne die Pflege von Dr. Hauschka, auf die ich demnächst auch wieder umsteigen werde, die ja auch mit Öl arbeitet. – Ich hätte etwas Angst, dass es alles verschlimmert… hast Du damit gute Erfahrungen gemacht bei reichhaltigeren Foundations?

    1. Shelynx: Ja-meine Wangen sind trocken und ölig. Am besten tatsächlich Foundation, die nicht austrocknet. Und am allerbesten welche, die “Nix” macht, also keine Pflege, straffen oder etwas – sie soll möglichst neutral sein, Farbe und sonst nix. Ich verwende das Öl seit Jahren, ab und an mal was dazu, Rosencreme oder La Mer, aber damit ich fettige Haut in den Griff bekommen, bzw diese trocken-fett-entzündet Ungleichgewicht. Du musst allerdings Geduld haben.

      Ich verwende momentan Shiseido Stick Foundation, die ist pudrig und ohne Talkum, bin sehr zufrieden, gibt es aber leider nicht in sehr hell – und Shiseido Refining. Die schleicht sich leider schnell davon, könnte cremiger sein schätze ich aber die Farbe passt 1a. Gut ist die Armani Silk-aber eher für trockene Haut sie glänzt schnell und ich bekomme davon neuerdings Pickel. Toll ist Clarins, und die LeserInnen schwören auf Lauder DayWear Light (will ich schon immer mal testen…).

      Ölige Haut tendentiell und entgegen der allgemeinen Meinung lieber mit cremig: Toleriane wäre auch noch was. Die haut fettet nicht nach um die nun ausgetrocknete haut auszugleichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge