Was bringt uns durch den Winter?

Bei mir sind es derzeit die öffentlichen Verkehrsmitteln, die mich durch den Winter transportieren – nichts geht mehr!

Dieses Wetter ist aber toll – für Haut und Haare meist weniger, aber man kann ja so seine Vorteile herausziehen.

Denn – es macht schlank wenn man durch den Schnee stapft! Die Haut wird ordentlich durchblutet, die Lungen bekommen endlich eine vernünftige Portion Sauerstoff. Geht also raus, am besten tagsüber um so auch ein wenig Licht zu tanken: Mittagspause, eine Haltestelle früher aussteigen, am Wochenende auf kurze und schnelle Spaziergänge.
Aufwärmen: nicht mit Alkohol, aber mit Tee. Denkt an die Kalorien 😉

Baden und cremen – ohne Handcreme, Creme-Make-up und Pflegeölen geht im WInter gar nichts. Doch alles cremen nützt nichts, wenn man zu wenig trinkt. Gerade bei so einer Kälte tendiert man eher dazu viel zu essen, aber wenig zu trinken. Feuchtigkeit für die Haut kann man aber nur sehr begrenzt von außen zuführen, das meiste muss von innen kommen. Ungesüsste Tees (bitte solche ohne Zusatzstoffe, gerne mit Biosiegel, da Tee gespritzt wird und vor Pestiziden sonst nur so strotzt) wärmen und füllen die Feuchtigkeitsdepots auf. Schickes Wort, das – Feuchtigkeitsdepot! Werbedeutsch für Anfänger…

Und hier ein paar von meinem liebsten Produkten bei diesem Wetter:
WELEDA Granatapfel Duschgel – das ist eigentlich mehr ein Duschöl. Herrlich pflegend.

GRÜNE ERDE Sensitiv Shampoo – sehr mild, sehr pflegend, genau richtig bei trockenen Haaren. Riecht ausserdem nach Sommerwiese.

Alle Handcremes: Weleda Granatpfel, Sanddorn, Lavera Basis (günstig und sehr pflegend, leider sonst unsexy)…

Bodylotion und -öle: Je milder, desto besser. Im Winter rieche ich zwar gerne zitruslastige Sachen, doch die Haut findet das doof, sie ist ja soo reizbar! Daher greife ich da auf milde Produkte zurück, wie die Hauschka Rosenlotion. Die ist leider teuer und schnell alle – aber sehr schön. Zieht schnell ein, klebt nicht, der Juckreiz wird gestillt, und duftet angenehm. Ansonsten liebe ich von LOGONA die Lotion in der orangenen Flasche für Kinder – mit knapp 7 Euro ebenfalls kein Schnäppchen. LOGONA Kids macht aber schon alleine aufgrund der durchgeknallten Verpackung gute Laune!

Baden tue ich mit Salz, dem super-duper Primavera Badeöl (das jeden Cent wert ist, von dem ich leider aber auch mindestens 12 Stunden schlafen muss) und alles von WELEDA, weil ich es überall bekomme und lange hält (immerhin auch nicht ganz billig).
Badezusätze mit Lebensmitteln stehe ich skeptisch gegenüber – ich trinke die Milch lieber als sie in mein Bad zu schütten.
Von Honig ganz zu schweigen.

Auch hier ein kleiner Warnhinweis – nicht zuviel! Wir sind eh alle zu sauber, duschen zu viel, zu lange und mit zu viel “Waschzeug”. Das bekommt der Haut nicht.

Ach ja – Sex. Ganz wichtig ist Sex: Stärkt das Immunsystem, verbraucht Unmengen von Kalorien und schüttet Endorphine aus wie keine Schokolade es vermag. Heizung an, Licht aus und viel Spass!

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Was bringt uns durch den Winter?

  1. …schnee, je mehr desto besser…
    …endlosspaziergang mit den hundedamen…
    …sauna…
    und danach die dr. hauscka moor-lavendelpflegeölcreme

    ICH LIEBE DEN WINTER!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge