BUTTER LONDON Hard Wear – hardly wearable

Ich liebe bunte Nägel. Was für ein Ärgernis, dass ich ziemlich allergisch gegen Lack reagiere! Cliniques neuer Lack für empfindliche Leute ist beispielsweise kein Problem für mich, deren Überlack jedoch schon.

Wie sich das äussert? Brennender juckender Mund, brennende juckende Nase und rote, juckende Augen, mit faltig-trockener Haut, wie man es bei Neurodermitikern beobachtet. Kommt der Lack nicht umgehend ab, breitet sich das Ganze auch gerne Richtung Hals aus – und juckt, juckt, juckt…

Bunte Nägel sind aber nix ohne einen vernünftigen Überlack – nach einigen Stunden würde der lack absplittern. Überlack muss sein, genau wie Unterlack. Und diesen haben drei Damen im test gehabt – und was soll ich sagen, drei Frauen, drei Meinungen.

1: …bester Überlack ever!
2: …sag mal, wieso hält der nicht? Mein Billiglack hielt aber länger!
3: OH MEIN GOTT – das war nämlich ich: Der lack sah super aus, beschert mir aber schon beim lackieren der Zehen die ersten Anzeichen einer allergsichen Reaktion. Trotzdem machte ich die Hände mit, schließlich ist der Lack 3C frei (also ohne die bösen Stoffe… HA!) und hatte nachts regelrecht Atemnot, bis ich am nächsten Tag erstmal alles ablackierte. Die Fußnägel habe ich erst heute bereinigt, die Haltbarkeit ist also tatsächlich mittelmässig, aber au weia, die Nägel sehen iemlich scheiße aus. Und ich nehme immer die gelichen drei, vier Lacke von Chanel drunter.

Sorry, für “wir sind ja so gut veträglich” war das ein Satz mit x – nix.

Und auch wenn man ohne Lack leben kann, ich würde sooo gerne bunte Nägel tragen! Dafür kehre ich reumütig zum Überlack von la Roche Posay zurück, der mich allerdings ärgert druch eine Flasche, wo man den Inhalt nicht komplett rausbekommt. Auch nicht so toll.

Sonst noch jemand mit so heftigen Allergien hier unterwegs?

Flattr this!

14 Gedanken zu „BUTTER LONDON Hard Wear – hardly wearable

  1. Ich bin (noch!) nicht allergisch, aber vorsichtig. Und meine Nase ist empfindlich, deswegen dürfen manche Lacke nicht bei mir einziehen. Essie und Chanel vertrage ich einwandfrei, nur muss ich halt auch mit einem Überlack drüber, der allerdings etwas Formaldehyd enthält… eine Baustelle.

    Nur nebenbei: Chanel-Lacke sind 5-free. Uslu Airlines und Dior ebenfalls.

    1. Chanel vertrage ich tatsächlich; Dior hat aber die Allergie überhaupt ausgelöst. Uslu kenne ich aber die Farben sind nciht mein Beuteschema; welchen Überlack nimmst Du denn? Ich will doch noch den von Chanel versuchen… Essie verträgst Du?! Good to Go soll das beste ever sein – ich habe jetzt ziemlich Angst groß was zu testen…

  2. Wie sieht es mit den Scotch Naturals Nagellacken aus? Ich habe sie selbst noch nicht probiert aber ich glaube, dass sie relativ wenige Stoffe, auf die man allergisch sein, kann enthalten.

    1. Kenne ich nicht, danke für den Hinweis! Ich habe allgemein auch keinen Lack wie Benecos oder Sante probiert, ich traue es der Naturkosmetik nicht zu, so etwas hinzubekommen.

  3. Andreea: Ich verwende den Good to go – der Name ist Programm, und er kittet auch meine schwierigen Glitzerlacke von Chanel, das will was heissen. Er härtet aber nicht nur auf dem Nagel, sondern auch in der Flasche – länger als ein Jahr ist er nicht verwendbar, denke ich. Momentan gönne ich meinen Nägeln eine Lackpause, auch weil ich zu faul bin…

  4. Liebe Andreea,

    Deine Symptome hab ich auch an mir beobachtet. Hautarzt diagnostizierte daraufhin eine Kontaktallergie. Wenn ich aber den Good to go verwende habe ich nur noch ganz leicht juckende Lider, kann sogar verschiedenste Marken darunter verwenden (Essie, Sally Hansen, Lancome,…) und Lack haelt zudem auch knapp ne Woche Buero, Kind und Hausarbeit stand. Loblied also;-)

    1. Sarah – DANKE!! Eine Kontaktallergie ist das?! Hui… Also könnte ich den Good to go zumindest auf den Füßen tragen, da gibbet nix… aber versuch dann auch mal den La Roche Posay, da ist nix (bis auf das Ärgernis mit der halbvollen Flasche…)

  5. Wegen dieser Kontaktallergie und sonstigen Unvertraeglichkeiten bin ich auf der Suche nach vertraeglichen, effektiven und nicht stinkenden Nagellackentferner beim Lesen auf La Roche Posay gestossen. Aber nachdem ich auf dem schnellsten Weg zur Apotheke bin, erfuhr ich dort, dass meine Beute aus dem Sortiment genommen wurde!? So kaufte ich auch erstmal nicht meinen zweiten Wunschkandidaten, einen Nagellack. Lack, aber keinen Entferner mehr? Irgendwie war ich skeptisch.

    1. Also Clinique war auch super, aber nicht der Überlack – wobei ich es nicht ausschliesse, dass zu der Zeit auch noch etwas anderes nicht gut ankam auf / bei meiner Haut. Die haben noch zwei richtig tolle Farben, aber ohne Überlack ist das ja alles nix. Ich bleibe also dabei… Chanel und La Roche. Was soll’s.

  6. Mir wird gerade klar, dass die rote schuppende Haut über meinem Auge nichts mit Lidschatten zu tun hatte… das war eine Kontaktallergie. Wahrscheinlich auf einen viel getragenen Nagellack. Vielen Dank fürs detaillierte Aufzählen, ich wäre sonst nicht drauf gekommen.

    1. Genau, rot, schuppig, juckend… kriegt man auch von Lidschatten, ich zumindest von grünem… so jeder zweite grüne Lidschatten lässt meine Augen explodieren. Hallo Armani, auch du… 🙁

  7. Oh ja, der knallgrüne Lidschatten von Nars wäre auch so ein Kandidat. Aber zu der zeit hatte ich eine Hauschka-Phase (Natural Glamour Quattro und so), da vertrage ich alles. Deswegen tippe ich auf einen wunderschönen Glitzerlack von Misslyn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge