Umsatzzuwachs für BEIERSDORF trotz Konjunkturflaute

beiersdorf_markenDas Hamburger Unternehmen BEIERSDORF hat trotz allgemeiner Konjunkturflaute im Jahr 2008 einen Umsatzzuwachs gehabt, den die Konkurrenz wirklich beneiden kann.
Laut Thoams Quaas, dem Vorstand des Unternehmens, liegt es auch daran dass sich BEIERSDORF auf einige starke Marken verlässt wie NIVEA, EUCERIN und LA PRAIRIE statt sich mit 100 kleinen Labels zu verzetteln.

Der Herr Quaas ist übrigens seit 1979 im Unternehmen – 30 Jahre! Der dürfte wirklich noch jeden Stein kennen… ob er schon mal in der Produktion gearbeitet hat? Bestimmt, allerdings war sein Vater Manager bei Procter&Gamble, einer der grössten “Wir machen alles was mit Chemie zu tun hat “-Konzerne, und da musste der Sohnemann nicht unbedingt im Sommer jobben ;-)

Der Umsatzwachstum beträgt 8.4% auf 5.9 Milliarden, der Gewinn betrug 443 Millionen.*

BEIERSDORF haben wir die blaue NIVEA-Dose zu verdanken und auch Q10, eine Anti-Faltenmittelchen.
Leider habe ich BEIERSDORF auch diverse Ausschläge und allergische Reaktionen zu verdanken, da sie auf den berühmten NIVEA-Duft in ihren Produkten nicht verzichten, aber der Kunde will es halt auch so.

Die Apotheken-Marke EUCERIN läuft ebenfalls hervorragend und hat lobenswerter Weise sich dazu durchgerungen, Parabene aus den Körperpflegeprodukten wegzulassen. Studien haben ergeben dass bei grossflächiger Anwendung die Haut durchlässiger wird für Schadstoffe (und eigentlich gibt’s auch ein bissel Krebs wenn man Pech hat, aber das bleibt unter uns…).
Leider ist das nicht der Fall bei den NIVEA Produkten – warum eigentlich?


Kein Wunder, schliesslich gibt es die Marke LA PRAIRIE mit dem Goldserum für knapp 1000 Euro :-D wenn das Marketing und die Forschung nicht so teuer wären, würde das Zeug in der Produktion bestimmt nur 10 Euro kosten. Wird trotzdem wie blöde gekauft…

flattr this!

Category: Aus dem Netz gefischt 4 Kommentare »

4 Kommentare to “Umsatzzuwachs für BEIERSDORF trotz Konjunkturflaute”

  1. NinaNo Gravatar

    Die Produktidentifikation findet halt auch über den Geruch statt. (Bei mir fast ausschließlich, ich schraube alles auf und rieche erst mal) Da ist es ja klar, dass Nivea nicht auf den “Duft” verzichten wird ;D La Prairie finde ich immer wieder sehr amüsant, besonders noch die Leute die soviel Taler dafür ausgeben. Ich hatte mal eine Kundin, faltig wie eine Ledertasche, die natürlich nur darauf geschworen hat und uns allen das Zeug schmackhaft machen wollte. Sie selber war aber nicht unbedingt der beste Werbeträger dafür.

  2. andreeaNo Gravatar

    Na, ich gebe zu, der Geruch der WELEDA Gesichtscremes hat mich bislang alles wieder in den Regal zurückstellen lassen. NIVEA reicht schon klasse, aber das Parfüm ist wirklich ätzend für die Haut. Es kann nicht immer alles gut riechen und einiges ist reine Gewöhnungssache; ich möchte meine Gesichtspflege nicht missen, und es liegt am Duft, da gäbe es durchaus günstigeres. Aber LA PRAIRIE finde ich klasse – es ist so überzeugend das Konzept, Hut ab! Einfaches Statement: Teuer und gut. Zur Kundin – die hat bestimmt geraucht oder war eine Sonnenanbeterin (oder eine Knautschtasche von CHLOE :-)

  3. NinaNo Gravatar

    Habe mir auch mal ein Probenpaket von La Prairie schicken lassen. Die lassen sich schon mal nicht lumpen :D Ich habe dann die supercellular schießmichtot Augencreme getestet und auf ein Wunder gehofft, passierte aber nichts.

  4. andreeaNo Gravatar

    Das stimmt, die sind großzügig mit Proben, das finde ich richtig gut. Schließlich will man erst testen bevor man eine dreistellige Summe hinblättert. Aber Wunder gibt es nun mal nicht…


Hinterlasse einen Kommentar



CommentLuv badge

Back to top

     

© 2014 mybeautyblog | Theme Blass by 1000ff | Powered by WordPress