Erkenntnisse der Woche

Es ist menschlich, vor dem Fernseher zu weinen, während die Nachrichten laufen.

Es ist verzweifelt, 50 Euro für ein Gesichtspflegeprodukt auszugeben.

Es ist anstrengend, den ganzen Tag gut und „offiziell“ auszusehen.

Es ist möglich, sich gegenüber Männern zu behaupten. Gegenüber Schleimbeuteln wiederum (jeglichen Geschlechts) scheint es wegen Abrutschgefahr nicht möglich zu sein. Tipps nehme ich gerne entgegen.

Es ist schön, wenn man gute, kluge Menschen um sich hat. Die anderen einfach nicht beachten.

Es ist wichtig, bei einem Bürojob auf ausreichend Bewegung und Sauerstoff zu achten.

Es ist schön, mit dem neuen Chanel Lippenstift rumzuprollen, und er ist doch verdammt schön, weil man ihn doch ein wenig als Lippenpflegersatz benutzen kann.

Es geht nicht, dass wir bei der Arbeit mit Ressourcen wie Strom und Papier wie Sau umgehen, bloß weil wir es nicht selbst bezahlen.

Und bei Euch so?

Flattr this!

8 Gedanken zu „Erkenntnisse der Woche

  1. Es ist schrecklich festzustellen, daß viele Menschen unbelehrbar und gierig sind.

    Es ist gut zu wissen, daß es noch Helden gibt !!!!

    Es ist schön, daß der Frühling kommt.

    Es tut gut echte Freunde zu haben.

    Es ist schön das Leben zu geniessen.

  2. Ach neeee… ich erinner mich noch an dein Preview-Post zu den Rouge Coco Shines… :)

    Es ist schön, wieder gesund zu sein und essen zu können, wonach einem ist.

    Es ist schön, mit lilanem Lidschatten zu hantieren.

    Es ist schön, wenn man seine Prioritäten auch vor dem Arbeitgeber durchsetzen kann.

    Es ist herzerblühend, den Frühling zu riechen!

  3. Es ist schön, das Mathe Abi hinter sich zu haben.

    Es ist verwirrend, auf seine Freizeit wieder zu bekommen.

    Es macht Spaß, sich mal wieder die Nägel zu lackieren.

    Es ist verwirrend, anzufangen, an seinen Träumen zu arbeiten.

    Es ist entspannend, abends eine Runde Blogs zu lesen.

  4. hm…

    Es ist bedrückend, Zeitung zu lesen.

    Es ist erheiternd, die kleinen Krokusse (Krokii?) zu bewundern.

    Es ist anstrengend, das Konto wieder auszugleichen.

    Es ist aufmunternd, sich für ne Anti-Atompolitik-Demo zu verabreden.

    Es ist toll, wenn man stille Reserven an guten Lippenstiften wieder ausgräbt.

  5. Es ist schön, das erste Lächeln vom Sohnemann zu sehen.

    Es ist gut, dass bald Mai ist.

    Es geht gar nicht, dass Katzen auf meinen Balkon pieseln.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CommentLuv badge