Ich kann auch schminken

Nun, ich bin eine der Beautybloggerinen, die nicht sonderlich tolle Schminkgeschichten featuren. Immer das gleiche Schema, schlechte Bilder, kein perfekter Teint – nicht gerade eine Referenz zum schminken. Trotzdem werde ich oft um ein Make-up gebeten, von Frauen, die sehr sehr mißtrauisch sind. Was mich sehr ehrt!

Meine Schwiegermami hat sich noch nie von jemand schminken lassen – ausser von mir. Eine sehr schöne Frau, die leider zu viel schwarzen Kajal nimmt. Sie war sehr zufrieden. Auch meine liebe Freundin E. hat sich von mir anpinseln lassen und war sehr verwundert, mit welch wenigem Aufwand ein schönes Ergebnis erreicht werden kann. Es kommt eben auf die richtigen Produkte und Farben an, und dann, dann muss es schnell gehen. Finde ich.

Ja, ich kann aber auch anders – das perfekte Make-up mit perfektem Teint und natürlich die perfekten Beautybloggerin-Bilder.

Beweise? En masse, meine Lieben, EN MASSE!!!

…hehe!

Natürlich darf die Bloggerschnute nicht fehlen, man nennt es “duckface” mit spitzem Mund und schön eingezogene Wangen, damit das Gesicht schlanker erscheint (kein Kommentar…).

…mal im Ernst: Diese Tonne an Produkten habe ich verwendet, um dieses minimale Make-up zu zaubern. Ich habe dabei schon die ganzen verranzten Pinsel weggelassen, und es ginge ja noch viel, viel mehr, wie Primer, Eyeliner und tausende Lidschatten und extra Brauenpuder und und und. Habt Ihr da echt Bock drauf und vor allem: Macht man das immer?!

Verwendet habe ich Foundation (MAestro 5.5), Concealer (Sisley 01), Corrector (Shiseido No. 1) Highlighter (Armani Sheer Fluid 2), Kajal Armani 02, Lidschatten zum schattieren, zum Highlighten im inneren Augenwinkel und für die Augebraue (alles Armani LE), Rouge (Armani 10), Bronzer (Armani Summer LE 2013), Mascara (Lancôme Hypnôse Precious Cells), zwei Lippenstifte (Armani 102 und 103).

So sieht es also aus und so sah es vorher aus – vorsicht, wirklich ungeschminkt. Ich meine wirklich nichts drauf. Nada.

Nur Foundation und Concealer, und zwar die üblichen Verdächtigen von Shiseido, Sisley (ein PR-Sample, das garantiert nachgekauft wird) und meine neue Foundation. Sieht alleine gruselig aus, wie ich finde:

Mit Farbe wird es erträglicher!

Nun, ich kann das alles, frisch, natürlich, betont, was auch immer. Aber ich will nicht. Ich bin nicht perfekt und ich will nicht alles übertünchen. Ausserdem habe ich fünf Waschgänge gebraucht, um die Plörre wieder abzubekommen. Echt schrecklich.

Jetzt mal ehrlich – ist es so schlimm, mal nicht perfekte, nicht superduper verblendete Lidschatten, tausend Produkte und so weiter serviert zu bekommen? Das können andere einfach besser, das gebe ich zu. Meine Sparte ist und bleibt “Wahrheit” – der Alltag, das ist die Wahrheit!

Flattr this!

10 Gedanken zu „Ich kann auch schminken

  1. erfreulich zu lesen, dass es nicht nur mir so geht: “das muss schnell gehen!” – da schlaf ich lieber 10 min länger, statt mich stundenlang abzuspachteln.

    das ergebnis deiner langen spachtelei ist aber, zugegebenermaßen, seeehr beachtlich. makellose haut zieht ja bei mir immer (weil ich selber keine habe und auch nur mit viel abdecken da hinkomme).

    meine routine im moment:
    * flüssige foundation von estée lauder auf die augen und die augenringe.
    * ein kleines kleckschen foundation in einer gut erbsengroßen menge tagespflege verrühren und im gesicht verspachteln
    * fleckige stellen mit purer foundation nochmal überarbeiten
    * augen abpudern, evtl, klebrige stellen auch
    * rouge auf wangen und oberlider
    * lidschatten in den äußeren augenwinkel
    * lidstrich ziehen
    * mit skindinavia fixieren (bei mir wichtig, damit der puder nicht diesen scheußlichen “abgespachtelt”-effekt erzeugt)
    * mascara drauf.

    benötigte produkte: foundation, puder, tagespflege, rouge, 2 lidschatten, fixierspray, mascara.

    fertig. dauer brutto: 5-7 minuten.

  2. toller post, spricht mir aus der seele. so sehr ich beauty und die diversen produkte mit denen man sich aufhübschen kann anschmachte, ich bin und bleibe ein fauler mensch und in riesen fan von schnell und natürlich 😉 und da bin ich mit dir absolut einer meinung: hauptsache die richtigen produkte und passende farbe, dann bedarf es nicht viel für ein alltags-perfektes makeover 😉

  3. Deine Sparte sagt mir zu, weil ich eine Mono-Lidschattenpinslerin bin, die Rouge Noir trägt und meistens die Foundation weglässt. Ja, es ist cool zu wissen, was man alles drauf hat – und es ist noch lässiger, wenn man von den x Lidschattenfarben nur die eine aufträgt… diese gekünstelte Blogger-Bilder-Produktflut ist sehr anstrengend und unrealistisch.
    Ich studiere in Berlin (Mitte) und da sehe ich dermassen viele Schminkunfälle von jungen Frauen, die gelesen haben, dass man drei Highlighter und alle Mac Paintpots gleichzeitig tragen sollte – zusammen mit Ombre Nails und what have you…
    Deinen Wahrheitsanspruch und die unretouchierten Bilder finde ich wohltuend – und im positiven Sinne erwachsen. Und die Themenwahl, die so ziemlich alle weiblichen Lebensrealitäten diskutiert…Danke!

  4. Heiße Visage!!!

    Nur mit Foundation komme ich mir untot vor, schlimmer als ohne 😉
    Und die Schlauchbootlippen sind der Hit!
    You made my day 🙂

    Das Komplett-Look-Foto ist auf jeden fall makeuptechnisch wunderbar. Und deswegen lese ich gerne hier (unter anderem). Es werden nicht irgendwelche supermunstvollen sogenannten AMUs präsentiert, sondern normales Leben. Danke.
    beautyjungle kürzlich veröffentlicht..Korres Cherry Lip Gloss [Review, Swatches]My Profile

  5. Wie lange hast du gebraucht? Das Ergebnis kann sich auf jeden Fall sehen lassen. Ich nehme mir jeden Morgen so 15-20 Minuten zum Schminken und nehme fast nur Cremeprodukte, brauche meist nur einen Pinsel fürs Puder. Wenn ich mal zurückdenke, vor mehr als einem Jahr hab ich noch 30-45 Minuten gebraucht!! Habe aber auch bestimmt dreimal so viele Produkte und Werkzeuge benutzt. Less is definitiv more.

  6. Danke für den Lacher am Abend – Dein Gesicht auf dem ersten Bild ist großartig!

    🙂

    Allerdings muss ich ein ganz klein wenig widersprechen – ich wähne mich auch im Alltag, auch der Wahrheit verbunden und nutze trotzdem täglich mehr als 10 Produkte für mein Make-Up, außerdem habe ich wirklich immer mehr oder weniger aufwändig (selbst-)gestaltete Nägel und ungeschminkt gehe ich wirklich nur zum Sport.

    Mir ist der tägliche perfekte Teint und das ideal verblendete Smokey Eye eben wichtiger als 10 Minuten Schlaf – länger dauert das Pinseln bei mir nach x Jahren Übung nämlich auch nicht mehr.

    Just sayin’

    🙂

  7. Ooh! “Datt muss schnell gehen” – genau mein Ding.
    Unter der Woche stehe ich um halb 6 auf und gehe um kurz nach 6 aus dem Haus. Wenn ich mich da noch schminken würde, als ob es auf eine Gala geht – könnte ich mir das Schlafen glatt sparen. Deshalb ist morgens unter der Woche schnelles MakeUp angesagt.
    Läuft bei mir so ab:
    Ich gehe aus dem Bad raus und creme mich schon mal ein. Während ich mich anziehe zieht meine Tagespflege ein. Schnell die Foundation mit dem BeautyBlender oder Pinsel verwischen, mit dem Finger den Concealer auftragen, schnell mit nem Stift die Augenbrauen machen (ich habe volle Augenbrauen und brauche nur ein paar Striche), Gesicht abpudern, Rouge drauf. Fertig.
    Manchmal, wenn ich noch Zeit habe mache ich mir Wimperntusche drauf und beim Verlassen des Hauses irgendwas auf die Lippen (aber das total selten, weil ich im Zug immer und damit meine ich IMMER! Kaffee trinke und es eh dann weg is :D)
    Dann mach ich mir die Haare überm Kopf zum Dutt und bin ready to go! In 10-15 (wenn ich mir doch noch einen Lidstrich ziehe :D) Minuten

    Am Wochenende sieht es natürlich ganz anders aus. Da genieße ich das Schminken richtig. Und brauche dann ja so 1,5-2 Stunden
    Anonymiss kürzlich veröffentlicht..Lieblinge der letzten Zeit #2My Profile

    1. Im Zug kann man sich doch auch schminken! @anonymiss! zumindest das eine oder andere wie tsuche und lippenstift gehen immer 😉 Hauptsache Grundierung ist druff!

  8. wunderbares posting.
    ich bin einfach von natur aus schon schön und spare mir deswegen die zeit im bad morgens. 🙂
    abends wird dann manchmal nach lust und laune gepinselt. ich denke, dann macht es auch mehr spaß als jeden tag das volle programm.
    wenn man jeden tag rinderfilet essen würde, wäre das auch nix besonderes mehr. und ich mag grundsätzlich keine routine. 😉

  9. Warum ziehst du dich selber runter? Dein Gesicht sieht schön aus, so!! Ich mag weniger auch, trage auch selber weniger im Alltag. Möchte aber manchmal etwas mehr wagen und dann zeigen, auch ich habe Sünden begangen, aber darauf durchaus gelernt. Wenn es bei mir schnell gehen soll, dann nur: BB-Cream, Mascara, Augenbrauenpuder und Blush 5 Min. höchstens
    Mia kürzlich veröffentlicht..Gestalte dein eigenes T-Shirt – Kooperation mit ShirtinatorMy Profile

Schreibe einen Kommentar zu Mia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge