CHANEL Les 4 Ombres de Chanel – neue Farben, neue Preise

Ka-TSCHING!!

Neue Fabkombinationen (natürlich wunderschön…), alte gebackene Textur (hoffentlich überarbeitet!) mit viel Schimmer und: Neuer Preis. Satte 50 Euro.

Acht Stück zum sammeln und staunen (hahahahahah…), ab März erhältlich.

Dass die Preise insgesamt wieder anziehen, war klar. Da kann man nur hoffen, dass hier auch qualitativ was geschehen ist – meine Chanel Paletten haben es nie lange bei mir ausgehalten, faktisch habe ich eine einzige, die ich zwar nicht nutze, aber gerne behalten möchte.

Fantastische Farben, gruselige Qualität, das kann sich auch Chanel nicht mehr leisten, denn der Markt ist heiß umkämpft und die Prestige-Marken von Lauder sowie L’Oreal haben im Luxus-Segment mittlerweile die Nase vorn.

Flattr this!

4 Gedanken zu „CHANEL Les 4 Ombres de Chanel – neue Farben, neue Preise

  1. ich habe nur noch ein einziges Duo von Chanel, das benutze ich zwar nicht, gebe es aber nicht her aus Erinnerungsgründen.
    Ansonsten bleibe ich dabei und boykottiere Chanel weiterhin, daher ist es mir irgendwie egal ob sie die Preise mal wieder erhöhen oder nicht, was haben die Quads denn überhaupt sonst gekostet?! Oo
    Anonymiss kürzlich veröffentlicht..Tom Ford – Moroccan RougeMy Profile

  2. Na da bin ich mal gespannt; werde mir das auf jeden Fall anschauen. Daß sie sich das Ersetzen der beschissenen Textur durch eine dem Preis entsprechendere noch zusätzlich vergolden lassen, finde ich in diesem speziellen Fall schon etwas dreist. Klar, alle erhöhen die Preise, aber Chanel war schon immer teuer und was die Lidschatten betrifft, schon immer unterwältigend. Daß sie es jetzt endlich richtig machen, ist nach den Jahren der qualitativen Verarschung nur recht und billig – und eigentlich kein Grund den Preis zu erhöhen… Tom Ford beispielsweise – ist überteuert, klar. Aber bietet auch durchwegs Spitzenqualität. Es gibt ja fast keine Produktkategorie, bei der man sich nicht denken könnte “ja aber an das von Tom Ford kommt sonst halt nix ran”. Da ist die Sache immerhin wenigstens klar: leg die Scheinchen auf den Tisch und Du kriegst das Optimum, das die Kosmetikküche im Moment hergibt. Aber das Gebaren von Chanel finde ich irgendwie schon ziemlich armselig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge