DR. HAUSCHKA wagt neue Verpackung – ein Anfang!

Seit Jahren benutze ich das Gesichtsöl von Dr. Hauschka. Seit Jahren tropft der Pumpspender, saut mir Kleidung und Bad ein, und einmal habe ich es auch reklamiert. Pumpspender, die klemmen, wo das Produkt rausschiesst, ach ja, das waren Zeiten!

Neulich erst hatte ich wieder so ein Montagsprodukt erwischt: Das Rosenöl vom besagten Hersteller. Es hat überall Spuren hinterlassen, es hat ständig getropft und ist ausgelaufen. Wie das überhaupt möglich ist bei einem Produkt, das man an sich einfach nur hinstellt, ist mir schleierhaft.

JETZT jedenfalls hat Dr. Hauschka die simple und geniale Idee gehabt, dem Gesichtsöl einen Schraubverschluss zu verpassen. Das kostet nicht nur weniger, das Produkt gewinnt dadurch deutlich an Praktikabilität. Denke und hoffe ich zumindest – ausprobiert habe ich es noch nicht, aber ich werde berichten. Schlimmer kann es jedenfalls nicht geworden sein.

Jetzt muss man noch die Bodylotions in den kompostierbaren Airless-Spendern verpacken und schon sind alle glücklich/er. Und eine Preiserhöhung kann man damit bestimmt auch wieder durchdrücken…

Sei es drum, gute Dinge lässt frau sich was kosten.

Flattr this!

8 Gedanken zu „DR. HAUSCHKA wagt neue Verpackung – ein Anfang!

  1. Wir haben auch mal in die Packungen der letzten Lieferung reingelugt und es scheint tatsächlich so, dass es ab jetzt nur noch Gesichtsöl mit dem neuen Verschluss gibt. Die Umstellung ging also relativ flott.

    Meiner Erinnerung nach war es erst dieses Jahr, dass eine Kundin die Verpackungsänderung auf Facebook angestoßen hat. Sie hat sich nämlich einfach mal auf der Hauschka-Facebook-Seite über den ewig rumsauenden Spender beschwert. Ich finde es klasse, dass man die Kritik nicht nur ernst genommen hat, sondern auch direkt Verbesserungen in die Wege geleitet hat. So gehört das!

    Liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

  2. Ich hatte auch schon x-mal reklamiert (und das vor über einem Jahr, aber nicht bei facebook…). So schnell sickern die Verbesserungsvorschläge nun doch leider nicht durch…

    Man gab mir zwar immer eine neue Pulle, aber das ist ja dennoch blöd und Verschwendung.

    Irgendwann bekam ich eine neue Flasche mit einem zusätzlichen Drehverschluss. Leider finde ich das auch nicht befriedigend, denn selbst wenn ich nur einen Tropfen entnehme ist hinterher das Gewinde komplett ölig.

    Ich habe Fläschen aus Violettglas mit Pumpspender, die kein bißchen tropfen oder kleckern. Ich befülle sie imer wieder mit Öl und sie funktionieren noch nach Jahren einwandfrei. Mir ist schleierhaft, warum Hauschka es nicht schafft, eine vernünftige Flasche zu verwenden.

  3. Das mit der Pipette finde ich nicht optimal, weil das Öl dann bei jedem Öffnen mit Luft in Kontakt kommt und oxidiertes Öl ist das letzte, was ich im Gesicht haben will.

    Tja, ich bin pingelig ;-), aber ich finde es schade, wenn tolle Produkte an so etwas lächerlichem wie Verpackung scheitern. Die Dosen der Hauschka-Rouges und Kompaktpuder brechen auch immer an den Scharnieren.

  4. Immer wenn ich ein neues Gesichtsöl gekauf habe habe ich erst Mal bei Dr.Hauschka einen Schraubverschluss angefragt und auch immer egal ob bei Dr.Hauschak D oder NL einen bekommen. Und ich scheine nicht die einzige zu sein die sich hierdrüber oft beshwert hat… was ich damit sagen will: so schnell ging’s dann doch nicht. Aber egal, jetzt muss ich keine mehr anfragen oder recyclen. Und ich hoffe sehr dass auch die anderen klassieker Verpackungen wie die Med oder die Revital Serie bekommen.

    Danke für die Info!
    Liefs, liv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge