DIOR Serum de Rouge Luminous Colour Lip Treatment Lippenstift mit Prickelfaktor und schlechter Verpackung

serumrougeGott weiß, ich bin Lippenstiften verfallen wie andere Frauen Schuhen (Schuhen eigentlich auch, aber: Kleinstadt+Kopfsteinpflaster=sofortiger Schuhtod+sofortiges Schuh-Sucht-Ende).

Ich bin insbesondere Dior verfallen, denn da werde ich doch immer wieder schwach. Auch diesmal eierte ich um den Aufsteller mit dem neuen Starprodukt aus dem Hause Dior, das von Monica Bellucci präsentiert wird. Ich sagte doch schon mal, sie (bzw. ihr photogeshopptes Alter Ego) kann mir alles verkaufen!

Der Lippenstift ist auf den ersten Blick ein Knaller. Sieht aus wie ein edler Füller und wiegt mindestens zwei Tonnen. Das gibt bekanntlich immer das Gefühl von Hochwertigkeit. Am Inhalt liegt es nicht. Angaben über den tatsächlichen Inhalt muss man schon der Verpackung entnehmen, ich gestehe ich tat es nicht. Ich finde es dennoch immer wieder interessant wie in der Kosmetik die Schummelverpackungen Bestand haben!
(EDIT: Inhalt: 2g laut makupalley.com)

Die Farben und die Konsistenz erinnern mich sehr an die Hauschka Glosse, die cremig-pflegend und ohne Glitzer sind. Der Look ist natürlich, die Farbauswahl nicht umwerfend aber ausreichend. Ich fand mich mit einem zarten Rosérot in der Hand wieder, der natürlich und lebendig wirkte. Schön!

Gott sei Dank, und ich sage das wirklich aus tiefstem herzen, denn ich war gerade drauf und dran die 32 !!!! Euro dafür auf den Tisch zu legen, trug ich den Lippenstift zur Probe auf. Schöne Farbe. Und dann – Eklat!

Meine Lippen fingen an zu prickeln und zu brennen.

Und das soll so sein! Das ist gewollt! Die Verkäuferin erklärte mir dass sich die Inhaltsstoffe wie kleine Häckchen (ja, fühlte sich so an…) mit der Lippe verbindet. Je öfter man den Lippenstift trägt, desto weniger würde es brennen. Überhaupt sollte man davon ja auch nur eine Schicht nehmen, die Farbe würde dann im Laufe der Benutzung sich immer besser mit der Haut verbinden. Ah ja.

So ein barer Unsinn… Kleine Häckchen?

Klar, das Prickeln auf den Lippen sorgt für eine gesteigerte Durchblutung, die Lippen werden glatt, das stimmt schon, und wirken voluminöser. Nachdem ich ihn abgemacht habe, muss ich zugeben dass die Lippen glatt waren. Ich wette, der Lippenstift macht richtig “süchtig”, denn so ein Glättegefühl vermisst man ganz schnell auf den Lippen. Vor allem bewirkt es nach einer Weile dass die Lippen noch trockener werden, dann wieder Lippenstift, dann wieder glatt, dann wieder trocken…

Doch Mybeautyblog ist Mybeautyblog – ich finde Lippenstifte, die prickeln, schalalalala….Schund? Aber die Farbe, und die Verpackung… Ich wollte es BESITZEN!

Und genau letztere, die Verpackung, gab mir den Rest: Der Stift lässt sich nicht zurückdrehen. Wehe, man dreht den Stift mehr als eine “klick!” heraus. Das war’s.

Das war’s auch für mich. Das ist mir echt zu blöd. So viel Geld, und dann ausgerechnet bei so etwas simplen wie ein Drehverschluss soll ich mich dann ärgern, weil der Stift trocknet oder kaputt geht? Neeeee….

Flattr this!

6 Gedanken zu „DIOR Serum de Rouge Luminous Colour Lip Treatment Lippenstift mit Prickelfaktor und schlechter Verpackung

  1. hm. als ich deine seite aufrief, sah ich nur die hälfte von dem foto und mein blick wurde von der überschrift abgelenkt. meine erste assoziation war –
    vibrator!
    vielleicht wären die 32 tacken dafür besser ausgegeben, hört sich nach ner menge buntem schund an.
    da ich nie rauhe lippen habe (sowas wie labello oder blistex brauche ich und besitze es folglich auch nicht), finde ich einen lippi, der “häckchen” in meine lippen treibt, extrem albern.

  2. An Deiner Stelle würde ich auch weiterhin diesen Lippenstift weiträumig umfahren. 32 Euro das ist doch ein Witz. 64 DM!!!! Hättest Du vor einigen Jahren 64 DM für einen Líppenstift ausgegeben???

    1. Für 100 DM hätte ich mir früher einen Traum erfüllt und ein Designer-Shirt gekauft. Das weiss ich dass es jenseits von gut und böse war damals.
      Ich habe aber schon 30 Euro für einen Lippenstift ausgegeben. Und jetzt auch wieder über 20 – ich bekomme 15% Rabatt in meiner Stammparfümerie. Trotzdem, ich denke ich habe endlich meine tausend braunen Töne und auch so alle möglichen lippenstift Nuancen. Wenn hauschka was neues bringt werde ich vielleicht schauen. Da sind die Preise noch tragbar im Vergleich.

Schreibe einen Kommentar zu andreea Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge