Be yourself, everybody else is taken

Ich liebe diesen Spruch.

Natürlich bin ich noch lange nicht soweit. Manchmal, manchmal schwöre ich mir nicht mehr die Klappe zu halten, nicht höflich zu lächeln, mir nicht den Spruch zu verkneifen. Doch laut zu schreien, auszuflippen, laut zu lachen, zu krakeelen, und Dinge zu werfen.
Mittlerweile bin ich fähig, es mir zu verkneifen: Das nennt sich erwachsen sein, es nennt sich Job, es nennt sich auch ein bisschen „geht mir am Arsch vorbei“ (A., ich werde es noch lernen!). Eine Mischung aus Authentizität und Lässigkeit, das ist es – die goldene Mitte.

Neulich schrieb mir meine bessere Hälfte (aka beste längste Freundin) ich sei schon immer etwas verrückt gewesen. Schräg. Ausgeflippt. Und das sei gut so. (Und wo ist diese Person eigentlich hin??) – ?? – darüber musste ich dann doch viel nachdenken.

Wer ich bin, oder wieviele, ist eigentlich nicht die Frage. Die Frage ist: Was tue ich, und wie tue ich es.

Der Prozess ist wichtiger als der Status Quo.

Ein paar cremige Produkte und ein paar tap-tap-tap Fingerspitzen später…

Dieses Make-up* ist denkbar einfach. Mit ein wenig Gesichtsöl, Lippenstift, Cremelidschatten, alles vermischt und mit den Fingern aufgetragen, zum Teil ohne Spiegel. Der Prozess seine Knochenstruktur zu fühlen, seine Haut, die Unebenmäßigkeiten, wild zu mischen, ungenau zu sein.

Was können diese Farbtöpfchen? Sie holen den wilden Teil aus mir raus. Den kreativen, schlampigen, größenwahnsinnigen Teil. Der Teil, der dieses Jahr über tausend Windeln gewechselt hat, hat mal Pause.

Man ist nicht, man wird gemacht. Die Frage ist doch nur, wer hinter dem Prozess steckt, richtig? Freiheit ist, zuhause sein zu können, ohne auszuflippen. Schönheit ist keine Ästhetik, sondern ein Gefühl, wie Schmerz. Liebe ist kein Schmetterling im Bauch, sondern Bedenklosigkeit. Geborgenheit ist Freiheit. ->->->->->->->->->->…

…in diesem Sinne, guten Rutsch ins neue Jahr, es geht immer weiter…

—–
*Shiseido Cremelidschatten in Schwarz, Gold und Bronze auf Augen, Brauen und Lippen; Tom Ford Cremelidschatten Opale und Chanel Coco Lippenstift Carmen als Rouge

Flattr this!

Ein Gedanke zu „Be yourself, everybody else is taken

  1. wow ein toller Blog . ich bin Suzanne 58 Jahre und viel viel interessiert und erlebt. Ich schreibe gerade eine Novela von meinem Leben und möchte aber zusätzlich einen Blog für Frauen ü 50 machen , für mein Input und für die täglichen Sachen.. Lach in meinem Leben passiert immer ganz viel, und es ist manchmal anstrengend, aber ich nehme es mit Humor.. wäre ja auch langweilig, aber ein bisschen Ruhe um seine Projekte zu machen, endlich mal nach 4 Kiddys und einigermaßen erwachsenen Verstand. Du bist die erste wo ich einen Komentar hinterlasse, wenn ich einen Blog habe sage ich Bescheid, ok.. Bis dahin gute Zeit und liebe Grüße
    PS: mit dem Blog möchte ich auch Seiten, die mir gefallen verlinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge