WELEDA – neue Produkte in der Mandelserie

Ich weiß nicht, wann Weleda meine letzten Sympathien verloren hat. Irgendwie kaufe ich nichts mehr von der Marke. Die Öle sind nicht kbA, die Produkte zum Teil schlichtweg redundant, und meine Begeisterung für die Handcremes oder Bodylotions haben mit zunehmend trockener Haut nachgelassen.

Trotzdem dürfte es interessant sein, dass es für sensible Haut eine neue Pflegeserie gibt – unparfümiert und auf Mandel basierend: Handcreme, Bodylotion, Duschgel.

Spricht mich an, da ich ja selbst Allergiker bin neuerdings, hurra nicht, aber der Duft nach Mandeln spricht mich leider null an. Schade.
Wer übrigens zur Pflege ein gutes Mandelöl sucht, findet dieses bei Primavera. Hilft immer und gegen alles und ist bei sehr empfindlicher Haut geeignet. Nur mal so als Tipp.

Flattr this!

WELEDA Erfrischende 2in1 Reinigung – doch doch!

Reinigung. Ein aktuelles Thema bei mir, ich habe mir die Hacken wundgelaufen um etwas zu finden, was die Spachtelmasse aus meinem Gesicht löst. Die Lösung kam zufällig postalisch an, Weleda startete just eine PR Aktion um die Gesichtspflege vorzustellen.

Ich hatte die Reinigung schon mal und gab sie weiter an meine Schwägerin. Schade! Jetzt habe ich sie aus purer Verzweiflung länger getestet und muss sagen: Ja. Doch.

Die Inhaltsstoffe

Water (Aqua), Fragrance (Parfum)*, Potassium Olivate, Iris Germanica Root Extract, Hamamelis Virginiana (Witch Hazel) Distillate, Lanolin, Alcohol, Limonene*, Linalool*, Citral*.

besagen, dass aufgrund des Parfums für sehr empfindliche Haut Vorsicht geboten sein kann. Ich vertrage die Reinigungsmilch gut, ich finde sie aber auch leicht austrocknend.

Sie ist erfrischend, sie ist unkompliziert und nimmt gut auch konventionelles Make-up ab. Mit viel klarem Wasser nachreinigen und was mich betrifft, mit der Hauschka Gesichtswaschcreme. Ich bin mittlerweile mit etwas trockenerer Haut als früher gesegenet und auch nicht mehr 25, das macht sich bemerkbar.
Nichtsdestotrotz bekomme ich von Reinigungsmilch häufig trotzdem Unreinheiten oder Pickel, genauso wie von manchen Gesichtswässerchen. Nicht von diesem Produkt. Auch nicht nach der halben Flasche…

Empfehlen würde ich sie im Sommer, für die Mischhaut morgens vor der Dusche, und auch zum Abschminken. Klarer Fall von Klassiker.

Flattr this!

Schwangere essen Regenbögen und pupsen Schmetterlinge Teil 5 – ich bin die schönste!

Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4

Ich habe mit anderen schwangeren Frauen gesprochen – erstaunlicherweise hat keine von rosa Wolken und Hormones-High erzählt. Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit und Freßattacken oder Dauerübelkeit, das war der Tenor. Und alle waren heilfroh über die Mutterschutzfrist, denn die Anstrengung einer Schwangerschaft (warum sind Männer nicht schwanger? Die würden schon jeden Monat an den Regelschmerzen sterben!) geht nicht unbemerkt an einer vorbei, auch nicht bei den jüngeren Frauen, mit denen ich sprach.

Dazu kommt der veränderte Körper: Frau fühlt sich „fett“, unattraktiv, man kann sich schlecht bewegen und ab einem bestimmten Monat ist jegliche Grazie womöglich dahin…

Tja. Ich habe eine typische Übersrpungshandlung vorgenommen und geshoppt und gecremt und gebadet. Ich fühle mich zwar immer noch wie ein Walroß, aber ich habe echt schöne Haut. Dabei habe ich es eventuell ein wenig übetrieben. Hüstel. Weiterlesen…

Flattr this!

WELEDA Sanddorn reichhaltige Pflegelotion – die Neue

Gerade schaue ich voller Erleichterung auf die Weleda Homepage – Puh! Glück gehabt, denn die Sanddorn Pflegemilch, meine absolute Lieblingslotion, bleibt im Programm. leider scheint sie auch in den schweren und teuren Glasflaschen zu bleiben – sei es drum, in meinem Bad darf es nicht fehlen, sonst werde ich traurig… gaaaaaaaaanz traurig. Und dann böse – und das will keiner;-)

An einem schwülen Samstag ging ich also los, um einen Nagellack zurückzugeben – Butter London in Pink mit Glitzer. Der grauenvoll dünne Lack war in drei Schichten immer noch transparent, glänzte nicht und war rauh. Bäh. Ich tauschte gegen viel zu viel Hauschka Zeug und ging weiter zu Budnikowsky, wo man sich an der Kasse wunderte, wo mein Kerl denn sei – ja, so gute Kunden sind wir!

Ich wollte ein Glas Oliven und kam mit weiteren zwei Bodylotions raus. Erst hatte ich Primavera im Körbchen, dann ging ich herüber zu Weleda und stellte fest, dass die neuen Bodylotions ein wenig günstiger sind, und nahm die auch mit. Die Oliven vergaß ich natürlich und so saß ich irgendwann zu Hause, mit drei Bodylotions, ein Badezusatz (wärmend…) und Tonikum und was weiß ich. Es war sehr heiß an dem Tag!
Weiterlesen…

Flattr this!

WELEDA Granatapfel Bodylotion

Die Bodylotion wurde mir freundlicherweise von der PR-Firma von Weleda zur Verfügung gestellt – ich hatte sie im Augenwinkel im hiesigen Budni gesehen aber gar nicht weiter beachtet.

Ich begrüße es sehr, dass man nun etwas umweltfreundlichere Verpackungen für die Bodylotions nutzt!

Nichtsdestotrotz finde ich die neue Umverpackung abartig hässlich, was sicher ein ebenso sicheres Kennzeichen für die Umweltverträglichkeit ist.
Hybridautos=hässlich, Ökoklamotten=hässlich, Ökoschuhe=grauenvollfurchtbarhässlich, Ökoläden-hässlich. Man findet sich mit gewissen Dingen ab, es gehört zum guten Öko-Ton.
Ob es sich dabei um das teure und recycelbare PET handelt, wird aus der Verpackung nicht ersichtlich; sie hat einen Pumpspender und wird, da bin ich sicher, restlos entleert.

Soweit sind wir aber nicht. Weiterlesen…

Flattr this!

TAG: Wannenaussichten

Ich habe es mal wieder net gecheckt – die Aussicht habe ich nicht photographiert!… aber bei mir steht genau das am Badewannenrand, der Rest ruht verborgen. Badezusätze und Pflege ruhen in dunklen, trockenen Schränken.

Das Weleda Babyzeugs ist des Ehemanns aka Mr Mybeautyblog und das Farfalla Shampoo ist meins, das Weleda Duschgel wechselt häufiger die Farbe, je nach Shopping-Stimmung.

Wenig aufregend, was? Wäre sicher interessanter zu sehen wohin sich meine Schminksachen verteilen, da kann Mr Mybeautyblog ein (Klage-)lied von singen!

Siehe auch:
Liv: http://www.puraliv.blogspot.com/2012/03/tag-wannenaussichten-oder-besser.html
Jana: http://ouicameplait.blogspot.com/2012/03/tag-wannenaussichten.html
Beautyjagd: http://beautyjagd.wordpress.com/2012/03/01/tag-wannenaussichten-mein-doppelter-wannenrand/
Lynne (Fliesen schreibt sich nicht mit ß btw) http://www.fragdiegurus.de/tag-wannenaussichten-von-lynne/
Innen&Aussen http://www.innenaussen.com/2012/03/tag-wannenaussichten-von-der-me.html

Wenn jetzt jemand meine Bücherregale sehen will-zwischen Kant und Dickens, Aristoteles und Thackeray stehen diverse Schminksachen, Parfüms und Pressemappen. Uaaah. Bis zum nächsten Aufräumen!

Flattr this!

Die Top Ten for Men

Ein niedlicher Tag geisterte wieder durch die Blogosphäre, aber ehrlich, ich bin zu spät dran, oder? Also, tun wir mal das, was wenige tun – lassen wir den Herren der Schöpfung, den armen Schweinen, die mittlerweile unterrepräsentiert sind und deren Frauen sie bei den Eiern haben, mal den Vortritt. Ich distanziere meinen Ehemann von diesem letzten Satz, denn ihn habe ich nicht unterm Pantoffel.

Hier sind zehn Produkte, die ein Kerl haben sollte – und falls vorhanden, eine Empfehlung. Ihr dürft gerne ergänzen!
Weiterlesen…

Flattr this!

Don’t look back in anger… 2011!

Wie viele andere BloggerInnen wollte auch ich einen Produkt-Rückblick wagen.
Was mein privater Rückblick für 2011 betrifft, kann ich es in einem Wort zusammenfassen: Freundschaft ist eine Form von Liebe, die ich endlich zu schätzen weiß.

Fangen wir mit den Marken, die sagen wir Mal unter ihrer gewohnten Performance waren:

Diors neue Paletten haben in der Qualität enttäuscht, die Preise wurden abermals erhöht. Die Verpackung reicht nicht! Dafür hat Dior unglaublich schöne Lippenstiftfarben herausgebracht. Da die neuen (Lippenprodukt-)Verpackungen jedoch immer geschmackloser werden (bombastisch viel Plastik, genau wie YSL) – habe ich verzichtet.
Meine persönliches Fiasko: Eine 5er Palette, die schlichtweg nicht verwendbar ist, obwohl es ganz gängige Töne sind.

Chanel bringt wundervolle Farben heraus, doch die Qualität wird immer unterirdischer. Die Rouge Coco Lippenstifte trocknen aus, die Coco Shine verursachen Halsschmerzen, die Lidschatten werden immer trockener.
Mein persönliches Fiasko: Zwei Rouge Coco Shine (beide verschenkt); das Chanel Prelude, das zwar zu den besseren Chanel Quads zählt, aber im Verhältnis zu anderen Herstellern nur verlieren kann, trotz der sehr schönen Farben.

Dr. Hauschka enttäuschte mit den Augenpaletten (langweilig) und erhöhte wieder die Preise.

Giorgio Armani hat eine miserable Informationspolitik, die dreckigsten Counter und zwar sehr schöne, aber leider qualitativ schwache LEs. Alles ist ständig ausverkauft, leer – die VerkäuferInnen haben keine Ahnung, grauenvoll.

So, nun die guten! Weiterlesen…

Flattr this!