Der Sommer ist weg!

Was war das?! Ich sitze in Jacke und dicken Socken am Schreibtisch und sehne meinen Urlaub herbei. Überhaupt sehne ich mich nach Sonne und blauem Himmel, doch ach, ach…

Ich habe Heuschnupfen! Das ist auch der Grund für die lange Abwesenheit. Heuschnupfen ist eine richtige Plage, die Haut juckt, die Augen fühlen sich an wie Sandpapier, die Nebenhöhlen hämmern dumpf den Schmerz mitten in dein Gesicht. Welches jenes dieses aussieht wie eine Naturkatastrophe, die weder mit Cremes noch mit Schminke in Zaum zu halten ist. Viel schlimmer geht es nicht – doch, immerhin outen sich viele Leidende in meiner Umgebung. Es gibt ein effektives Mittel, wenn es ganz schlimm wird: Nicht raus gehen.
Fenster zu.
Die Sonne nicht wirklich spüren, den blauen Himmel und die Ferne nicht genießen können, das Licht und die Gerüche, der Staub, die Hitze, die gefühlte Verlangsamung der Zeit. Alles weg.

Ersatzweise?

Dies hier. Weiterlesen…

Flattr this!

PRIMAVERA Revitalcreme Rose Granatapfel – yeah!

Bei dem Wort Revital muss ich natürlich an Anti-Age Pflege jenseits von 60 Lenzen denken – bzw. für Haut, die so alt ist (kann durch Rauchen und Sonne ja auch schon gut und gerne mit Mitte 30 der Fall sein…).

Durch ein Sonderangebot und dem zwanghaften Testtrieb, der mich immer noch beseelt, holte ich diese Creme, die mir von den Inhaltsstoffen sympathisch erschien. Kein Kokosöl, keine Weizenkeimöl (alles böse, böse, Pickelerreger!) und keine Fettalkohole, von denen ich bestimmte meide, da sie sich als tödlich für meinen Teint erwiesen haben.

Gegen erste Fältchen. Na dann.

Weiterlesen…

Flattr this!

Unterwegs mit Dr. Hauschka und andere gute Urlaubsmitnehmsel aus der Naturkosmetikecke

Die gute Nachricht: Ich war im Urlaub und hatte Sonnenbrand-ergo ausreichend Gelegenheit Produkte zu testen. Die schlechte Nachricht: Ich war im Urlaub. Und er ist nun vorbei!

Mein Gepäck besteht stets aus wenig Kleidung und viel schwerer Kosmetik. Da verfluche ich Dr. Hauschka mit den Glasflakons, den bei längeren Reisen reichen die Kleingrössen/Probiergrössen bei weitem nicht aus, und zwei oder drei davon schlagen zu sehr ins Geld. Aber – wer Naturkosmetik liebt und braucht, kann nun ein paar limitierte Produkte von Dr. Hauschka bunkern (und die Verpackungen nachfüllen…).

Endlich gibt es eine Sprühflasche mit 30ml und eine Reinigungsmilch mit 30 ml (limitierte Sondergrössen,preislich aber sehr in Ordnung) – wobei man eine Flasche Gesichtsöl auch umfüllen könnte. Aber auf die Idee bin selbst ich nicht gekommen. Tuben, lieber Dr. Hauschka, wären auch langsam mal für die Bodylotions angebracht! Zum Thema umweltfreundlich und so…

Sehr empfehlenswert sind folgende Produkte, die auf gar keinen Fall in Eurem Urlaubssortiment fehlen dürfen:

– Dr. Hauschka Revitalpackung. Nach dem herrlichen Sonnenbrand, den ich mir auf den Schultern zuzog, war das die Rettung schlechthin. Überhaupt profitiert unreine Haut, die in der Sonne blüht und gleichzeitig austrocknet, gut und gerne von einer Maske am Abend. Wer dazu ein bissel Aloe Vera mischt, wird sich im Himmel wähnen.
– Dr. Hauschka Rosencreme. Ebenfalls für abends nach dem Sonnenbad eine echte Erholung für die Haut. Darunter muss unbedingt ein gutes und mildes Gesichtswasser. Mit dieser eher fettigen Variante einer Creme sollte man sich tagsüber allerdings sehr dünn eincremen, zumindest bei Mischhaut oder unreiner Haut.
– Primavera Bodylotion im Plastikspender. Zum einen leicht im Gepäck, zum anderen mit 200ml gut ausreichend für 2 Personen, die sich jeden Tag eincremen. Die sehr trockene Haut zu pflegen ist bei Hitze schwierig – alles schmiert oder ist schlicht und einfach zu wenig. Da empfehle ich die Rose-Sanddorn Bodylotion (happig mit 20 Euro!), die unglaublich schnell einzieht, und dennoch gut pflegt, ohne zu kleben. Wer eine dickere oder reichhaltigere Konsistenz nimmt, wird kleben. Bäh.
– Weleda Calendula Dusch&Waschgel. Der Evergreen in unserem Bad, reinigt sehr schonend Haut und Haar, bei Männlein wie Weiblein – ergo braucht es exakt eine Tube zum Teilen ins Gepäck.

Und weshalb solltet Ihr Euch mit dem Zeug abschleppen? Nicht nur weil die Sachen gut sind, sondern weil sie an den meisten (Urlaubs-)Orten Mangelware sind.

Wer auf konventionelle Kosmetik schwört, kann sich mit Clinique eindecken, z.B. Bodylotion mit SPF 15 (ölfrei, für Gesicht und Körper geeignet) – die Bestseller Marke schlechthin aus dem Anti-Sonnen-Sortiment. Allerdings würde ich eher auf den Rabatt in der heimischen Stammparfümerie zurückgreifen, denn Duty-Free Shops sparen wenig bis nichts ein, wenn man in der EU bleibt. Dafür findet man dort vergriffene Schätze (Chanel Nagellack!) und die eine oder andere nette Palette.

Flattr this!

PRIMAVERA Rose Sanddorn Bodylotion

Primavera Bodylotion Rose SanddornEDIT: Kostet nun 20 Euro, ist aber mehr drin und ohne Glas – ganz und gar umweltfreundlich! TOLL!!

Satte 18 Teuronen soll diese Bodylotion kosten. Da zucke ich immer zurück und stelle die Sachen ins Regal – bei aller Liebe, das ist mir zuviel! Ich bin es mir wert, aber leider muss ich gelegentlich für mein Geld arbeiten. Seufz. Kostet die Bodylotion hingegen 7 Euro und läuft nächsten Monat ab, ist das ein Argument: Kaufen und schnell aufbrauchen.

Die Qualität gibt Primavera recht und den Produkten ihren Preis. Ich fluche und ich zahle, denn sie haben das beste Duschgel (Lavendel-Vanille sage ich nur!), das beste Badeöl und die Bodylotions sind ebenfalls top. Weiterlesen…

Flattr this!

Das war es mir wert!

Manchmal fragt man sich, wo das ganze Geld bleibt. Kennt Ihr sicher auch! Bei mir ist es einfach – schau in meinen Kühlschrank und in meine Kosmetiktasche. Dagegen nimmt sich mein Kleiderschrank eher bescheiden aus. Gestern dachte ich darüber nach, welche völlig überteuerten Dinge ich eigentlich besitze und ob das Preis-Leistungs-Verhältnis, das einfach nicht stimmt, wenigstens durch Freude und Benutzung des Produktes etwas gemildert wurde. Ja, es gibt sie, die Dinge, die viel zu viel kosten, aber doch gut sind:

Zotter Schokolade – Empfehlung meiner Freundin. Ich aß eine „Erste Hilfe“-Tafel in zwei Runden (ich habe sie eingeatmet!) und sie hat fast vier Euro gekostet. Einfach überteuert. Aber verdammt nochmal, heute kaufe ich mir noch eine! Wenn ich schon Hüftgold ansetze, dann mit Stil…

Laveré Lippenbalsam. Weiterlesen…

Flattr this!

PRIMAVERA Weihnachtssets und Adventskalender

Sodele, ich habe beschlossen mich hemmungslos dem Weihnachtswahn zu ergeben. Ich gehöre zu den wenigen Frauen Menschen, die eine Woche vor Weihnachten verdattert da stehen und denken – wie, ist denn schon Weihnachten, aber ich habe noch…
…so hatte ich letztes Jahr keinen Tannenbaum, kein Luxusmenü und keine neuen Tannenbaum-Anhänger (ja, ich sammle KITSCH).

Supergeschenke für Nikolaus und einen Adventskalender den Kerle UNS kaufen können (wer kriegt hier einen selbstgebastelten?! ich habe noch nie einen bekommen!) – bitte sehr: Weiterlesen…

Flattr this!

Und die erste WWW-Liste

Wunderbare-Weihnachts-Wunsch-Liste!

Noch viel zu früh, aber es ist so kalt, es könnte glatt Janur sein. Ich fühle mich auch wie Januar: müde, dick und kalt. Machen wir uns also warme Gedanken 🙂 Ich wünsche mir lauter Sachen, die ich überzeugend fand, kaum etwas neues dabei.

PRIMAVERA – ist doch klar, trotz happiger Preise, die Badeöle, die Bodylotions, die muss frau haben!
NARS Mini Multiple Orgasm. Habe den mehrfach getestet, die Farbe ist auch was für mich, und erst der Goldglitzer!
CHANEL Rouge Allure in einem beigen Ton.
ARMANI noch ein Fluid Sheer, ein Rouge und die neue Mascara.

Und Weltfrieden. Und tausend Bücher. Und warme Füsse 🙂

Flattr this!