CLARINS Herbstlook 2016

Durch den Umzug des Clarins Counters komme ich leider nicht dazu, spontan was zu shoppen oder mir die neuen Sachen anzuschauen. Dabei gehört Clarins zu den soliden und bezahlbaren Marken, die stets mit schönen Sachen aufwarten und ohne Eiditei auskommen. No fuss, just make-up.

Dieses Visual ist mal wieder sehr gelungen. Und bewirbt eine neue Mascara, die viel Volumen verspricht und drei neue Paletten (Neuauflage der Vierer Palette!) in Nude-Tönen, die sehr schick und tragbar aussehen: Rosewood sprich Rosétöne für die Blondies, Nude für alle, und Brown für mich. Weil – braune Lidschatten kann man nicht genug haben. Ich habe mindestens 6 braune Paletten und die sind alle unterschiedlich in den Farben, Ehrenwort.

Von den Blushes gibt es einen neuen Ton, Tawny Pink, ein kühles, violettes Rosenholz. Die Blushes von Clarins sind sehr gut, ohne Schimmer aber mit guter Leuchtkraft und sehr sehr fein.

Ach ja – und den Feuchtigkeitsbalsam Baume Corps Hydratant habe ich nachgekauft. Ich brauche den Duft!

Flattr this!

SISLEY So Intense Mascara – bürsten für die Weltherrschaft

Schminkspielkram aus dem Hause Sisley? Da erwarte ich etwas – handfeste Qualität! Und Mascara ist ja etwas, was frau immer braucht und immer kauft, immerhin das beliebteste Schminkobjekt der deutschen Frau laut irgendwelche Umfragen von irgendwelchen… lassen wir das.

Dieses Ding soll alles können – ich erschrak allerdings als ich die Tusche aufmachte. Mir blickte eine poppelige Kammbürste entgegen, die ich ohne Brille kaum sehen konnte. Hä?

Skeptisch wäre eine Untertreibung…

Mascara ist eh so eine Sache – es passt oder nicht. Ich verwende ewig und drei Tage Clinique und durchaus auch andere Produkte, eigentlich schon jede Parfümeriemarke aus dem L’Oreal Konzern, auch Shiseido und sogar Chanel, aber so richtig untreu geworden bin ich in den vielen Jahren Clinique nicht. Dr. Hauschka habe ich auch immer wieder, und doch… Erwartungen, Erwartungen! Weiterlesen…

Flattr this!

ORIGINS Markenporträt

Diesen Beitrag habe ich schon gaaaanz lange im Kopf. Ich bin von der Marke schon zweimal eingeladen worden, und auch gerne hingefahren, um die Leute, die für die Marke arbeiten und selbige sowie die Produkte kennenzulernen. Warum? Weil ich neugierig war und weil mir die Marke sympathisch ist. Es liegt an mehreren Dingen, und Kritik habe ich auch an der Marke, doch Fakt ist: Sollte ich jemals von meinem Öko-Kreuzzug im Bereich Pflege wegkommen, würde ich zu Origins tendieren.

Wieso, weshalb, warum – wer nicht fragt, bleibt dumm… Weiterlesen…

Flattr this!

Das erste Mal: Das letzte Mal – zumindest gefühlt

EDIT: …als ich den Artikel schrieb, erwartete ich nicht, dass zum Veröffentlichungsdatum das MyBeautyBlogBabyBoy schon da sein würde… was für eine Vorahnung! Der Beitrag sollte am 18. erscheinen, was technisch schief lief – dafür kam der Junior aber an;-)

Obwohl ich mir selbst sehr gerne die sogenannten Hauls anschaue, wo man zum kleinen Voyeur wird und in die Einkaufstüte anderer Leute schauen kann, pflege ich so etwas nicht zu tun.

Dieses mal tue ich es – ich beging eine sogenannte Übersprungshandlung und zog in die Parfümerie, um mich „einzudecken“. Wenn es eine Make-up Not gäbe, ich wäre gerüstet. Geschätzt: Für die nächsten fünf bis zehn Jahre!

Was habe ich getan und – warum?

…ich dachte einfach, es wird das letzte Mal sein. Das letzte Mal, dass ich eigenes Geld habe. Das letzte Mal, dass mich das Gewissen nicht plagt (sollte ich nicht lieber dem Baby was kaufen?). Das letzte Mal, dass ich überhaupt Zeit habe… jemals! Weiterlesen…

Flattr this!

Beauty Favoriten 2012

Die Beauty-Blogosphäre kürt ihre Favoriten für das vergangene Jahr 2012.

Meine Faves sind Evergreens, aber leider auch ein paar limitierte Schätze:

1. Lippenstift:
Giorgio Armani Rouge d’Armani – in Farbe 102 (wunderschöne Nudefarbe, glänzend…)
Chanel Rouge Coco – in Farbe 17 Orchideé (ein frisches, sehr tragbares Korallrot, der nahezu unverwüstlich hält)

2. Gloss:
Clarins Rouge Prodige – alle Farben sind schön!
Burberry Beauty Lip Glow – in Farbe 04 Blush

3. Blush:
(überhaupt mal entdeckt…)
Giorgio Armani Beauty – leider in den limitierten Paletten drin und solo nicht erhältlich
Clinique Blushwear Cream Stick – in Peachy Blush (wenn ich den trage, bekomme ich Komplimente, ich sähe so frisch aus….)

4. Foundation
Tom Ford Traceless Foundation Stick – in Pale Dune
Shiseido Stick Foundation – in I20

5. Wimperntusche
Clinique – High Impact (schon seit Jahren…)

6. Puder
ALVA Baked Powder – beide Farben (trotz schrecklicher Verpackung bereits geleert und nachgekauft)

7. Concealer
Dr. Hauschka – in 01 (nicht wirklich ein supertolles Produkt, sondern mehr Macht der Gewohnheit, x-mal nachgekauft)

8. Corrector
Shiseido Creamy Corrector – in 01 und 02 (bereits nachgekauft, immer dabei)
Shiseido Stick – in grün (essentiell für perfekt aussehende Haut)

9. Lidschatten
Giorgio Armani Beauty – Eyes to Kill 03
Shiseido Monos…

10. Palette
KÖNIGSDISZIPLIN
Giorgio Armnai Beauty Easy Chic – beide Farben 01 und 02, leider limitiert, und trotz hohen Preis von 70 Euro eine gute Inevstition

Flattr this!

HELENA RUBINSTEIN Lash Queen Celebration

Ich bin ja eher der Lancôme Mascara Fan – der Witz ist: Kommt alles aus dem gleichen Stall, ob Rubinstein, Armani oder Lancôme, es ist alles L’Oreal. Dennoch unterscheiden sich die Produkte. Was Mascara betrifft: Wenn einer der drei genannten Namen drauf steht, kann man nix falsch machen.

Ergattert hatte ich „nur “ einen Tester dieser Mascara, dabei bin ich gar kein großer Rubinstein Mascara Fan. Die sind gut, gerade die wasserfesten, aber ich hatte immer so meine Probleme mit den Bürstchen.

Hier nicht – und das Ergebnis gefiel mir sehr gut, sehr schwarz, ein sehr feiner Schimmer, gute Trennung und laaange Wimpern. Ich habe sie sogar wieder problemlos abbekommen, was bei mir definitiv ein K.O. – Kriterium ist. Was nicht mit warmen Wasser und meiner üblichen Reinigung abgeht, kommt mir nicht ins Haus. Punkt.

Jedenfalls reichte die Begeisterung aus, um dieses schöne Stück kaufen zu wollen, denn Abwechselung tut ja gut und dieses feine Glimmen, kaum sichtbar, hat mir doch gut gefallen, mal etwas anderes…

Unbedarft und blöd wie ich bin gucke ich also bei Douglas und kriege Schnappatmung: 33 Euro!! 33 Euro! Für eine Mascara!

Ich bin ja als Betreiberin eines Beautyblogs, das sich mit Luxusprodukten befasst, nicht gerade für Geiz bekannt – schon gar nicht sich selbst gegenüber. Ich gebe viel Geld aus, und kaufe nie-nichts aus der Drogerie, aber hier blieb auch mir mal die Spucke weg. Klammheimlich hat man also wieder die Preise angezogen, und auch wenn man die Mascara auch ein paar Euronen günstiger ergattern kann, ist das für mich einfach keine Preispolitik mehr.

Vieles ist teurer geworden, die Dior Paletten zum Beispiel, die Lancôme Lippenstifte sind über 33 Euro – und langsam fängt frau dann doch auszusortieren. Erst ein Produkt, dann die gesamte Marke…

Also – schönes Produkt, gnadenlos überteuert (ach ja, die Verpackung ist gülden, na sicher…) – und leider für mich einfach ZU teuer.

Irgendwo ist auch mal Schluß.

Flattr this!

DR. HAUSCHKA Limited Edition 2013 Dear Eyes – Swatches!

Das ist mir noch nie passiert: Ich habe die Pressemitteilung verbummelt. Und somit die Preise, den Namen und die Sperrfrist vergessen. Ich bitte um Entschuldigung.

Was haut Hauschka zum Jahresanfang raus?

2 neue Pinsel – für Lidschatten beide, wobei der feine, kleine hart und kratzig ist und bestenfalls als Lippenpinsel oder Augenbrauenpinsel geeignet. Der etwas dickere und fluffigere ist sehr schön, und ergänzt eine noch nicht so große Sammlung sinnvoll.

Die Volumen Mascara wurde überarbeitet – und der Preis erhöht. Sie hat eine neue Bürste…

Der schwarze Kajalstift ist ein Traum in der Konsistenz und Verträglichkeit, hat neuerdings auch diese Schaumgummispitze, schmiert aber wie Hulle.

Kommen wir zum Glanzstück der Edition… Weiterlesen…

Flattr this!