Hilfe bei Schwangerschaftsakne

So stand ich abends im schönen Bad des Hilton Hotels, unterwegs in glorreicher Mission, und tastete mein Gesicht ab – überall Pickelchen und Pustelchen, Rötungen und Flecken.
Scheiße, dachte ich. Kaum bin ich ein paar Stunden als Business-Schickse unterwegs, macht mir wasauchimmerdie Allergie oder das Wasser die Haut kaputt. Schminke hatte ich kaum mit, denn nur ein Tag zuvor sah ich völlig normal und sogar gut aus. Trotz Heuschnupfen, aber dank mördermäßigen Heuschnupfen-Tabletten.

Einige Stunden zuvor hatte ich am Flughafen einen völlig ausgeräuberten Tom Ford Counter besucht und mich anschließend im Flughafen verlaufen. Paßt das hierhin? Eigentlich nicht, aber es ist lustig.

Völlig gedankenverloren war ich nämlich rausgelaufen, und fand die Gepäckbänder natürlich nicht. Da ich ein Stop-Over hatte, musste ich natürlich mein Kofferchen abholen. Meine Tod’s Handtasche hing lässig über meine Schulter, nicht nur lässig, sondern auch völlig leer bis auf Brieftasche, Strickjacke und Seidentuch. Irgendwie schaffte ich es zu der geheimnisvollen Tür zu gelangen, wo man sein Gepäck und sich selbst als verloren melden konnte. Dafür gab es einen Automaten, wo man einen Knopf drücken musste, der Fluggesellschaft entsprechend. Wie eine Klingel. Ich drückte drauf und wartete. Und wartete. Und wartete. Eine weitere deutsche Mitreisende tauchte auf und drückte auch drauf, und wir warteten gemeinsam. Als sich dann Mutter mit Kind näherten, drückte die Dame kundig lange auf diese Klingel. Wir hörten erstaunt wie eine Telefonnummer gewählt wurde und jemand sprach. Öhm.
Ich also nochmal hin, Finger drauf und ganzes Körpergewicht angelehnt, wartete, und zack, wurde ich telefonisch verbunden. Ich stotterte mein Problem zusammen, um zu erfahren dass wir gleich abgeholt werden würden und durch die Hintertür wieder in den nicht-öffentlichen Bereich des Flughafens reinkonnten. Spannend!
Ehrlich – ich wäre nie im Leben auf die Idee gekommen, dass es sich dabei um eine Telefonleitung handelt. Es sah aus wie Klingel und Gegensprechanlage. Usability geht anders, Helsinki!

Die äußerst freundliche Mitarbeiterin der SAS (props der SAS für Hilfe auf Twitter!) fragte erstaunt, ob man mich nicht gefragt hätte. Was denn? Ob mein Gepäck durchgecheckt werden sollte?! Oh. Hatte die äußerst pissige Uschi am Hamburger Flughafen wohl mit Absicht nicht gemacht, sondern mich durchgecheckt. Hätte es einen Flug zum Zielort vor meinem gebuchten Flug gegeben, wäre ich ohne Zahnbürste und Wechselklamotten im Hotel gestrandet.

Nach so viel Aufregung wunderte ich mich dann doch gar nicht so über die Pickelchen… Weiterlesen…

Flattr this!

Hilfe – trockene T-Zone und ölige Wangen!

EDIT – aus aktuellem Anlass 😉

Ich bin anders. Buuuuuh!
Und der Titel sagt alles: Statt fettige oder ölige T-Zone, sprich Stirn, Nase und Kinn, habe ich eine trockene T-Zone.
Dafür sind meine Wangen schön ölig – nach sechs Stunden mit Make-up „nur“ leicht fettig, nach acht Stunden mit meinem schönen Make-up von Armani sind meine Wangen wie frisch eingeölt!

Verkehrte Welt, aber ich kann nicht die Einzige sein. Und was soll ich tun?

Meine Pflege: Gesichtstonikum Spezial (gegen unreine Haut) und das Gesichtsöl gegen fettige, unreine Haut und Glanz. Von Dr. Hauschka.
Offensichtlich wirkt das Öl auf meine Wangen kontraproduktiv – diese sind nämlich auch gerne trocken, schuppig und faltig. Hmmm…. vielleicht trockene ich die Haut zu sehr aus?!

Wer hat ähnliche Probleme? Ein Tipp? Ich bleibe bei Hauschka… das ist klar.

Flattr this!

Living Nature Balancing Night Gel – Regulierendes Nachtpflegegel

Eine spontane Bestellung bei der Naturdrogerie wurde nicht nur superfix geliefert, sondern auch mit Pröbchen. Living Nature sollte für Naturkosmetikfans keine unbekannte Firma sein, ist allerdings aufgrund der Beduftung (Teebaumöl und Nachtkerze=NasserHund und Medizinschrank) nicht jederfrau und jedermanns Sache.

Ich bekam also dieses Gel in einem winzigen Sachet. Todesmutig wie immer probierte ich das Gel aus. Der Duft ist nicht sonderlich toll, jedoch hat der Pflegeeffekt wirklich sofort Wirkung gezeigt. Kleinere Poren, besänftigte Haut, Feuchtigkeit – alles ohne zu kleben und zu fetten.

Super! Dachte ich mir da mal so, und wollte fix genauso spontan eine volle Tube bestellen. Jaaaaa… genauso fix verschlug es mir die Sprache, denn so soll das Wundermittel stolze 51 Euro und ein paar zerquetschte Kosten. Ich leide gewiss nicht an Geiz wenn es um meine Schönheit geht, aber das war mir dann doch zuviel.

Gewiss ist das Produkt sehr sparsam, es wirkt auch gut, allerdings enthält es Weizenkeimöl, was stark komedogen sein soll. Das würde man erst nach einigen Anwendungen merken. Aber riskieren tue ich das für 51 Euro nicht.

Ein wenig erinnerte es mich an das La Mer Serum, das ebenfalls eine sichtbare Wirkung gezeigt hat – und stolze 260 kostet, dafür allerdings auch olfaktorisch belohnt. Vom Luxusgefühl mal ganz zu schweigen, denn man kauft sich nicht allen Ernstes ein Produkt das fünfmal bessere Wirkung hat – sondern ein fünffach besseres Gefühl… ha!

Jetzt im Ernst – kennt jemand das Gel, benutzt es jemand, kann jemand den 50er für mich rechtfertigen?

Ist der Duft von nassem Hund im Medizinschrank, gepaart mit softer Haut das Geld doch wert?

Flattr this!

LA ROCHE POSAY Toleriane Korrigierendes Make-up-Fluid Ultra-Flexibel 10 – bei Akne oder Neurodermitis

Es gibt ein heimliches Starprodukt in meiner Kosmetiktasche, eine Toleriane Abdeckcreme, die nicht mehr hergestellt wird. Kostete damals acht Euro und hat die perfekte Farbe (neutral, hell). Das perfekte Produkt: Deckt unsichtbar ab, kann somit partiell verwendet werden, setzt sich nicht ab, hält, verursacht keine Pickel, ist photo geeignet und das bei Pickeln oder trockener Haut. Ich habe noch eine Tube (abgelaufen 2007…) und verwende die eigentlich fast jeden Tag. Mein Ersatz ist Shiseido Corrector Creme – aber die ist nicht ganz so gut, da etwas trockener, Farben nicht ganz so perfekt.

Nun, ich habe konventioneller Pflege abgeschwören, aber was Make-up Produkte betrifft, kenne ich nichts! Die Chemiekeulen sind bislang immer noch überlegen, und gerade bei Allergikern ist es so, dass Naturkosmetik ein Problem sein kann. Das neue Toleriane Make-up ersetzt zwar nicht meine Zaubercreme, aber scheint ein passables Produkt zu sein bei Problemhaut. Weiterlesen…

Flattr this!