BURBERRY Trench Kisses Look Herbst Winter – mit Nagellack

Ich gewinne die Wette, dass Burberry das bessere SCHANNEL ist. Wetten, dass?

Ich habe die Smoky Grey No. 1 Palette heute mal getragen und bin vom Stuhl gefallen. Was so gewöhnlich und tausendfach gesehen aussah, verwandelte sich mit drei Pinselstrichen zu einem irre sexy smokey eyes, mit tollem Halt und sehr guter Handhabung trotz matter Textur. Bilder kommen!

Derweil gibt es neue Lippenfarben:
LIP MIST
Trench Kiss No.216 – New
Oxblood No.214 – New
LIP COVER
Oxblood No.33 – New
LIP GLOW
Oxblood No.23 – New
Trench Kiss No.24 – New

…und Nagellacke. 19 Euro. Ich weiß auch schon wer sich dafür begeistert (Hallo meine Liebe!) und ich hoffe ich vertrage sie, denn die Farben sind meine Baustelle.

Schon alleine die Verpackungen sind wieder total geil. Sabber.
Werben tut dafür übrigens Sienna Miller, auch frischgebackene Mami, mit ihrem knackigen Kerl. Ich mag Sienna Miller. Sie ist süß, zart und sympathisch.

Ähm, schenkt mir wer ein Burberry Tuch bitte? Mein Sohn hat Burberry Klamotten – wie dekadent, jaja, die Patentante ist schuld… da muss ich doch mithalten können!
Schon ewig auf meinen Wunschzettel, auch genau meine Farben, aber irgendwie noch nicht in meinem Schrank. Tz tz tz.

Flattr this!

4 Gedanken zu „BURBERRY Trench Kisses Look Herbst Winter – mit Nagellack

  1. Oh mein Gott, Nagellacke von Burberry!!! Auch wenns finanziell segensreich wäre – ich wünsche Dir, daß Du sie verträgst, und das meine ich nicht böse, sondern voller Freundschaft!

    Abgesehen davon finde ich es schade, daß es keine neue Lip Velvet Farbe gibt. Das ist MEINE Lippenstiftkategorie bei Burberry, die LIEBE ich total!

    Was Dich freuen wird: ich habe nun doch beschlossen, daß ich das lila pflaumige Burberry Quad BRAUCHE… Werde mit dem Kauf nun aber noch abwarten bis es die Lacke gibt.

    Das bessere Chanel??? Ja und nein. Qualitativ würde ich bei allem Farbigen sofort sagen ja. Bei Teintprodukten, also sprich v.a. Foundation und allem, was da noch mit dran hängt – nein. Da kann Burberry meiner Meinung nach mit Chanel weder bzgl. der Farbnatürlichkeit, noch der Farbauswahl, noch schlicht der Produktqualität (in den diversen Kriterien, die da eben üblicherweise angelegt werden) mithalten. Das ist quantitativ zwar natürlich weniger, als die farbigen Dinge, aber irgendwie finde ich halt, eine gute Foundation zustande zu bringen, das ist schon nach wie vor einfach die hohe Schule des Makeup-Machens.

    Abgesehen davon – Burberry macht in den kleinen Größen Kleidung für Magersüchtige, und in den großen für Frauen mit Traumfiguren. Und das bewußt, absichtlich, und durch die Blume auch mit Ansage. Daumen ganz weit runter dafür. Chanel macht natürlich ebenfalls keine Übergrößen, braucht aber immerhin auch keinen Exorzismus vom Schlankheitswahn.

    Schade ist, daß ich von beiden Firmen den Handtaschen kaum was abgewinnen kann. Von Burberry würden mir zwar manche gefallen, im Gegensatz zur Kleidung aber vielleicht in einem Drittel ihrer Größe. Die machen Handtaschen ja nur entweder so winzig, daß schon ein iPhone darin klaustrophobisch wird, oder aber so riesig, daß man zusätzlich zum wöchentlichen Lebensmitteleinkauf noch bequem ne Leiche darin unterbrächte. Find ich beides schwachsinnig. Chanel Handtaschen dagegen sind für meinen Geschmack zwar in der Größe vielfach geradezu optimal, dafür aber unerklärlicherweise designmäßig einfach saulangweilig! Ok, außer diese super sonder LE Unikate von Karl Lagerfeld für ab 30000EUR. Die sind dafür dann zwar sogar richtig geil, aber ich will mir ja schließlich demnächst mal noch ein Haus leisten können…
    paphiopedilum kürzlich veröffentlicht..REAL TECHNIQUES Pinsel günstig im Netz – eine Preistabelle mit VideoMy Profile

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge