DR. HAUSCHKA Hautkur – erste sieben Tage

Ich höre ja auf meine LeserInnen.

Also besorgte ich mir die Hautkur, die Straßenpreis 50 Euro kostet, und meine vollkommen durchgedrehte Haut wieder ins Gleichgewicht bringen soll. Stress, Wetterumschwung, Heizungsluft und das Alter… das Alter! Sie spielen mir alle übel mit, in Form von trockener Haut, Pigmentflecken, Unreinheiten und das alles an den „verkehrten“ Stellen.

Die ersten zwei Tage: Wow. Ich bin bereits seit Jahren eine fettfreie Nachtpflege beziehungsweise gar keine gewöhnt, und morgens vor dem Gesicht waschen sehe ich aus wie Gisele Bündchen nach zwei Stunden Photoshop. Danach bestenfalls wie ihre Füße.

Doch nach drei, vier Tagen kippte das Ergebnis – Haut wurde unrein und unruhig. Und immer noch knochentrocken mit schuppigen Stellen. Ich weiß dass solche Reaktionen bei homöopathischer Behandlung durchaus sein können, also hoffte ich weiter.

Nun sind sieben Tage um – sieben Euro quasi auch. Die Haut ist etwas besser, nicht mehr so trocken, die Poren sind feiner, Unreinheiten eklatant zurück gegangen. Ich habe auch mein Gesichtswasser spezial mit dem normalen Gesichtswasser abgewechselt.

Der SUPERDUPPERHAMMER Effekt ist es ja noch nicht. Momentan schmiere ich alles was ich an Hauschka Tuben habe ins Gesicht, Hautptsache fett: Rosencreme mit Öl.

Abwarten, Tee trinken, Wasser trinken, noch mehr trinken… und weiter Ampullen knicken.

Das ist übrigens eine riesige Schweinerei. Einen winzigen Glasscherben durfte ich mir auch schon aus dem Gesicht pfriemeln, nachdem ich mich sorgfältigst zerkratzt habe. Da vergeht einem einiges.

Flattr this!

15 Gedanken zu „DR. HAUSCHKA Hautkur – erste sieben Tage

  1. Dr. Hauscka ist eigentlich total klasse, aber die Umstellung kann fast nen Monat dauern, hab einfach noch ein bißchen Gelduld!
    Ich bin Neu-Bloggerin und momentan gibt es bei mir gerade einen Beauty-Adventskalender mit Ampullen zu gewinnen, der wäre bestimmt auch was für dich!
    Ich würde mich freuen, wenn du mal vorbeischaust! http://www.diekleinebeautyfarm.de
    Lg

  2. Hm, aber sonst verträgst du Hauschka ja super, oder? Vielleicht dauert es noch etwas?

    Ich persönlich kaufe von Hauschka nur noch Lippenstifte etc, die Gesichtspflege vom Doc und meine Haut mögen sich nicht. Weleda vertrage ich hingegen (hat auch ordentlich ätherische Öle, daran kanns also nicht liegen…). Vor allem im Winter kann ich mich nicht vorstellen, was Fettfreies zu nehmen, wenn auch nur nachts. Das mit dem Glassplitter ist ja der Horror…warum füllen die das nicht in Plastik? Oder gleich in eine größere Einzelflasche??? Immer dieser Verpackungsblödsinn!

    1. Annais – Hauschka Rosencreme. Heute wieder drauf, wirkt Wunder! Und es macht keine Pickel bei mir… Schön und duftend, mjam. Weleda Mandel hat die Fettalkohole, die meine Haut doof findet, das funzt nicht.

  3. Ich stelle gerade meine Pflege auf Hauschka um. Und da ich mir einen Besuch bei der Komsetikerin nicht leisten kann wollte ich mich erstmal im Reformhaus beraten lassen. Aber die wollte mir dann gleich so eine Hatkur andrehen. Sie meinte das müsse unbedingt sein, bevor ich überhaupt auf Hauschka umsteigen kann. Das hat mich irgendwie total geplättet. In einer Apotheke hat man mich dann anders (und wie ich finde besser beraten). Bin mit Cremes und Co erstmal sehr zufrieden. Ich wünsche dir weiter viel Erfolg mit der Hautkur. Ich drücke die Daumen, dass deine Haut sich weiter verbessert 🙂

    1. Sabrina – wow, das ist nicht so nett! Gerade weil Hauschka doch teuer ist wenn man die ganze Batterie kauft. Und wenn man vorher in der Drogerie oder Apo eingekauft hat ist es acuh nochmal eine Ecke mehr. Sicher ist die Hautkur besser, auch Kosmetikerin besser, aber wenn das geld dafür nicht reicht muss es auch nicht sein. Dir werden Dampfbäder gut helfen um die Haut zu entgiften und den Übergang zu erleichtern und Geduld – es dauert eben bis das Zeug seine Wirkung entfaltet. Man braucht auch nciht das komplette Programm – weniger ist da mehr.

  4. Du Arme! Geschnitten haben ich mich zum Glück noch nicht, aber man muss schon genau aufpassen.

    Die Ampullen stammen ursprünglich aus der „Pharma“-Abteilung von WALA. Da man diese praktischen Anlagen schon hatte und das Produkte damit quasi ewig haltbar ist, spricht auch von Herstellerseite nichts gegen Ampullen.

    Die neueren Sprühfläschchen für die Intensivkuren sind natürlich schon sehr schick, aber man verbraucht tatsächlich mehr und sollte die Kur dann auch innerhalb der 28 Tage aufgebraucht haben. Trotz Filter gelangt Umgebungsluft in die Flasche und damit reduziert sich die Haltbarkeit rapide. Das kann bei Ampullen nicht passieren.

    Nimmst Du eigentlich momentan zwei Ampullen am Abend oder nur eine? Da es Deine erste Hautkur ist und die Haut immer noch so sehr aus dem Lot, würde ich zwei Ampullen empfehlen bis die „Impulswirkung“ richtig greift.

    Das Tonikum nimmst Du morgens, oder? Zur Hautkur sollte man nämlich nichts anderes dazu mischen. Sonst ist die Wirkung einfach nicht die gleiche.

    Auf jeden Fall lohnt es sich die 28 Tage dabei zu bleiben.

    Viele liebe Grüße aus Mainz
    Die Naturdrogerie

    1. Ich bleibe dabei! Ich nehme aber nur eine Ampulle abends, sonst nix, klar. Ich weiss ja auch dass es dauert 😉 ist kein Wundermittel das verpufft sondern eins, das erst mittelfristig Wirkung zeigt, aber dann OHO.

  5. Ich hatte seit Februar diesen Jahres auch schlimme Haut. Geholfen hat letztendlich nur Antibiotika und Fruchtsäurepeeling beim Hautarzt :(.

    Bin gespannt, wie sich deine Haut nach 28 Tagen macht.

    1. Johanna – das ist aber schlimm – beide zwei Hammer! Also sollte ich auf gar keinen Fall klagen, oder?! Ich hatte nach dem Absetzen der Pille vor etlichen Jahren so schlechte Haut, das war wirklich schlimm, ich habe es ausgesessen,und nach 5 Jahren ist es fast weg. Aber dazu wollte ich unlängst was schreiben…

  6. Aber das Absetzen der Pille wirkt sich auch bei jedem anders aus. Eine Freundin von mir hate zwar keine Schlimmere Haut dafür 10 kg zugenommen :-(. 5 JAhre sind aber auch wirklich ein langer Zeitraum den die Huat da gebraucht hat. Ich bin wriklich gespannt, wenn du darüber berichtest! 🙂

    1. Oje, das ist auch nicht schön! Bei mir wurde alles besser bis auf die Akne, die ist richtig ausgebrochen, und eine Zeit lange hatte ich üble, üble Stimmungsschwankungen. Aber das habe ich erst im nachhinein erst sehen können-wenn man „Mittendrin“ ist ist es ein bisschen wie ein Junkie auf Entzug. Hätte ich das nicht in diversen Foren gelesen von anderen Frauen müsste ich mich ja für total bekloppt halten. Scheint aber nicht so selten zu sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge