Der Sommer ist weg!

Was war das?! Ich sitze in Jacke und dicken Socken am Schreibtisch und sehne meinen Urlaub herbei. Überhaupt sehne ich mich nach Sonne und blauem Himmel, doch ach, ach…

Ich habe Heuschnupfen! Das ist auch der Grund für die lange Abwesenheit. Heuschnupfen ist eine richtige Plage, die Haut juckt, die Augen fühlen sich an wie Sandpapier, die Nebenhöhlen hämmern dumpf den Schmerz mitten in dein Gesicht. Welches jenes dieses aussieht wie eine Naturkatastrophe, die weder mit Cremes noch mit Schminke in Zaum zu halten ist. Viel schlimmer geht es nicht – doch, immerhin outen sich viele Leidende in meiner Umgebung. Es gibt ein effektives Mittel, wenn es ganz schlimm wird: Nicht raus gehen.
Fenster zu.
Die Sonne nicht wirklich spüren, den blauen Himmel und die Ferne nicht genießen können, das Licht und die Gerüche, der Staub, die Hitze, die gefühlte Verlangsamung der Zeit. Alles weg.

Ersatzweise?

Dies hier.

Die Sonne, der Sommer, die Wärme, die Kühle – alles künstlich eingefangen. Ob Mann oder Frau, es spielt keine Rolle, diese Produkte können genau das: Einem ein bisschen Sommer vorlügen. Und ich brauche das gerade mehr denn je.

– Dr. Hauschka schreibt das hässliche Wort Cellulitis auf die Ölflasche. Dumm, denn dabei ist das pures, zitroniges Glück, das perfekt zum Duft von
– Annick Goutal L’Eau d’Hadrienne passt, das sehr flüchtig, doch auch sehr aromatisch und schön ist. Ohne dass meine empfindliche Nase verschnupft.
– Tom Fords nicht kölnisches Wässerchen hat seinen wahren, großen Auftritt bei großer Hitze – der verbleibende, kühle Hauch begleitet einen den ganzen Tag.
– Primavera wirft das dazu passende Körperöl Wacholder Zypresse ins Rennen, das bitter und frisch ist, dabei sehr pflegend durch Aprikosenkernöl. Allerdings nicht für empfindliche Haut geeignet!
– …und dann ein Salbeibad. Hä? Nicht lachen – Salbei hilft gegen Schwitzen, wärmt aber auch durch. Es kann halt alles, und als Fußbad wirkt es wahre Wunder, soagr bei Kreislaufproblemen.
– Cartier fasst der Sommer nochmal ganz anders zusammen – als gute Laune. Der Duft ist schlichtweg heiter und erfreulich, wie kleine Sonnenschirmchen auf ein köstliches und zugleich raffiniertes Eis.
– The Different Company Bergmotte ist der krönende Abschluss, der gleichzeitig auch ein Anfang ist: Wie ein grüner Earl Grey am morgen, der die Sinne weckt, wie ein Gin Tonic am Abend, der einen schönen Tag mit Grillen und Freunden gesellig abschließt.

Wie gesagt, alle diese Produkte sind für Mann und Frau gleichermaßen geeignet (sowieso, aber falls jemand noch ein Geschenk sucht, das er/sie zur Not auch selbst benutzen kann – also ich ja nicht, würde das ja niemals nie nicht machen, wer denkt denn sowas…).

Falls Ihr die Liste auffüllen könnt, immer her damit.

Flattr this!

3 Gedanken zu „Der Sommer ist weg!

  1. Gute Besserung erst einmal! So `nen Ticken Sorgen macht man sich ja nach so langer Abstinenz…
    Das für Männer UND Frauen unterschreibe ich auch für Dr. Hauschka. Dies nimmt der Ehemann auch nach dem Duschen, Cellulite hin oder her.
    Aveda Rosemary Mint Duschgel / Bodylotion habe ich nach einem heissen Sommertag sehr genossen und natürlich auch am Morgen.
    T.Ford Neroli Portofino mag ich auch sehr gerne, ansonsten Jo Malone Earl Grey & Cucumber wenn die Umstände nach etwas eleganteren verlangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge