HERMÈS Voyage d’Hermès – ein Duft wie eine wunderbare Reise

EDIT: Retropost, weil mich der Duft an meine Japan Reise erinnert… Wie sind Eure Reisepläne für 2012?

Kurzes Vorwort zur Rezension: Dieser Duft hätte bereits schon im Februar in der Redaktion stehen sollen. Leider ist er verschütt gegangen; die PR Abteilung hat sich sehr lieb um Nachschub gekümmert und damit mehr als nur ihre Arbeit getan.

Vielen Dank an dieser Stelle damit an die PR Abteilung Deutschland von Hermès, die diesen wundervollen Duft zwecks Anbetung, ähm ich meine natürlich Rezension (UND Anbetung!!) zur Verfügung gestellt hat.

Ein paar Eckdaten zum Duft – der Parfumeur ist natürlich wieder Jean-Claude Ellena. Die Verpackung ist so ziemlich die edelste Kombination von Glas und Metall wo gibt, ist nachfüllbar und schafft es selbst einem Mann begeisterte Töne zu entlocken.

Preise? Es ist Hermès, Kinder… das teuerste französische Label. Die Düfte sind noch bezahlbar, aber kein Schnäppchen: 35ml 63,50 Euro (allerdings nachfüllbar), die Nachfüllung mit 125ml kostet 74,50 Euro und ist somit eine günstigere Alternative für denjenigen, dem die Verpackung nicht so wichtig ist.

Allerdings ist die Verpackung sehr edel – in einer halboffenene Metalhülse ist der Glasflakon geklemmt, den man seitlich drehen kann. So lässt sich der Falkon entweder mit der Hülle verschließen oder eben hinstellen. Nett (sage ich gerne und meine es understated…).

Der Duft?

Mit einem pfeffrigen Auftakt serviert Ellena eine bittere Limettenzeste, gemischt mit einem Hauch Ingwer. Frische und noch etwas anders – Mut, Wagnis, Herausforderung liegen in der Luft.
Es ist kein typischer Zitrusduft und dennoch frisch, aber eher herb, wie Limettenbäume am Wasser. Salzwasser, bekannt aus dem Werk Ellenas Vanille Galante, klingt in der Basisnote durch, genauso wie Amber, bekannt aus der Komposition Eau de Merveilles, davon allerdings nur ein leiser, subtiler Hauch.

Was der Duft vielmehr ist, abseits aller Duftnoten – ein Zuspruch an die Kühneheit, die in jedem von uns steckt. Die Aufforderung zu gehen und zu entdecken, zu vertrauen und fragen. Ein mutiger und mutmachender Duft.

Wie die meisten Düfte Ellenas ist Voyage d’Hermès ein Duft, den man erst entdecken muss. Es dauert, weil er nicht gefällig ist, sondern herausfordernd. Sanft dabei, gezügelt, damit er Männlein wie Weiblein gefällt.

Die Haltbarkeit ist gut, dabei ist der Duft eher hautnah, er kommt immer wieder zurück zum Vorschein und zeigt dabei seine unterschiedlichen Facetten.

Ich mochte ihn nicht gleich, doch es ist der Duft, den ich tragen werde wenn es wichtig ist, etwas zu sagen, als Frau seinen Mann zu stehen und bestimmt aufzutreten. Ein perfekter Unisex-Duft, der seine Aussage unabhängig vom Geschlecht des Trägers sagt – nicht schreit, nicht flüstert.

Der Duft gehört in jede Ellena Sammlung. Der schöne Flakon muss aber sein, auf den Schreibtisch aufgestellt ist er die perfekte (mentale) Waffe für das nächste Meeting als besonderer Businessduft.

Flattr this!

10 Gedanken zu „HERMÈS Voyage d’Hermès – ein Duft wie eine wunderbare Reise

  1. Das Video für Voyage d’Hermès ist ja super schön. Eindeutig ein Kaufgrund mehr. Obwohl man sich ja nicht von Werbung beeinflussen lassen sollte…

    Pluspunkt für das tolle Model in dem Video! Endlich kein Magermodel! 😉

  2. schöne rezension! hört sich so an, als wäre der duft mal wieder ein echter hermès knaller (wie eigentlich alle). ist es eigentlich ein mainstream- oder ein exklusiv-duft?

  3. die rezension war tatsächlich schön. so schön, dass ich gleich mal probeschnuppern musste um meine neugier zu befriedigen… und ich wurde nicht enttäuscht! toll, wie treffend du den duft beschrieben hast!

    1. DANKE! @Anna – ich finde den Duft wieder sehr schön, allerdings braucht er ein paar Anläufe. Er ist halt ein wenig speziell. Ich könnte bei dem Wtter drin baden – hält bei mir zwar nicht gut aber es kommt immer wieder auf einmal so ein Hauch, das ist sehr erstaunlich. Und der Werbeclip dazu ist natürlich göttlich. Ich hoffe ich werde noch Besitzerin der Exclusiv Düfte und eines Halstuches und eines Armreifs. Seufz – man muss ja Ziele haben 😉 liegt aber wohl an der sehr schönen Website wo es einfach Spass macht zu gucken!

    1. Der Preis ist so heftig wegend er Verpackung und weil es natürlich! Hermès ist. Du musst richtig viel nehmen und dann hast Du den Duft den ganzen Tag, er kommt immer wieder als leichter Schleier hoch. Hach, den nehme ich heute auch mal wieder.

  4. those who have designed the flask for hermes voyage should be whipped to blood.

    diejenigen, die die unpraktischste eau de toilette-flasche der welt entworfen haben, sollte ausgepeitscht werden! da pfeift mann auf die aesthetik, wenn bei der bedienung der flasche sie entweder aus den händen fällt oder der inhalt irgendwo anders hinfließt…
    da gibt’s nur eins: bei aldi ne billige, dafür praktische sprühflasche zu kaufen, den inhalt wegzuschmeißen und hermes voyage dort einfüllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge