HERMÈS Hermessence Rose Ikebana

rose_ikebanaIch verneige mich vor der Parfumeurskunst des Hauses HERMÈS (und damit der Nase Ellenas) immer wieder wenn ich meine Sammlung (überwiegend second hand!) Flakons sehe – die Gärten:
Der Nilgarten, eine zitronige Brise, der mediterrane Garten mit seiner Orange und Iris, und der wunderschöne Garten nach dem Monsun mit Ingwer und Melone.

Diese herrlichen Düfte sind schon nicht ganz günstig, nun hat HERMÈS aber exklusivere Dinge zu bieten. Wer sich Halstücher für 300 Euro aufwärts kauft, oder Handtaschen für 5000 Euro, lässt natürlich noch ein Düftchen ins sein Einkaufskörbchen fallen… und zahlt 140 Euro dafür.
Es gibt sogar eine Lederhülle dafür, die mit etwa 200 Euro zu Buche schlägt, wenn ich mich recht entsinne… Nun ja.

Rose Ikebana ist ein wunderschöner Duft – einen Hauch von echter Rose mit der leicht zitronigen Note, dann Iris und grüne zitronige Hölzer. Ein moderner, frischer und leichter Rosenduft, der jede andere rosige, muffige Stinkbombe was sich Rosenduft nennt, Lügen straft (Ausnahmen bestätigen die Regel!).
Wunderschön und Liebe auf den ersten Schnüff – ähnlich erging es der zweiten Testernase, die eine grosse Probe ergattert hat. Wow! Das traue ich mich nicht.

Nun – eine halbe Stunde später merkte ich dass der Duft dem mediterranen Garten sehr ähnelt, zumindest ist die Basis wirklich ähnlich. Was sagt man dazu? Geld gespart!

Flattr this!

13 Gedanken zu „HERMÈS Hermessence Rose Ikebana

  1. Den muss ich unbedingt mal erschnuppern! Klingt ja traumhaft! Wer braucht aber schon ein Lederetui zum Duft?! Meines Erachtens total albern.

    1. Klar ist das albern, aber da geht es ja primär um Luxus und die Kunden die 300 Euro für einen Gürtel zaheln weil es das richtige Label hat, werden eben auch die Lederhülle kaufen. Ich würde es tun wenn ich die Kohle hätte, es ist doch eine schöne Reiseverpackung. Sehr oldstyle. Weil dann wäre ich so ein Jet-Setter 😉 allerdings mit der Bahn oder mit dem Taxi oder Yacht ;-), ich habe Flugangst…

    1. *lol* Der Chandelr, ja, den kenne ich… Einer der Parfüm-Gurus, aber keine Nase himself. Tja, aber wer bezahlt mich dafür dass ich sowas mache?! Sollte jemand da draussen sein – bitte kurz melden, ich habe einige Kapazitäten frei!! DANKE Astrid für den Link! Wäre jetzt auch gerne in Düsseldorf auf der Messe *schnüff schnüff*

  2. für die diversen (frauen)zeitschriften würde ich auch gerne parfumkritiken schreiben. oder für die zeit. oder die süddeutsche. oder so. da gibt es noch lücken!!

    1. Aber KRITIKEN, meine Lieben, ziehen keine Werbekunden an und das wird nie jemand machen. Jede Rezension ist bei Bezahl-Journalisten gekauft. Das ist der Job. Die Redaktion kriegt ein Produkt, muss berichten – ist es schlecht, sieht es nie wieder etwas. Und ohne Produkte etc. keien redaktion. mich kostet der Blog nicht nur Zeit sondern auch richtig geld – und viel habe ich ja auch nicht, wie viele Frauen. Bloss – was ich habe verbrenne ich auch dafür *lol*

  3. @ Lena: Im ZEITmagazin gibt es bereits eine Kolumne über alles, was mit Mode zu tun hat. Ab und an geht es auch um Düfte. Es gibt auch regelmäßig Modehefte. Die Jungs und Mädels von der ZEIT sind ganz schön fit in der Themenauswahl, wenn ihr mich fragt. 😉

  4. Ich habe die ZEIT seit meinem 16. Lebensjahr im Abo und versuche mir immer die Zeit zum ZEIT-Lesen zu nehmen. Es lohnt sich in jedem Fall. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CommentLuv badge