Kategorie: Schöner werden


Roter Lippenstift – Tipps und Tricks

Juli 29th, 2015 — 9:53pm

1. Jünger aussehen? Die Augen nicht schminken, bestenfalls eine sehr zarte Mascara wie die von Dr. Hauschka auftragen. Ein feiner heller Lidschatten sei auch noch erlaubt, am besten geht es aber wirklich komplett ohne. Dafür die Augenbrauen sorgfältig ausfüllen oder nachziehen. Concealer nicht vergessen, diesen großzügig auftragen, auch im Innern der Augenwinkel.

2. Einen flüssigen Highlighter, schimmernde Foundation oder eine Base auf den Oberlippenrand auftragen – zur Not den Augenconcealer. Dann einen neutralen Lipliner benutzen, der die gleiche Farbe wie die Lippen hat.

3. Den Lippenstift in einem Schwung auftragen – erst unten, dann die Oberlippe von unten nach oben zur Mitte (beide Seiten). Lippen leicht zusammen, eventuell nachbessern. Eine dünne Schicht genügt. Wer ein bisschen mehr Zeit hat: Mit dem Finger die Ränder einarbeiten, das lässt den Lippenstift natürlicher aussehen und hält noch länger. Schmiereiern mit Q-Tipp entfernen und gegebenenfalls mit Foundation ausgleichen.

Das war’s. Genau aus diesem Grund mein Lieblingslook: sehr schnell mit viel Effekt.

Flattr this!

2 Kommentare » | Schöner werden

Oldies but goldies – ein paar Klassiker

Juli 20th, 2015 — 8:30pm

Heute morgen grub ich also ein paar verstaubte Paletten hervor und entschied mich für den einfachen „es ist Montag, Fresse halten!“ Look. Hier verliere ich einmalig und letztmalig eine Lobpreisung an MAC für deren Lippenstift Russian Red. Die Farbe ist nichts weniger als perfekt, die Textur wunderbar, der Lippenstift hält und ist als Gesamtkomposition wirklich gelungen. Dieser Lippenstift spielt in der gleichen Liga wie meine anderen heiss geliebten und mehr als doppelt so teuren roten Schätze (da wären Tom Ford, Kanebo und Burberry zu nennen).
Russian Red ist ein Klassiker und gehört in jedem Schminktäschchen. Wenn ein roter Lippenstift, dann dieser, nicht zu teuer, nicht zu knallig, nicht zu glänzend, und vor allem kein bisschen ordinär.

Dem Armani Blush 10 haucht der professionelle japanische Pinsel von Hakuhodo ein ganz anderes Leben ein, muss ich sagen. Dazu der Vanille Ton von CT, jede Menge Grundarbeit wie Augenbrauen und Abdeckcreme, fertig.

Was soll ich sagen – roter Lippenstift ist derzeit mein absoluter Favorit und etwas, was ich trotz oder gerade mit Kleinkind knallhart durchziehe. Kleider trage ich gar nicht mehr, schicke Schuhe auch nicht, und meine schöne rote Chloe-Handtasche kommt auch nur am Wochenende an die Sonne. Mein Glamour-Ich möchte sich nicht begraben lassen, und Lippenstift ist abwaschbar. YOLO.

Flattr this!

2 Kommentare » | Make-up Augen, Make-up Lippen, Schöner werden

Oben ohne – KANEBO Nachfüllbarer Augenbrauenstift

Mai 22nd, 2015 — 9:02pm

Das Grauen? Wilde Brauen!

Gar keine Brauen ist eher das Grauen für viele von uns, doch ich kenne Zeiten vor Pinzette und Zeiten von zuviel Pinzette und ja, auch den Sabrina Setlur-Look. Eine goldene Mitte zu finden ist schwierig und sollte nicht! irgendeiner Friseuse überlassen werden. Man kann tatsächlich „nur“ mit gut gearbeiteten Augenbrauen schon viel an der Symmetrie und Ausdrucksstärke des Gesichtes machen, und das ohne den aktuellen Trend von buschige Braue ^^.

Die Faustregel kennt jede und sie besagt: Bloß nicht zuviel zupfen und bloß an der natürlichen Form der Brauen orientieren.
Anschließend mit Puder oder Stift nachmalen, gut bürsten, fertig.

Kein echter Geheimtipp ist der Kanebo-Stift, dessen aschige Farbe eben aschig ist (Tom Ford hat sowas auch, aber leider mit rötlichem Unterton…) und der dazu nachfüllbar ist! Ist das nicht toll?!
Die Farbe hält gandenlos und sieht sehr natürlich aus, wenn man mit dem Bürstchen einen zu stark geratenen Auftrag wieder ausbürstet. Wird definitiv nachgekauft – einer dieser emotionslosen Nachkäufe, die so unbefriedigend sind wie Brot kaufen oder einen Staubsauger. Seufz.

Flattr this!

Kommentar » | Make-up Augen, Schöner werden

TOM FORD BEAUTY Creme Color Spring 2015

März 4th, 2015 — 11:12pm

Der Tom Ford Lidschatten, frisch aus England eingeflogen. Limitiert? Pah, dass ich nicht lache! Ich hatte ihn, bevor die Pressemeldung rauskam. Ich will mich aber nicht dazu äußern, wieviel ich dafür bezahlt habe. Schluchz. Wirklich nett, und für mich wegen der Farbe ein Must-Have, aber ansonsten, nix für ungut, ansonsten lasst stecken. Die Textur zumindest können andere Firmen besser.

ABER. Ja… die Farbe hat es in sich und was mich betrifft, derzeit creast an mir alles.

Und? …leider geil.

…aber.

Gepimpt habe ich es mit einem Kajal von Armani (02), der denselben Ton hat, nur etwas intensiver und dunkler ist. Der ist auch megaschelcht von der Konsistenz, aber er wird nachgekauft, weil die Farbe geil ist.

Flattr this!

7 Kommentare » | Schöner werden

Ich.heute.

November 10th, 2014 — 11:10pm

Ich habe sehr viel auf dem Herzen und auf der Zunge (leider kommt bei mir häufig alles entsprechend ungefiltert raus!) und ein großer Teil davon kann, soll und darf hier stehen.

Als Bild.

Neulich erst verbrachte ich einen der glücklichsten Tage meines Lebens. Ein Besuch bei Freunden, mit einer gemischten Gruppe, mit Kindern, Essen und dem Gefühl, richtig zu sein. Danach ein Besuch bei meinen Eltern, meinen Bruder und Schwägerin. Ein total normaler Tag. Uns geht es gut. Wir sind glücklich. Ich bin glücklich.

Ich habe noch einiges vor, die Voraussetzungen sind perfekt – ich kann jetzt schreiben. Ich habe alles, was ich für meine Dissertation brauche, jetzt bin ich dran mit Schreiben. Es wird mich herausfordern, es wird mich fertig machen, es wird mich glücklich machen.

Und der ist für alle Arschlöcher. Für Krankheiten. Für Ungerechtigkeit.

Begleitet mich. Ich habe Bronzer, Pinsel, Schminke, Stifte und viel, viel Alltag für Euch!!

Flattr this!

5 Kommentare » | Schöner werden

SHISEIDO 1×1 mit RD 142 Sublime und VI 305 Purple Dawn

Oktober 8th, 2014 — 10:32am

Als ich neulich mein Make-up Täschchen umsortierte, um ehrlich zu sein sind es sogar zwei… kramte ich ein paar wunderbare Schätze heraus. Frisch aussehen, aber schnell! Und was kann Shiseido richtig gut? Farben, Texturen, Halt.

Der Creme-Lidschatten von Shiseido ist in seiner Beschaffenheit großartig und anders als die Konkurrenz: Wirklich cremig, dabei aufbaubar, und nach kurzer Zeit so gut wie wasserfest. Und das ohne krassen Glitzer – sondern mit Schimmer. Ich muss gestehen, dass ab ein gewisses Alter oder aber einfach ab einem gewissen Müdigkeitsgrad Schimmer schöner ist als fetter Glitzer.

Was kann Shiseido noch richtig gut? Beratung am Counter. Was braucht frau mehr? Ein vernünftiger Lidschatten und einen passenden Lippenstift, in richtig guten Farben und toller Qualität. Shiseido hat zwar die Preise auch gut angezogen, bietet aber immer noch ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis als die meisten. Luxusgefühl, Verpackungssex, Menge, Qualität – hier stimmt alles.

Meine Farbkombi ist eher bunt, aber hey, wenn ich mich umsehe… Alle haben sich auf den Herbst eingestellt und laufen in braun,schwarz und grau bis khaki rum. Laaangweilig.
Sich vorher Farbkombis zu überlegen, klingt langweilig, ist aber praktisch. Ähnlich wie Kleidung, die man nicht einfach blind aus dem Schrank nimmt und anzieht, sollte das Make-up harmonisch wirken. Wer schon mal auf dem Büroklo festgestellt hat, dass das morgens im Halbdunkeln ins Gesicht geklatschte Farbspiel sich irgendwo zwischen Clown und Dragqueen bewegt, wird eine „sichere“ Palette zu schätzen wissen.

Voilá.

Was mich persönlich erstaunt: Der Lippenstift sieht ganz anders aus an mir als früher. Ich kaufte ihn alleine aufgrund der Print-Anzeige von Shiseido und fand ihn dann doch zu knallig. Blanker Unsinn… Aber meine Farben haben sich auch verändert, ich habe mein Make-up so ziemlich neu zusammenstellen müssen. Das Alter. Seufz. LOL!

Flattr this!

3 Kommentare » | Make-up Augen, Make-up Lippen, Schöner werden

Farbe? Farbe. Farbe! Farbe?!

Oktober 5th, 2014 — 9:52pm

Total blöde – aber hier stehe ich nun, ich alter Tor, und bekomme zu hören, ich sei kein Wintertyp. Mehrere Leserinnen schreiben das nun, nachdem ich diverse Unfälle mit unterschiedlichen Lippenstiftfarben vorgeführt habe.

Nun, ich habe mich auch äußerlich sehr verändert. Die Haut ist dunkler, matter; hellere Farben stehen mir als Make-up nicht mehr, oder sind nahezu unsichtbar. Starke Farben, starke Kontraste lassen mich halbwegs wach aus der Wäsche schauen, finde ich.
So schaute ich in meinen Kleiderschrank und suchte wärmere Töne, die mir ja besser stehen. Sollen.

Ähm. Nö.

Habe ich nicht.

Rottöne? Kalt. Fuchsia? Fuchsia. Blau? Eisig. Ecru, meine Lieblingsfarbe für Wintersachen, steht mir nur noch unter Zuhilfenahme von ordentlich bunten Halstüchern. Kalter, bunter, krasser, kontrastreicher – meine Farben haben sich meiner Persönlichkeit angepasst. Mehr denn je bin ich deutlich in einem bestimmten Farbsegment anzutreffen. Zugegeben, Fuchsia mag ich nicht mehr so gerne, ich greife besser zu neutralem oder kühlem hellem Rot. Seht her, ich bin ein recht klassischer Wintertyp!

Was ich sagen will: Alle paar Jahre ist eine Neujustierung nötig. Oder, wie ein Visagist jüngst zu mir sagte: Es gibt Frauen, die immer das gleiche Make-up benutzen wie mit 20. Geht gar nicht – sie ziehen schließlich auch andere Dinge an.

Eine externe Beratung kann hilfreich sein, genauso eine Evaluation des Kleiderschranks und gnadenloses Aussortieren. Da fällt mir ein…

Was macht Ihr eigentlich mit den guten, aber irgendwie unpassenden Sachen? Fehlkäufe, wie es so schön heißt?

Flattr this!

7 Kommentare » | In eigener Sache, Schöner werden, Stil

Meine persönlichen Favoriten

Oktober 5th, 2014 — 8:56pm

1. Es muss schnell gehen (ich weiß, ich sage das ständig…)

2. Es muss schick aussehen (mehr als nur geschminkt!)

3. Es muss halten.

4. Es darf den Hautzustand nicht verschlechtern.

So einfach. Weiterlesen »

Flattr this!

4 Kommentare » | Im Beruf, Schöner werden

Back to top

© 2015 mybeautyblog | Theme Blass by 1000ff | Powered by WordPress