Kategorie: Schöner werden


ESTÉE LAUDER Pure Color Envy Envious 340 – the magic of roter Lippenstift

April 4th, 2014 — 10:16am

Frau, siehst du scheiße aus! Und Zeit zum schminken ist eigentlich auch keine… Schnell das Minimal-Programm druff (abdecken, pudern, Augenbrauen und Wimperntusche) und dann ein bisschen lächeln:

Neee, das wird davon nicht besser. Eine Tüte auf den Kopf? Ich nahm diesen…

Und dann… Weiterlesen »

flattr this!

9 Kommentare » | Make-up Lippen, Meine Tests, Neue Produkte, Schöner werden

TOM FORD BEAUTY Lip Color Sheer Pink Dune 02 – …

April 3rd, 2014 — 10:13pm

…scheiße, sind die teuer!

Höchst undamenhaft, ich weiß. Zumal ich diesem Lippenstift auf Bildern heuer nicht gerecht werde – ich werde einen neuen Anlauf starten mit besserem Haarschnit, besserer Laune und besserem Teint. Aber genau dafür sind diese Lippenstifte gut geeignet: Für äh etwas miesere Tage.

Als reine Anti-Depressiva zählen folgende Features: Verpackung, Exklusivität, Leistung, wollustiger Schmerz an der Kasse. Im Ernst, 46 Euro für einen transparenten Lippenstift sind reiner Masochismus, aber ich kann nicht umhin eine vorsichtige Empfehlung auszusprechen.

Diese Farbe ist sehr zart und mehr Schimmer als Lippenstift, dennoch wirklich einzigartig. Meine Freundin, ein astreiner Sommertyp, hatte gleich die Grabscher ausgestreckt und musste dann doch feststellen, dass der Lippenstift bei ihr gar nicht so toll aussah. Der warme Unterton auf den Lippen glättet, der silbrige Schimmer macht frisch. Für Tage, an denen “frisch” nur noch aus der Schminkkiste hervorgezaubert werden kann.

Perfekt dazu passend ist der Blush Frantic Pink – wobei der passt tatsächlich immer und zu allem. Recht hell, recht schimmernd, weder rosa noch peach noch korallig, mein Favorit! Gerne und viel benutzt, wie man sieht.

Es folgt das Wort zum Sonntag.

Bilder und ein Vergelich mit dem Chanel Rouge Allure Indecisé aus irgendeiner limitierten Edition, der Pink Dune nicht wirklich nahe kommt. Dabei habe ich etliche vermeintlich ähnliche Töne?! Weiterlesen »

flattr this!

7 Kommentare » | Make-up Lippen, Schöner werden

Random

April 3rd, 2014 — 9:45pm

flattr this!

3 Kommentare » | Schöner werden

CHARLOTTE TILBURY Palette The Sophisticate & Cheek to Chic Blush Sex on fire & Lip Cheat Pillowtalk & Lip Lustre High Society

März 23rd, 2014 — 3:56pm


Klingen die Namen nicht schon mal bombig?

Luxus, weil in Deutschland nur mit horrenden Versandkosten erhätlich, dabei wäre die Kosmetik sonst vernünftig bepreist.
Businesslook, weil absolut edel und chic – ob dick aufgetragen wie hier oder zart hingehaucht.

Die Lidschatten sind sehr fein, halten aber leider nicht ewig. Die Kombi ist sehr klassisch, fast matt, doch es lassen sich sehr ausdrucksvolle Looks damit zaubern.
Der Lipliner ist hervorragend, der hält wie Sekundekleber – nutze ich sonst nie, der hier ist aber überzeugend und gehört bei jeder Dame ins Täschchen, die ungenaue Konturen hat oder feine Fältchen, wo der Lippenstift sich gerne hinverkriecht.
Der Blush ist wundervoll von der Farbe her, aber tatsächlich – nicht so einfach zu benutzen. Er gibt gut Farbe ab, zu gut vielleicht, und man muss ihn sparsam anwenden.
Der Lip Lustre ist ein gut pigmentierter, hervorragend haltbarer, kaum klebriger Gloss.Dazu werde ich doch gesondert was schreiben, weil er mir so gut gefällt.

Jetzt aber ehrlich – was ist der Clou an diesen Sachen?

Die Farben.

Selten so wundervoll harmonierende Farben gesehen – die Looks, die man zusammen kaufen kann, sind perfekt abgestimmt. Für mich auf der nice-to-have Liste. (Derzeit bin ich im absoluten Tom Ford Wahn…)

Diesen Beitrag habt ihr der wundervollen Paphiopedilum zu verdanken. Und oh, mehr Glosse für mich bitte!

flattr this!

7 Kommentare » | Schöner werden

DR. HAUSCHKA Neem Nagelöl Stift – empfehlenswert, aber öko?

Februar 28th, 2014 — 8:07am

Das Produkt gibt es schon ewig. Eeewig! Ich habe es jedoch nie gekauft – eine Flasche Neem Nagelöl mit 30ml nenne ich meins, das langt. Dachte ich. Leider ist die Nutzung aufgrund von… iihbähh bei der Anwendung recht unregelmäßig. Das Öl soll am besten täglich angewendet werden, am besten abends, in die Nagelhaut einmassiert und… gähn! Eingeschlafen. Wer schön sein will, braucht in erster Linie – Zeit.

Ich bin zu faul.

Wie kam ich nach all diesen Jahren überhaupt zu diesem Stift? Die Handcreme war ausverkauft, also gab es ein Geschenkpaket vom Ehemann mit dem Stift und der Handcreme.
Meine beste Freundin nutzt den Stift schon lange, und sie hat recht – er ist echt super!!

Ja, die Anwendung ist um einiges einfacher. Die Stiftspitze verteilt das Öl perfekt, man kann ein wenig Maniküre nebenbei betreiben, ach überhaupt – seitdem ich den Stift regelmäßig anwende, sehen meine Nägel viel besser aus. Ein tolles Produkt.

Mich beschleicht da allerdings angesichts der Alternative in der Flasche aber das schlechte Gewissen: Der Inhalt ist ökologisch und hochwertig. Aber das viele Plastik? Plastikstift, Plastikkappen, gleich zwei davon…

Tja. Schlechtes ökologisches Gewissen auf einem Beautyblog? ERNSTHAFT? Ja. Nein.

Bei vielen Sachen muss ich sagen: okay, Schwachsinn, meinetwegen Luxus – und frag bloß nicht nach irgendetwas, was mit Ratio zu tun hat.

Wenn es aber eine Alternative gibt, wie bei diesem Produkt, ist meine Frage nicht mal was günstiger käme, sondern was sinnvoller ist. Das in der Glasflasche? Der Stift?

Wir wissen es nicht. Oder wissen wir es doch?
Der CO2 Abdruck der Umverpackungen fällt bei Glas schlimmer aus als beim Plastik. Doch Plastik ist eine erdölbasierte Ressource. Das ist leider auch pfui. Am Ende des Tages gewinnt dennoch der Stift: Geringeres Gewicht, (theoretische) Recyclebarkeit (gibt es dieses Wort?! Jesus!) und somit ein geringerer Energieaufwand insgesamt bei der Herstellung, beim Transport und auch beim Recycling.

Also ist etwas, was nicht öko ist, doch öko. Schräg. Deshalb ist die Frage nicht, ob Stift oder Flasche, sondern ob kaufen oder lassen.

Das müsst Ihr dann selbst entscheiden.

flattr this!

Kommentar » | Körperpflege, Schöner werden

BOBBI BROWN Sparkle Eye Shadow Baby Peach – Glitzern für Frauen

Januar 24th, 2014 — 2:46pm

Bobbi Brown kann nicht nur natürlich und nude. Bobbi Brown kann das fabelhafte Glitzern, das bislang nur bei Chanel zu finden war: Glitzern in erwachsen, elegant und dennoch blingy.
Man munkelt, die Tom Ford Lidschatten Paletten haben auch immer so einen Glitzerton darin. So so, ja ja. Was soll ich sagen… Jein.

Multicolor und trotzdem tragbar? Glitzernd und businesstauglich? Neutraler Frischmacher MIT Glitzer?! Geht das überhaupt?
Ich habe es weder Bobbi noch diesem kleinen Döschen nach dem ersten Auftrag auf den Handrücken zugetraut, aber es ist wahr: Ein gut haltender, glitzernder Lidschatten, der ausreichend Grundfarbe abgibt und fast cremig ist, sich unkompliziert mit dem Finger auftragen lässt und sehr viel hermacht.

Tatsächlich besitzt er auch einen Alleinstellungsmerkmal gegenüber meinen geliebten Shiseido Creme Lidschatten und den göttlichen Eyes to Kill von Armani: Wie bei Chanel sind die Glitzerpartikel bunt. Klingt erschreckend, ist aber im tristen norddeutschen Tageslicht einfach nur frisch und hell.

Auftrag: Nur auf den beweglichen Lid bitte. Alles andere macht aus sophisticated billig-blingy, und das wollen wir ja nicht. Viel Wimperntusche dazu, akzentuierte Augenbrauen, Rouge und Lipgloss, fertig ist der Frische-Kick.

Im Vergleich zu Tom Ford… es sieht schon anders aus. Tom Fords Glimmer Partikel sehen mehr aus wie Licht?! Ich finde beides genial und zwar für FRAUEN. Ich gehöre wohl zu den wenigen Verfechterinnen von Glitzer at a certain age – es kommt auf die Dosierung und Platzierung an, sicher.

Frau braucht nicht unbedingt Schmuck zum Glitzern – es reichen auch strahlende Augen…

Straßenpreis für ein Mono: 31 Euro. Wenn, dann bitte diese Farbe, damit kann man nahezu nichts falsch machen. Ein Kombiprofi. Dazu einen matten Partner zum schattieren, und fertig ist das Profi-Make-up.
(…erhältlich sind noch Silver Moon, Ballet Pink, Mica, Sunlight, Cement, Taupe, Pebble, Silver Lilac, Smokey Quartz, und Allspice).

Die Gleichung lautet also:

Profi-Make-up=Glitzer+matten Partner.

Wie, ich hatte im Matheabitur nur einen Punkt?! Ich hatte doch diesen Aufsatz geschrieben*…

—–
*Wahre Geschichte. Natürlich.

EDIT: Glatt die Bilder vergessen…

flattr this!

3 Kommentare » | Make-up Augen, Schöner werden

CARTIER Diamantring

Januar 20th, 2014 — 7:35am

Dich nehme ich. Als Armband bitte. Obwohl – ich habe Größe 52, und Platz wäre da auch.

mit vollständig beweglichen Elementen [...]. Das virtuose Savoir-faire der hohen Schmuckkunst, das Diamanten im Baguette- und im Rundschliff sich so ineinander verschlingen lässt, dass die Fassung scheinbar unsichtbar wird.
Diamantring, Weißgold: Für die Ringgröße 52: 18 Diamanten im Baguetteschliff von 2,16 ct und 36 Diamanten von 1,76 ct

Copyright Vincent Wulveryck © Cartier 2013 – klicken, vergößern.

Trifft so etwas Euren Geschmack? Sobald man am Schmuck etwas drehen oder öffnen kann, bewegliche Teile (wie bei Chopards Happy Diamonds) oder aber Baguette-Schliff – bin ich verloren. Ästhetik, ja, aber auch die technische Meisterleitung dahinter faszinieren mich völlig.
Eine Freundin fragte mich mal – ja, und wo und wann soll man sowas tragen?! Und ich sagte: Immer. Auch zum Bus fahren oder zum spülen. Das Leben selbst ist der beste Anlass…

flattr this!

7 Kommentare » | Schöner werden

COLLISTAR – aus Bella Italia nach Deutschland

Januar 6th, 2014 — 1:38pm

Kennt keine Sau, oder? Ich habe bereits bei Viktoria darüber gelesen, und eine Leserin empfahl die Wimperntusche – Collistar ist in Italien Marktführer und qualitativ definitiv beachtenswert.

Es gibt auch hier limitierte Editionen, natürlich, wie sollte es anders sein; ich werde mal zeigen.
Ein Hauch Burberry durch die Parfümierung, ein Hauch massive Plastikverpackungen, die aber schon auffallen, und es gerade so kurz vor kitschig schaffen – der Lippenstift allerdings nicht, der ist einfach geil kitschig.

Hier die Review von Viktoria…
http://beautyjungle.de/?p=8741

Preislich liegen die Produkte ähnlich wie Clarins und sie sind bei Karstadt erhältlich, und natürlich beim türkisen Riesen.
Es ist unheimlich schwer sich durchzusetzen, die Marke spricht sicherlich ältere Kundschaft an (gefühlt) wobei ich durchaus finde, dass es etwas sehr italienisches ist. Bis auf die Parfümierung, die ich momentan generell nicht leiden mag, egal welche Marke, irgendwie stimmig. Bella Italia, ti amo! (jetzt aber echt.).

flattr this!

3 Kommentare » | Schöner werden

Back to top

© 2014 mybeautyblog | Theme Blass by 1000ff | Powered by WordPress