VBxEstéeLauder – der Beckham Signatur Look für Eilige

Die Idee war gut, die Umsetzung auch. Dass ich wiederum so schlimm aussehe, wurde mir nur durch diese Bilder gerade eben deutlich. Wusstet ihr, dass sogar die Achseln bei Models gephotoshoppt werden? Ich auch nicht.

Wie ich aussehe, ist aber nicht von belang. Ich wollte ein bisschen Victoria Beckham, ein bisschen Kate Moss verkatert einfangen – deren Signatur Look ist ähnlich, aber nicht das glatte perfekte, sondern das verruchte und verschwitze von Kate Moss ist das, was immer wieder fasziniert. Sie sieht nicht wirklich gut aus, aber sie ist – authentisch. Betrunken, mit zerissenen Strümpfen, perfekt auf den roten Teppich, immer wieder unverkennbare Antithese zu der durchgestylten und eleganten Victoria Beckham.

Also – schmierige Augen mit einem schmierigen Kajal. Keine Wimperntusche! Highlighter satt auf Wangenknochen und unter der Augenbraue, und auf den Lippen UNTER dem Lippenstift.

Hier die Produkte, die allesamt auswechselbar sind mit was auch immer ihr zuhause bereits besitzt:

Weiterlesen…

Flattr this!

„Total natürlich!“ – ein Instagram Make-up mit Sweet Stilleto (Charlotte Tilbury)

Seit ich einen Instagram Account habe und nutze, schwanke ich zwischen Kofpschütteln und Gelächter. Die Selbstinszenierung, die ich sorgfältig kopiere und ebenfalls betreibe, ist ein Mittelding zwischen sorgsam arrangierten Markenprodukten und dem Einsatz bester Technik: Licht, Bildbearbeitung, Filter. Die Bilder reichen von echten Schnappschüssen bis hin zu anspruchsvollen Photographien echter Profis.

Am krassesten sind aber die ganzen Beautyaccounts. Ich meine die populären Geschichten von den ganzen „girls next door“ die zu YouTube und Instagram Stars geworden sind. Da wird erschreckend deutlich wie sehr wir uns an bestimmten Schönheitsidealen gewöhnt haben und wie unecht sie sind. So viele operierte Nasen und aufgespritzte Lippen wie es gibt – die von sehr viel Make-up Nutzung zeugende, propagierte Ästhetik ist definitiv in den Alltag rübergeschwappt.

Persönlich finde ich das ja „a mixed bag“ – zum Teil wirklich hübsch, zum Teil erschreckend. Das geht natürlich nicht um Tragbarkeit, man zelebriert ein Hobby und das ist auch gut so. Sehr viel ist aber schlichtweg gelogen und es ist nicht immer leicht, dieses zu erkennen. So musste ich nahezu mal wieder so ein „Ganz natürliches Make-up!“ Ding mal wieder machen, „ein bisschen Lipgloss und Wimperntusche und schon bist du ein strahlender Pfirsich!“

Was ist am schwierigsten zu schminken? Natürlichkeit.

Weiterlesen…

Flattr this!

SANTE Get the Glow LE Illuminating Talent – Rouge-Highlighter-Bronzer Hybrid

Ehrlich gesagt weiß ich nicht, wie das Produkt oder die limitierte Edition heißt. Schwamm drunter, ich liebe das Teil! Sieht in natura matt leuchtend aus, die Farbe ist alles und nix, wirklich wundervoll. Ich habe mal ein Blitzlicht benutzt, um das Glow-Schweinchen einzufangen.

Im kalten Herbstlicht sieht es einfach nur gesund aus, und die Wangen sind auch nach einem langen Tag nicht ölig, alles noch da wo es hingehört. Matt, aber nicht stumpf, lecuhtend, aber nicht glitzernd, rosa und braun und peachy… Elf Euro sind dazu ein nicht von der Hand zu weisendes Argument – kann man mal mitnehmen. Ich verwende es jeden Tag und habe alles andere verbannt. DAS. Weiterlesen…

Flattr this!

Dr. Hauschka – bring back Slow Mood!

Ich habe mich an ein so ein typisches Instagram Bild versucht. Flat lay heißt das, und es kommt meinem inneren Monk zu gute, ist aber auch sooo 2014!

Doch viel wichtiger ist, dass ich auf diesem Wege Dr. Hauschka mitteilen möchte, dass ihre neue Foundation super ist, und dass sie bitte, bitte ein paar Dinge aus der Slow Mood Edition nochmal herausbringen. Die Kajalstifte und die Novum Lippenstifte. Und wenn ihr schon dabei seid – das limitierte Rouge aus der CHORUS Kollektion wäre sicherlich ein Bestseller!

Wieder entdeckt habe ich zudem die klassische Mascara, und passend zum Herbstanfang den Lippenstift 04 (rot-braun) wieder aus der Schublade geholt. Verwendet habe ich die neue Foundation in 01, die nahezu unsichtbar ist, und entsprechend minimal deckt. Trotzdem, sie ist aufbaubar, lässt sich gut verteilen, und fühlt sich nicht zugekleistert an.
Dazu (fehlt auf dem Bild…) das Rouge aus der CHORUS LE. Weiterlesen…

Flattr this!