Winterliche Favoriten – noch ist kein Frühling!

Warum ist auch dieses Bild unscharf?! Egal, ich schrieb bereits hier und da was dazu…

ALVA Sanddorn Lippenpflege! – Hallo Feuchtigkeit und Fett. Einfach mal testen.

Premier Figuier – ist das schon meine zweite Flasche? Kann sein. Von Olivia Giacobetti. Ein Klassiker, der im Winter mal eben um 100% die Laune anhebt.

Dr. Hauschka Rosenöl – Zum Baden, zum Abschminken, zum Cremen, ein Klassiker.

Bobbi Brown Shimmerbrick/Highlighter – welcher ist fast egal, Hauptsache, es schummelt Falten und Müdigkeit weg. Augenbrauen malen, Shimmerbrick, den Sisley Stift drauf, fertig.

Tom Ford Cremelidschatten – schnell, wirksam, hält den ganzen Tag. Auch als Base geeignet in der Farbe Opale.

SISLEY Phyto-Lip Twist 16 – Pflege! Schöner Schein! Luxus!

KANEBO Sensai Eyeliner – ist der Meister seiner Klasse, und ist nachfüllbar. Perfekt verpackt, leicht zu handhaben, und in braun erhältlich. Ich liebe Kanebo, punkt.

SHISEIDO Rouge Rouge – alle toll! Meiner ist leider ins Klo gefallen. Kein Scherz; aus der Cardigantasche, zack, und verschwand in der Kanalisation. Fast neu, aber ich werde mir beizeiten einen neuen holen.

EDWARD BESS Earth Tone Palette – hier mehr dazu. Absolute Empfehlung.

CLARINS Créme Jeunesse des Mains – ein Klassiker. Pflegt wenig, aber der Duft, der Duft!

Flattr this!

MARTINA GEBHARDT CALENDULA Super Protect – weich, weicher…

EDIT: Aus aktuellem Anlass… das Produkt durfte nun an Teddys Poschi ran. Rein nach dem Motto:“Wehret den Anfängen“ haben wir eine kleine Rötung mit Freiluft und dieser Creme behandelt (diese Pampers sind schrecklich, saugen zwar alles auf, aber schließen auch die Haut fast luftdicht ab, bäh!). Wirkung: heilend.
Natürlich kann es durch das Lanolin und den Bienenwachs hochgradig empfindliche Haut reizen, da sind Naturprodukte nicht unbedingt gefragt. Mein Kleiner ist eine Blondine mit entsprechend zarter Haut und verträgt das Zeug super, wir haben den zweiten Tiegel schon im Gebrauch.

Zum Anfang will ich gleich eins klarstellen: Das ist ein Babyprodukt. Getestet am Muttertier – oder wurdet Ihr eurem Baby etwas aufs Popo schmieren, dass Ihr selbst nicht im Gesicht haben wollt?

So geht’s mir ja mit den Feuchttüchern – die INCI Liste der Sensitiv Produkte ist ja schon erschreckend (weil überhaupt vorhanden…)

Für 12,80 Strassenpreis gibt es einen großen 100ml Tiegel. Wie gewohnt ist das Produkt extrem ergiebig, fast duftneutral, und… himmlisch! Weiterlesen…

Flattr this!

DR. HAUSCHKA Lippenkosmetikum – mal wieder ausprobiert

Es gab doch diese Sets mit dem Kosmetikum und einer Sondergrösse Handcreme – musste ich haben. Das Set „Samtig weich“ für einen Zehner brachte der Ehemann brav aus dem Bioladen mit, nachdem ich es auf den EInkaufszettel schrieb. Drumherum schleichen und seufzen hatte ja nichts gebracht… tz tz tz.

Neben Handcreme-Sucht habe ich nämlich exakt zwei weitere paranoide Ängste: vor Lippenfältchen und Augenfältchen. Warum? Es gibt ein paar Dinge, die man NICHT zurecht schnippeln kann, und an denen Alter bzw. mangelnde Pflege erkennbar wird: Faltige Hände, Raucheroberlippe, Krähenfüsse. Und nein, man kann nicht alles unterspritzen und botoxen…

Das Lippenkosmetikum ist eines der Produkte, das man immer mal kauft und scheiße findet und vergammeln lässt, dann wieder kauft, weiter verschenkt, immer noch naja findet – vielleicht bis man im richtigen Alter ist oder aber den richtigen Hautzustand hat. Nämlich furztrocken.

Die beste Lippenpflege aller Zeiten ist natürlich vom Markt genommen worden – für 25 Euro hatte Laveré ein wirklich wundervolles Produkt im Tiegel, der zwei Jahre gehalten hat. Es hilft sofort und pflegt die gesamte Mundpartie – und nichts weniger erwarte ich. Außerdem kriegte ich davon keine Halsschmerzen.

Mittlerweile habe ich mich mit dem Lippenkosmetikum angefreundet – man muss es hauptsächlich um den Mund herum schmieren und zwar am besten abends und morgens.
Tagsüber unter einem Lippenstift dann Weleda Everon nehmen – zack, fertig.

Es macht mich aber nicht so richtig an – der Bienenwachs ist nicht so toll darin, das macht das bekannte Kratzen im Hals nehme ich an… Mangels Alternativen auf dem Markt (zumindest bessere…) habe ich mich mit diesem Produkt angefreundet und bin recht zufrieden über die Pflegewirkung bei regelmäßiger Nutzung. Sparsam ist es auch, wie alle Hauschka Produte – es wirkt besser wenn man wenig nimmt. So ist das.

Flattr this!

Der Tag des Kusses mit Burt’s Bees Lip Balm

Heute soll doch tatsächlich der Tag des Kusses sein – der 6.Juli. Wie alle Tage des „irgendwas“ eine seltsame Geschichte, und immer mal Anlass für eine gekonnte PR-Aktion.

Burt’s Bees ist die Kultmarke in Amerika wenn es um natürliche Kosmetik geht. Naturkosmetik würde ich jetzt nicht sagen, weil die Amis wesentlich laxere Praktiken haben und die Zertifizierung sich erst noch mit weltweiten Standards durchsetzen muss. Kann sich nur noch um Jahrzehnte handeln…

Da ich mich bisweilen weigere im Amiland Sachen zu bestellen, bin ich dennoch sehr froh dass die drolligen Produkte, unter anderem auch Make-upEDIT: es handelt sich dabei um Lipglosse ausschliesslich, in Deutschland erhältlich sein werden. Von der PR-Firma habe ich das Burt’s Bees Produkt schlechthin bekommen, die legendäre Lippenpflege. Eine winziger Alutiegel mit Wachs, wie eine Miniaturschuhcreme, aber weitaus besser duftend.

Das Balm enthält ausschließlich natürliche Wachse und Öle und ist mit Pfefferminzöl parfümiert. Sehr angenehm bei dieser Hitze, ohne zu brennen oder aufdringlich zu sein. Wie ein Öko-Blistex. 8,5 Gramm kosten 3,95 Euro und sind auch in Stiftform erhältlich, wobei im letzteren viel weniger drin ist, nämlich nur 4,25 Gramm.

Das Döschen ist Kult 🙂 ich hoffe ich kann für Euch ein Bildchen und die Bezugsquellen herausbekommen 🙂

EDIT: Erhältlich sind Pflege für Gesicht, Körper und Hände sowie ein paar leichte Glosse bei Douglas, im KaDeWe und sogar in Apotheken, allerdings wie immer in den schickeren Läden 🙂
Außerdem hat Burt’s Bees eine sehr vielversprechende aussehende Handpflege, unbedingt testen!

Flattr this!

DR. HAUSCHKA Akut Lippenpflege Labimint

Da Dr. Hauschka eher selten neue Produkte auf dem Markt bringt, von der sommerlichen, limitierten Make-up Linie abgesehen, dauerte es nicht lange bis ich wenigstens ein Produkt in voller Größe aus der neuen „Med“ Reihe zu Huase hatte. Hatte wohlgemerkt.

Die Lippenpflege ist keine. Ich habe einen fettigen, flüssigen Labello-Ersatz erwartet, der spröde Lippen ordentlich pflegt, mit Lanolin am liebsten, doch Labimint ist etwas völlig anderes. Es ist stattdessen ein Öko-Blistex in Flüssigform.
Das Produkt ist dünnflüssig und mit Minze versehen, was angenehm kühlt. Die feuchtigkeitsspendende Textur soll Herpes und Lippenbläschen vorbeugen und ist nicht unbedingt für die tägliche Pflege gedacht. Zumindest ist Labimint nur in Kombination mit einem Fettstift drüber empfehlenswert, denn die mit Feuchtigkeit aufgepolsterten Lippen werden ansonsten mittelfristig noch trockener.

Gott sei Dank habe ich nie Herpes oder Lippenbläschen, daher wanderte das Produkt nach drei Tagen gleich weiter. Ich habe allerdings häufig trockene Lippen und eine ebensolche Lippenpartie, die trotz Pflege mit Gesichtscreme und Benutzung von WELEDA Everon allmählich Falten wirft und sich spröde anfühlt, was mich sehr nervt. Die trockenen Lippen habe ich nicht zuletzt aufgrund des Mißbrauchs von Lippenstiften 🙂 und weil ich zu wenig Wasser trinke.

Labimint ist für mich da nicht richtig, jedoch empfehlenswert für Sensibelchen, die schnell mal aua an der Lippe haben. Mit 8 Euro ist es zwar recht teuer, aber die Tube dürfte eine kleine Ewigkeit ausreichen. Das Produkt hat einen BDIH Siegel und jede Mnege ätherische Öle, daher ist für starke Allergiker eventuell ein Test vorab angesagt.

Flattr this!

NASCENT ORGANIC Lip Saver

nascent organic lip saverDas Internet ist schon eine feine Sache – global wird lokal und man fühlt sich wahnsinnig kosmopolit, wenn man auf Entdeckungsreise durchs Netz surft, japanische Seiten besucht oder französischen Bloggerflair bewundert.

Auf der rastlosen Suche 😉 nach Dingen für die man sein Geld guten Gewissens ausgeben kann, habe ich NASCENT ORGANIC entdeckt – ich berichtete…

Auf meine Testliste also schon seit einer Woche der Lip Saver, ein Lippenpflegestift.
Nix besonderes an und für sich, es gibt eine Milliarde Produkte und darunter ein paar wirklich gute und bezahlbare. Meine Favoriten bislang waren Hauschka, Weleda EVERON und ALTERRA.

Waren ist richtig – es sind doch die Kleinigkeiten, die ein richtig gutes Produkt ausmachen. Zum einen hat der Stift die Form eines Lippenstiftes und lässt sich so genau auftragen. Dann glänzt er leicht, aber nicht schmierig und ist so fein von der Konsistenz dass man nicht das Gefühl hat man hätte einen Cremebottich geknutscht. Geschmacksneutral und sehr schön pflegend und feuchtigkeitsspendend, nicht zu wachsig und zu hart.
Bislang muss ich dem Ding Höchstnoten bescheinigen, noch dazu die stylishe Verpackung, nur beim Preis muss ich schlucken: 15 Euro! Autsch!

Elaeis Guineensis (Palm Kernel Oil)*, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, Cera Alba (Beexwax)*, Theobroma Grandiflorum Seed Butter*, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Sheed Oil*, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract*, Limonene*, Linalool*.
* Aus organisch zugelassenen, zertifizierten Öl-Essenzen.

Ich bin überzeugt dass es süchtig macht 😉 denn es ist der erste Lippenpflegestift, den ich wirklich gerne benutze. Es macht sich auch bemerkbar, denn ich habe nicht mehr das schreckliche Gefühl von Trockenheit um den Mund herum.

Fazit: Kein Schnäppchen, aber definitiv ein Test wert.

Flattr this!

ALTERRA Lippenpflegestift Kamille

Na, was für ein Schnäppchen – 1,19 für ein absolut ökiges Labello, das keine Mineralöle enthält und mit gutem Gewissen in 20 Sekunden Takt auf die Lippen geschmiert werden kann.
So sieht es allerdings auch aus – eine billig aussehende weisse Plastikverpackung, die allerdings kostbares enthält: Rizinusöl, Sheabutter, Kakaobutter, alles was es braucht um Lippen zart und gepflegt zu halten. Und übrigens auch Wimpern!
Einfach mit dem Stift zart über die Wimpernspitzen fahren.

Der Stift ist geschmacksneutral und sehr weich, spendet also auch viel Feuchhtigkeit. Das Billigpendant von Alverde hingegen war hart wie Stein und hinterliess ein merkwürdiges wachsiges Gefühl auf den Lippen. Neee…

Ich bin sonst mit solchen Stiften sehr gnadenlos, der WELEDA Stift ist super, aber teuer und nicht glänzend/feuchtigkeitspendend genug, die anderen enthalten Sachen die süchtig machen und Lippen austrocknen (keine Namen! fängt alles mit L an 😉 ) und
die paar, die auch ein wenig Farbe enthalten, entpuppen sich zum Schluss als steinharte Geschosse.

Dieser Stift hat aber meine sonnenverbrannten Lippen repariert und an der Kasse kein Loch hinterlassen. So soll es sein.

Dazu habe ich zwecks Begleitung im Einkaufskörbchen das Kamillenpeeling und die Aloe Vera Reinigungsmilch von ALTERRA mitgenommen 🙂

Flattr this!

WELEDA Everon

Auch Männerlippen brauchen Pflege… Hach wie platt – aber wie wahr!
Diesen Tipp habe ich übriegns von einem Mann bekomme und gebe ihn auch gerne weiter.

Der WELEDA Everon Lippenpflegestift ist eigentlich ein altbekannter Klassiker.
Er schmeckt ganz leicht nach Vanille, aber wirklich nur ein Hauch, und glänzt nicht. Tatsächlich wirkt eine einmalige Anwendung schon wahre Wunder, was es für Süchtige schwierig macht, denn eine dauerndes Einschmieren ist einfach nicht nötig.
Da er aus natürlichen Inhaltststoffen besteht wie Bienen- und Rosenwachs, kann er ruhigen Gewissens „mitgegessen“ werden.

Mit knapp vier Euro ist er nicht ganz billig, aber immer noch günstig durch die sehr sparsame Anwendung.

Flattr this!